null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens rüstet US-Wasserkraftwerk mit umweltfreundlichen Transformatoren aus

17.12.2015

Siemens hat einen Auftrag über 14 Leistungstransformatoren für das Kraftwerk Glen Canyon Dam in Page (US-Bundesstaat Arizona) erhalten. Die Transformatoren, die umweltfreundlichen Ester als Isolier- und Kühlflüssigkeit enthalten, ersetzen die im Erstbetrieb des Wasserkraftwerks installierte Technik und ermöglichen eine höhere reale Gesamtübertragungsleistung.

Siemens erhielt den Auftrag von Yellowstone Electric Co. in Billings (US-Bundesstaat Montana), Betreiber des Kraftwerks ist das U.S.Bureau of Reclamation. Durch die Aufrüstung der Energie-Infrastruktur können der Staudamm und das Glen-Canyon-Wasserkraftwerk jährlich ca. fünf Milliarden Kilowattstunden Strom produzieren, mit denen 5,8 Millionen Kunden versorgt werden können. Siemens wird die Transformatoren ab Ende 2017 ausliefern. Für Montage und Inbetriebnahme der Aggregate ist der Zeitraum 2018 bis 2019 vorgesehen.

Die vom Siemens-Werk im österreichischen Linz gelieferten Transformatoren mit Ester-Isolierung und einer Bemessungsleistung von 125 Megavoltampere (MVA) (zehn Aggregate mit einer Spannung von 345 Kilovolt und vier mit einer Leistung von 230 Kilovolt) binden das Glen-Canyon-Kraftwerk an das Übertragungsnetz an und stärken mit der höheren Übertragungsleistung die Stabilität und Zuverlässigkeit der Stromversorgung für die Verbraucher.

Das Bureau of Reclamation setzt bei diesem Projekt erstmals Transformatoren mit Ester-Isolierung in dieser Größe für ein Wasserkraftwerk ein. Die Esterflüssigkeit, welche aus natürlichen Ölen gewonnen wird, bietet deutliche ökologische Vorteile gegenüber den erdölbasierten Mineralölen, die sonst bei GSU-(Generator step-up) Transformatoren zum Einsatz kommen. Sie ist biologisch abbaubar, hat einen erheblich höheren Flammpunkt, was im Betrieb zu einem geringeren Brandrisiko führt, und ist im Bedarfsfall gut wasserlöslich.

"Yellowstone Electric ist stolz darauf, dass wir vom U.S. Bureau of Reclamation mit unserem Partner Siemens mit der Ausführung dieses Projekts betraut wurden. Yellowstone und Siemens setzen für das Bureau modernste Umwelttechnik ein, mit der wir ein seit 1964 bestehendes potenzielles Problem für den Colorado River lösen", so George Haddenhorst, Vice President von Yellowstone Electric Co.

"Siemens ist bei der esterbefüllten Transformatorentechnologie führend und zeigt mit diesem Projekt, wie ökologische Fragen mit der besten verfügbaren Technik gelöst werden können, während wir zugleich die Kapazität und die Zuverlässigkeit des Systems verbessern."

"Die Wasserkraft ist landesweit die stärkste erneuerbare Energiequelle. Daher müssen wir für Systeme sorgen, die diese zentrale Ressource stärken, Betriebssicherheit und Zuverlässigkeit garantieren und zugleich umweltfreundlich und nachhaltig sind", so Richard Boyd, Vice President von Siemens Transformers U.S.

"Wir haben es uns gemeinsam mit dem Bureau of Reclamation und Yellowstone Electric Co. zum Ziel gesetzt, diese Vorgaben umzusetzen und sind stolz darauf, dass wir mit unseren neuen Esterflüssigkeits-Transformatoren die Infrastruktur des Wasserkraftwerks stärken und dabei kompromisslos umweltfreundlich sind."

Siemens ist weltweit führend bei alternativen Ölen für Leistungstransformatoren und fertigt und montiert die umweltfreundlichen Aggregate für Infrastrukturprojekte zur Stromversorgung rund um den Globus.

Weitere Informationen zur Division Energy Management finden Sie unter www.siemens.de/energy-management


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 75,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Milliarden Euro. Ende September 2015 hatte das Unternehmen weltweit rund 348.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Reference Number: PR2015120116EMDE


Ansprechpartner
Frau Sabrina Martin
Division Energy Management
Siemens AG

Freyeslebenstr. 1

91058 Erlangen

Tel: +49 (9131) 7-37168

sabrina.martin​@siemens.com

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wichtiger Prozess für Wolkenbildung aus Gasen entschlüsselt

05.12.2016 | Geowissenschaften

Frühwarnsignale für Seen halten nicht, was sie versprechen

05.12.2016 | Ökologie Umwelt- Naturschutz