null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens nimmt bei Tisco drei Brammenstranggießanlagen in Betrieb

20.02.2014
- Gießkapazität für Edelstähle um eine Million Tonnen pro Jahr erhöht
- Im Spezialstahlwerk wurde eine zusätzliche Anlage installiert und eine bestehende ersetzt

Im letzten Quartal 2013 sind bei dem chinesischen Stahlproduzenten Taiyuan Iron and Steel Group Corp (Tisco) drei Brammenstranggießanlagen von Siemens Metals Technologies in Betrieb gegangen.

Zwei der Anlagen wurden im Kohlenstoff- und Spezialstahlwerk von Tisco in Taiyuan errichtet, die dritte im Edelstahlwerk des Unternehmens am selben Standort. Die Stranggießanlagen sind jeweils für die Erzeugung von einer Million Tonnen Brammen pro Jahr ausgelegt.

Mit den neuen Gießanlagen weitet Tisco seine Produktionskapazitäten für qualitativ hochwertige Kohlenstoff-, Silizium- und Edelstähle weiter aus. Siemens-Technologiepakete sorgen für eine hohe Innen- und Oberflächenqualität der Brammen.

Tisco ist der führende Edelstahlerzeuger Chinas. Im Steel Making Plant 2 North sind seit 2007 zwei einsträngige Brammenstranggießanlagen CCM 1 und CCM 2 von Siemens im Einsatz. Mithilfe der jetzt in Betrieb gegangenen dritten Anlage CCM 0 kann Tisco pro Jahr eine Million Tonnen Edelstahlbrammen zusätzlich produzieren. Die Gießanlage verfügt über einen Gießbogenradius von neun Metern und hat eine metallurgische Länge von 27,4 Metern. Die Brammendicke kann zwischen 180 und 250 Millimetern variiert werden. Die erzielbare Brammenbreite reicht von 1.000 bis zu 2.150 Millimetern.

Die beiden anderen Brammenstranggießanlagen CCM 01 und CCM 04 wurden in der Steel Making Plant 2 South, dem Kohlenstoff- und Spezialstahlwerk von Tisco errichtet. Auch dort waren bereits zwei Stranggießanlagen von Siemens im langjährigen Betrieb. Die CCM 01 ersetzt eine der bestehenden Anlagen. Um Instandhaltung, Betrieb und Ersatzteilhaltung zu optimieren, sind die beiden neuen Gießanlagen nahezu identisch. Sie weisen bei einem Gießbogenradius von acht Metern eine metallurgische Länge von 27,6 Metern auf. Die Brammendicken liegen zwischen 200 und 230 Millimetern, die Brammenbreite kann 830 bis 1.630 Millimeter betragen. Vergossen werden eine breite Palette von Kohlenstoffstählen sowie Spezialstähle mit hohem Siliziumgehalt. Die beiden Anlagen haben eine Produktionskapazität von jeweils einer Million Tonnen Brammen pro Jahr.

Alle drei Siemens-Gießanlagen verfügen über eine Smart-Mold-Kassettenkokille mit hydraulischem Kokillenoszillierer vom Typ DynaFlex. Zur automatischen Einstellung der Brammenbreite wird DynaWidth eingesetzt. In der Strangführung sind Smart Segmente installiert. Mithilfe der DynaGap Soft Reduction kann die Position der Enderstarrung des Strangs mit hoher Genauigkeit ermittelt werden. Dies erlaubt eine präzise Steuerung des Rollenspalts und damit eine hohe Brammeninnen¬qualität. Die dynamische Sekundärkühlung Dynacs sowie DynaJet-Düsen in Kombination mit innengekühlten I-Star-Rollen gewährleistet eine gleichbleibend hohe Qualität auf der Brammenoberfläche. Siemens lieferte auch die komplette Basis- und Prozessautomatisierung für die drei Stranggießanlagen und unterstützte Tisco bei der Errichtung und Inbetriebnahme.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Die Business Unit Metals Technologies (Linz, Österreich) im Siemens-Sektor Industry ist ein weltweit führender Lifecycle-Partner für die metallurgische Industrie. Die Business Unit bietet ein umfassendes Technologie-, Modernisierung-, Produkt- und Serviceportfolio und integrierte Automatisierungs- und Umweltlösungen für den gesamten Lebenszyklus von Anlagen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/metals

Reference Number: IMT201402536d

Ansprechpartner
Herr Dr. Rainer Schulze
Metals Technologies
Siemens AG
Turmstr. 44
4031 Linz
Österreich
Tel: +49 (9131) 7-44544
rainer.schulze​@siemens.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wichtiger Prozess für Wolkenbildung aus Gasen entschlüsselt

05.12.2016 | Geowissenschaften

Frühwarnsignale für Seen halten nicht, was sie versprechen

05.12.2016 | Ökologie Umwelt- Naturschutz