Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rentenmarkt: Kurze Laufzeiten bleiben Trumpf

17.02.2004


Zur Mitte des vergangenen Jahres noch führten verbesserte Konjunkturerwartungen im Fahrwasser einer Tritt fassenden US-Wirtschaft bei gleichzeitig steigenden Defiziten der öffentlichen Hand zu einem Renditeschub. Auch hierzulande legte die Verzinsung zehnjähriger Staatstitel innerhalb von drei Monaten um nicht weniger als einen Prozentpunkt zu. Seit November allerdings bewegen sich die Renditen beidseits des Atlantiks ungeachtet der vielfach als Signal für eine näher rückende Leitzinswende in den USA gewerteten Veränderung in der Formulierung der FOMC-Haltung in einem intakten Abwärtstrend. Per saldo gab die Verzinsung zehnjähriger Treasuries seit Jahresbeginn um rund 30 Basispunkte auf 4,06 Prozent nach während Bundesanleihen rd. 15 Basispunkte auf 4,11 Prozent verloren.

... mehr zu:
»Rentenmarkt »Verzinsung

Für phasenweise Kauflaune bei Festverzinslichen sorgten nicht zuletzt auch einige schlechter als erwartet ausgefallene volkswirtschaftliche Veröffentlichungen aus den USA. Dazu zählten in erster Linie schwache Arbeitsmarktdaten, die Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes im vierten Quartal sowie die Neuaufträge dauerhafter Güter im Dezember. Anlass, die Expansionsdynamik der Weltwirtschaft und insbesondere des Zugpferdes USA erheblich kritischer als noch vor einiger Zeit einzuschätzen, ergibt sich daraus allerdings derzeit nicht. Im Gegenteil bestätigen sich im Vorjahresvergleich die grundlegenden Wachstumstrends. Dies signalisiert auch die jüngste Heraufsetzung der BIP-Prognose auf 4,5 bis 5,0 Prozent für 2004 seitens der amerikanischen Notenbank, zumal auf Sicht beim nach wie vor trotz schwacher Autokäufe überaus robusten privaten Verbrauch dank Steuerrückerstattungen und weiterer finanzieller Entlastungsversprechen im Vorfeld des US-Wahlkampfes Rückschläge wenig wahrscheinlich sind. Demgegenüber präsentiert sich das heimische Konjunkturbild weiterhin gespalten. Die Binnennachfrage stagniert hartnäckig, während die Produktionsseite im vierten Quartal im Gefolge des florierenden Außenhandels Akzente zu setzen vermochte. Angesichts des weiter festen Euro verstärken sich allerdings die Sorgen vor möglicherweise notwendigen Abstrichen an den Expansionserwartungen für das laufende Jahr.

Während vor diesem Hintergrund in Euroland Befürchtungen vor Satzanhebungen zunächst eher gering bleiben dürften, spricht trotz des aktuell entspannten Preisumfeldes (US-Kernrate bei nur noch knapp über 1 Prozent) nicht zuletzt der konjunkturelle Fortschritt dafür, dass die Nutzung des neugewonnenen zinspolitischen Spielraums der Fed allmählich näherrückt. Eine Entkoppelung Europas bei längeren Laufzeiten ist kaum zu erwarten, so dass kurzfristig die Käufe von Dollar-Papieren seitens asiatischer Notenbanken im Rahmen von Deviseninterventionen auch den Renditeanstieg in Euroland begrenzen dürften. Unter Chance/Risiko-Aspekten spricht jedoch einiges für Anlagen in kurzen Fristigkeiten, um bei der auf Sicht anstehenden Zinswende flexibler agieren zu können.

Stefan Steib | LRP
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: Rentenmarkt Verzinsung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten