Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

15. Internationale Wissenschaftliche Konferenz Mittweida

01.11.2002


Die diesjährige Internationale Wissenschaftliche Konferenz Mittweida findet vom 7. November 2002 bis 9. November 2002 statt.



Sie steht unter dem Leitmotiv: IuK-Technologien - Zukunftsmarkt für Wirtschaft und Bildung



Das neue Jahrtausend braucht in der Informationsgesellschaft leistungsfähige Kommunikationssysteme, die dem steigenden Informations- und Datenverkehr in Netzen gerecht werden. Dies wiederum stellt an die Aus- und Weiterbildung neue inhaltliche und strukturelle Anforderungen. Die 15. IWKM möchte mit Ihrem Themenspektrum einen Beitrag zur Lösung dieser komplexen Aufgabenstellung leisten. Sie ist in sechs Tagungsgruppen mit den Themen

· Kommunikationstechnik
· Gebäudemanagement und Gebäudetechnik
· Energiemanagement
· Neue Medien in der Bildung
· Automatisierungstechnik/Robotik
· Mikrosystem- und Sensortechnik

untergliedert.

Innerhalb der Tagungsgruppe Kommunikationstechnik werden Themen wie öffentliche Netze und Dienste, Funknetze, Breitbandnetze, private Netze, TK-Anlagen, Internet, Intelligente Netzwerke diskutiert.

Die Beiträge der Tagungsgruppe Gebäudemanagement und Gebäudetechnik stellen die neue Energieeinsparverordnung, neue moderne Technologien und technische Ausrüstungen, aber auch Mittel und Wege zum optimalen Zusammenspiel von Anlagen sowie deren sinnvollen Verwaltung vor.

In der Tagungsgruppe Energiemanagement werden in unterschiedlichen Vorträgen Fragen zum Thema Energieeffizienz, Einsatz regenerativer Energien als auch moderner Formen des Energiemanagements erörtert und neue Ansätze für eine zukunftsfähige Energieversorgungsstruktur in den Bereichen Haushalt, Gewerbe und öffentlichen Einrichtungen bis hin zu ganzheitlichen Energieversorgungskonzepten in der Industrie diskutiert und die erfolgreiche Umsetzung der vorgestellten Lösungsansätze an aktuellen Beispielen erläutert.

Wer sich für Lernnetzwerke, die Nutzung moderner E-Learning Komponenten in der Aus- und Weiterbildung und Lösungsansätze zum Aufbau einer großflächigen Innovationsregion im Raum Chemnitz, Mittweida und Döbeln interessiert, ist richtig bei der Tagungsgruppe "Neue Medien in der Bildung".

Den Schwerpunkt der Tagungsgruppe Automatisierungstechnik bildet die Anwendung moderner Informations- und Kommunikationstechniken in der Automatisierungstechnik. Dieser spiegelt sich in drei Komplexen, Probleme der Robotertechnik, Internettechnologien und Software zur Automatisierungstechnik, wider. Ein Beitrag der Fachgruppe Automatisierungstechnik ist die Vorstellung des "Internet-Labor Steuerungstechnik", welches Teil des internetbasierten Hochschulverbundes Sachsen, des Bildungsportals Sachsen ist und an die Siemens Ausbildungsplattform SCE angekoppelt ist.

Die Tagungsgruppe Mikrosystemtechnik- und Sensortechnik kann man in drei Untergruppen einteilen. In der Tagungsgruppe Chemo- und Biosensorik werden neueste Resultate aus dem Bereich der Analytik mit miniaturisierten Messsystemen vorgestellt. Diese vor allem auch in der Region Mittelsachsen vorangetriebenen innovativen Entwicklungen werden mittelfristig die Messung wichtiger Umweltparameter deutlich vereinfachen. Die 2. Gruppe befasst sich mit sogenannten faseroptischen Sensoren. Prof. Döring, der Leiter des Sensorikzentrums an der Hochschule Mittweida, erläutert den Hintergrund dieser Tagungsgruppe: "Die meisten Leute kennen Glasfasern oder Lichtwellenleiter nur aus der Kommunikationstechnik, wo sie heute dazu dienen, all die unzähligen Informationen in den Telefon- und Datenleitungen von einem Ort zum anderen zu transportieren. Glasfasern werden aber auch zunehmend in der Sensortechnik eingesetzt. Ihre einigartigen Eigenschaften, wie die völlige Unempfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Störungen oder ihr geringer Durchmesser von wenigen Zehntel Millimeter, ermöglichen die Entwicklung völlig neuartiger Sensoren für unterschiedlichste Anwendungen". Die 3. Gruppe beschäftigt sich mit dem Entwurf von Mikrosystemen.


Im Rahmenprogramm der Konferenz werden Foren zu den Thematiken

· Medien
· Oberflächentechnik
· Informatik
· Existenzgründung im Ausland
· Neue Entwicklungen der Medizintechnik
· Bildung
· Deutsche Bildungspolitik

stattfinden.

Der tagungsbegleitende Mittweidaer Career- und Firmentag am 8. November bietet den Unternehmen und angeschlossenen Einrichtungen der Hochschule ideale Möglichkeiten, innovative Produkte, Systemlösungen und neue Angebote vorzustellen sowie aktuelle Probleme vor Ort mit den Tagungsteilnehmern zu diskutieren und spezielle Anforderungen zu besprechen. Ein weiteres Ziel des Mittweidaer Career- und Firmentages ist es, den Studierenden und Absolventen Kontakte zu vermitteln, sich beruflich zu orientieren und zukunftsorientiert zu studieren. Durch die Angebote von Studien- und Diplomarbeiten, Projekten, Praktika, Werkverträgen und freien Stellen wird so eine Plattform für eine langfristige Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen und der HM Mittweida sowie ihren Studierenden, ihren Mitarbeitern und Professoren geschaffen.

Die Schirmherrschaft für die Konferenz hat Herr Regierungspräsident K. Noltze übernommen. Er wird mit einem Vortrag "IuK-Technologien - Entwicklungspotenzial für die Region Mittelsachsen" die Plenarveranstaltung am 7.November 2002 eröffnen.
Zum Gelingen der Konferenz werden Gäste aus 11 Ländern, darunter aus den Partnerhochschulen Gabrovo (Bulgarien), Zilina (Slowakei) und Zhitomir (Ukraine), mit Vorträgen beitagen. Daneben sind Vertreter der wichtigsten sächsischen Universitäten und Hochschulen, Unternehmen, Gäste aus anderen Bundesländern wie Baden-Würtenberg, Berlin, Thüringen und Sachsen-Anhalt, Bayern anwesend.

Aktuelles Konferenzprogramm

Ute Ahner | idw
Weitere Informationen:
http://www.htwm.de

Weitere Berichte zu: Automatisierungstechnik Kommunikationstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen
24.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Lebenswichtige Lebensmittelchemie
23.03.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise