Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Röntgensystem-Fertigung in Forchheim von Siemens Medical Solutions ist "Fabrik des Jahres 2003"

29.10.2003


Als „bester Kleinserienfertiger“ wurde das Geschäftsgebiet Angiographie, Durchleuchtung und Radiographie (AX) von Siemens Medical Solutions (Med) jetzt mit dem Titel „Fabrik des Jahres 2003“ ausgezeichnet. Damit wurden innovative Verbesserungen innerhalb der Lieferkette (Supply Chain) gewürdigt. Die Optimierung logistischer Prozesse und konsequente Orientierung an den Kundenwünschen bilden insbesondere die Basis für den Erfolg. Der renommierte Preis wurde von der Unternehmensberatung A.T. Kearney, Chicago, und der Fachzeitschrift „Produktion“, Landsberg, in einem branchenübergreifenden Wettbewerb verliehen.



Die Jury überzeugten vor allem eine sehr hohe Fertigungsflexibilität, extrem kurze Durchlaufzeiten und hundertprozentige Liefertreue bei ausgezeichneter Qualität. So konnten durch das Umgestalten der Fertigungsflächen und den flexiblen Einsatz von Mitarbeitern monatliche Nachfrageschwankungen von über 300 Prozent je Systemtyp bewältigt werden. Ein in den Fertigungsprozess integrierter, speziell entwickelter Dauertest für alle Röntgensysteme, CRST (Clinically Relevant Simulation Testing), wird nachts durchgeführt, wodurch die Produktion 24 Stunden rund um die Uhr ausgelastet werden kann. Dieser Test wurde gemeinsam mit Medizinern entwickelt und simuliert den Anwendungsbetrieb in der Klinik.



Jeder Mitarbeiter in der AX-Produktionslinie ist in der Lage, jeden Systemtyp auf- und abzubauen sowie zu prüfen. Dadurch können sie die Röntgensysteme bei Kunden weltweit in Betrieb nehmen. Die dabei gemachten Erfahrungen fließen sofort in den laufenden Entwicklungs- und Fertigungsprozess ein. Die Installationszeiten beim Kunden wurden dadurch von ehemals sechs Wochen um mehr als 80 Prozent auf eine Woche reduziert. Ein selbst entwickeltes Supply-Chain-Infosystem, für das sich bereits andere Unternehmen interessieren, macht allen Mitarbeitern und Dienstleistern den Gesamtprozess transparent.

Die enge Zusammenarbeit mit Zulieferern sowie der Einsatz von Konsignationslagern, bei denen der Lieferant die Materialverfügbarkeit verantwortet und die von dem Logistikdienstleister Simon Hegele geführt werden, ermöglichen absolute Termintreue bei geringsten Beständen. Die Materialversorgung der Fertigung funktioniert nach dem KANBAN-Prinzip, das heißt wenn Mitarbeiter Material aus dem Lager entnehmen, füllt es der Lieferant eigenständig wieder auf. Durch all diese Maßnahmen konnte die Durchlaufzeit im Gesamtprozess – also vom Materialabruf bis zur Kundenübergabe des Systems – um 75 Prozent auf 15 Tage reduziert werden.

Hintergrundinformationen:
Das Geschäftsgebiet AX von Siemens Medical Solutions entwickelt, produziert und installiert bildgebende Verfahren für Kliniken und Praxen. Dazu gehören Systeme zur Gefäßdiagnostik (Angiographie), der Fluoroskopie und der Radiologie, die vor allem zur Diagnose eingesetzt werden. AX liefert jährlich über 2.300 kundenspezifische Systeme und stellt diese aus 21 verschiedenen Systemtypen zusammen.

Der branchenübergreifende Wettbewerb „Fabrik des Jahres“ wird seit 1992 von der Unternehmensberatung A.T. Kearney und der Fachzeitschrift „Produktion“ durchgeführt. Ausgezeichnet werden innovative Management-Praktiken.

Siemens Medical Solutions (Med) ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte und Komplettlösungen sowie für ein umfangreiches Angebot von Dienst- und Beratungsleistungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum über bildgebende Systeme für Diagnose und Therapie, die Elektromedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen. Mithilfe dieser Lösungen ermöglicht Med seinen Kunden, sichtbare Ergebnisse sowohl im klinischen, als auch im administrativen Bereich zu erzielen – so genannte „Proven Outcomes“. Innovationen aus dem Hause Siemens optimieren Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen und führen zu mehr Effizienz in der Gesundheitsversorgung. Med beschäftigt weltweit rund 31 000 Mitarbeiter und ist in 120 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2002 (30. September) erzielte Med einen Umsatz von 7,6 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 8,4 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1 Mrd. €.

Bianca Braun | Siemens Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: Angiographie Röntgensystem Systemtyp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer steigt kräftig
30.10.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte