null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom Westerwald nach Christchurch - Rittal Data Center Container im Einsatz bei Stromversorger in Neuseeland

27.09.2011
Der mobile Rittal Data Center Container ist ein weltweit schnell einsetzbares mobiles Rechenzentrum. Das beweist er nun auch beim neuseeländischen Stromversorger Orion.

Per Truck wurde der Data Center Container an seinen neuen Standort bei der Firma Orion in Christchurch ausgeliefert. Quelle Rittal GmbH & Co. KG


Der in Christchurch eingesetzte Rittal Data Center Container ist das erste mobile Rechenzentrum dieser Art in Neuseeland. Quelle Rittal GmbH & Co. KG

Dessen Bürogebäude wurde durch das starke Erdbeben im Februar schwer beschädigt, und der Rechnerraum mit Orions kompletten Schaltschrankreihen für Überwachungs- und Kontrolltechnik senkte sich teilweise ab.

Eine adäquate Ersatzlösung musste gefunden werden, um die Geschäftsprozesse des Unternehmens und die Stromversorgung der Stadt zu sichern. Dies erledigt nun der Rittal Data Center Container, der am Rittal Standort in Hof im Westerwald funktionsfertig konfiguriert und per Schiff und Truck an seinen Standort im neuseeländischen Christchurch transportiert wurde.

Der in Christchurch eingesetzte Rittal Data Center Container ist das erste mobile Rechenzentrum dieser Art in Neuseeland. Bis der Neubau für die Mitarbeiter und den Netzwerkbetrieb abgeschlossen ist, fungiert der Data Center Container für Orion als Übergangslösung und sichert so die Stromversorgung in Christchurch. Neville Digby, Senior System Engineer bei Orion, lobt die Zusammenarbeit: „Nach dem Erdbeben im Februar und der Zerstörung unseres Rechenzentrums benötigten wir eine schnelle Lösung.

Aus den Medien haben wir von dem Data Center Container erfahren, der als komplett ausgestattetes Rechenzentrum all unsere Anforderungen erfüllt. Dank der schnellen Hilfe von Rittal waren wir sehr schnell wieder arbeitsfähig.“

Der Rittal Data Center Container ist 15 Tonnen schwer und 10-mal-3 Meter groß. Er ist mit einer vollständig redundanten Strom- und Notstromversorgung sowie einer Brandmelde- und Löschanlage ausgestattet. Zudem verfügt er über eine integrierte direkte freie Kühlung mit einer Leistung von 40 kW, die den Energieaufwand für die Klimatisierung um bis zu 40 Prozent gegenüber herkömmlichen Klimageräten für Rechenzentren reduziert und gefilterte Außenluft zur Kühlung des Rechenzentrums nutzt.

„Unser mobiles Rechenzentrum beherbergt nun die sensiblen Computersysteme, die für Betrieb und Management des Stromnetzes in Christchurch und Umgebung wichtig sind“, erklärt Helmut Binder, Executive Vice President Sales Asia Pacific Middle East bei Rittal. „Der Data Center Container erfüllt bei Orion genau die Anforderungen, von denen wir bei der Entwicklung ausgegangen sind. Er lässt sich beispielsweise als Interims-Rechenzentrum während Aus- oder Umbaumaßnahmen, bei Platzmangel etwa an denkmalgeschützten Gebäuden oder zur Erweiterung bei Kapazitätsengpässen einsetzen. Auch moderne Großrechenzentren setzen auf die Containermodule, da mit ihnen die Rechenkapazität nach Bedarf skaliert werden kann, was die Auslastung erhöht.“

Demnächst wird ein weiterer Data Center Container auf die grüne Insel folgen. Das Rote Kreuz St. John in Neuseelands Hauptstadt Wellington ist ebenfalls von der Lösung überzeugt und hat bei Rittal einen Container bestellt.

Orion

Der neuseeländische Stromversorger Orion (www.oriongroup.co.nz) besitzt und betreibt das Stromnetz in der Mitte der Südinsel. Es deckt zirka 8.000 Quadratkilometer ab – inklusive der mit rund 400.000 Einwohnern zweitgrößten neuseeländischen Stadt Christchurch, der Halbinsel Banks sowie ländlichen Gemeinden und Hochlandgebiete.

Rittal GmbH & Co. KG

Die Rittal GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal kommen in allen Bereichen der Industrie, im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der ITK-Branche zum Einsatz.

Zum breiten Leistungsspektrum gehören dabei auch Komplettlösungen für modulare und energieeffiziente Rechenzentren, vom innovativen Sicherheitskonzept (ehemals Litcos) bis zur physikalischen Daten- und Systemsicherung der IT-Infrastruktur (ehemals Lampertz). Der führende Softwareanbieter Eplan sowie der Softwarehersteller Mind8 ergänzen die Rittal Systemlösungen durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen.

1961 gegründet, ist Rittal mittlerweile mit 10 Produktionsstätten, 63 Tochtergesellschaften und 40 Vertretungen weltweit präsent. Mit insgesamt 10.000 Mitarbeitern ist Rittal das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group, Haiger, Hessen. Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt 11.500 Mitarbeiter und erwartet für das Jahr 2011 einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro.

Rittal Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anthia Reckziegel
Tel.: 02772/505-2527
Fax: 02772/505-2537
eMail: reckziegel.a@rittal.de
Patricia Linke
Tel.: 02772/505-1341
Fax: 02772/505-2537
eMail: linke.p@rittal.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie