null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens erhält fünf Aufträge für Trockenentstaubungsanlagen aus China

29.09.2008
Drastische Reduzierung der Staubemission bei gleichzeitiger Gasrückgewinnung

Beispiel einer Entstaubungsanlage mit Gasrückgewinnung von Siemens VAI mit elektrostatischem Vierfeld-Filter, Saugzuggebläse mit Schalldämpfer, Gasumschaltstation, Gaskühler, Fackeln und Gasometer.

Siemens VAI Metals Technologies hat von fünf chinesischen Stahlproduzenten Aufträge über die Errichtung von Trockenentstaubungsanlagen für LD (BOF)-Stahlwerke erhalten.

Damit steht den Anlagenbetreibern ein effizienter und kosteneffektiver Anlagentyp zur Verfügung, mit dem sich die strikten chinesischen Umweltauflagen erfüllen lassen. Bei allen Projekten werden auch Gasrückgewinnungsanlagen installiert, mit denen Konvertergas hohen Energieinhalts – vornehmlich aus Kohlenmonoxid – gesammelt und für eine spätere Energieerzeugung verwendet werden kann. Der Gesamtwert der Aufträge übersteigt 30 Millionen Euro. Die Anlagen sollen zwischen Mitte 2009 und dem ersten Quartal 2010 in Betrieb gehen.

Beim Sauerstoffblasverfahren entstehen im LD (BOF)-Konverter große Mengen staubbeladenes Abgas, welches einen hohen Anteil an Kohlenmonoxid (CO) aufweist. Das Konvertergas durchläuft in einem ersten Schritt die Entstaubungsanlage zur Grob- und Feinstaubabscheidung.

Das CO-reiche Gas wird in einem zweiten Schritt mittels einer Gasrückgewinnungsanlage für die Nutzung in einem Gasbehälter gesammelt und anschließend energetisch verwertet. Siemens VAI ist der führende Lieferant für Trockenentstaubungsanlagen in China und hat in den vergangenen Jahren die Mehrzahl der Aufträge erhalten. Für zurzeit im Bau befindliche LD (BOF)-Konverter bei fünf chinesischen Stahlerzeugern wird Siemens VAI das Engineering neuer Trockenentstaubungs-anlagen inklusive der Gasrückgewinnungsanlagen vornehmen und die Schlüsselkomponenten dafür liefern. Mithilfe der Siemens-Lösung wird der Staubanteil der Konverterabgase auf ein Minimum reduziert, um die strengen Umweltvorschriften zu erfüllen.

Das größte Projekt wird beim Stahlriesen Shougang umgesetzt. Das in Peking beheimatete Unternehmen verlegt zurzeit Produktionseinrichtungen ins Umland. In diesem Rahmen wird in der Provinz Hebei in einem Joint-Venture mit der Tangshan Iron and Steel Group ein neues Werk errichtet. Der Produktionskomplex mit dem Namen Shougang Jingtang United Iron and Steel Co. Ltd. entsteht auf der Insel Caofeidian, rund 80 Kilometer südlich von Tangshan. Für die erste Ausbaustufe dieses neuen Werks liefert Siemens VAI bereits Entstaubungsanlagen für drei 300-Tonnen-Konverter, die Ende 2008 in Betrieb gehen sollen.

In der zweiten Ausbaustufe erhalten zwei zusätzliche 300-Tonnen-Konverter Entstaubungs- und Gasrückgewinnungssysteme, für die Siemens VAI das Engineering übernimmt und die Spezialausrüstung liefert.

Qian'an Iron & Steel Co., Ltd., welches ebenso zur Shougang Gruppe zählt, errichtet östlich von Peking in in Qian'an in der Provinz Hebei zwei neue 210-Tonnen-LD-Konverter, für die Siemens VAI für die zwei Trockenentstaubungs- und Gasrückgewinnungsanlagen verantwortlich zeichnet.

In den Werken der Hunan Valin Lianyuan Iron & Steel Co. Ltd. in Lianyuan, Provinz Hunan werden zwei neue 210-Tonnen-Konverter mit Trockenentstaubungs- und Gasrückgewinnungsanlagen ausgerüstet.

Bei der Jiang Yin Xing Cheng Special Steel Works Co., Ltd., in Jiang Yin, Provinz Jiangsu werden zwei Trockenentstaubungs- und Gasrückgewinnungsanlagen hinterzwei 150-Tonnen-Konverter installiert.

Die Wuhan Iron & Steel Group Echeng Iron & Steel Co., Ltd., in Echeng bei Wuhan, Provinz Hubei, erhält eine gleichartige Lösung für einen Konverter mit einem Abstichgewicht von 130 Tonnen.

Bei allen Projekten übernimmt Siemens VAI das Engineering der wesentlichen Teilanlagen, darunter den Verdampfungskühler, den elektrostatischen Filter und den Gaskühler und liefert Schlüsselkomponenten wie Saugzuggebläse, Motoren, Spezialarmaturen und die Hydraulikanlage für die Gasrückgewinnungsanlage.

Spezielle messtechnische Ausrüstung, Hochspannungs-aggregate und Schaltschränke für die Elektrofilter, das Gasanalysesystem und die Basisautomation gehören ebenfalls zum Lieferumfang. Darüber hinaus leistet Siemens VAI Überwachungsleistungen bei Fertigung und Montage, Anlagentest und Inbetriebnahme.

Bei der Trockenentstaubung durchläuft das Konverterabgas nach dem Abhitzekessel einen Verdampfungskühler, in welchem das Gas mittelseingedüstem, mit Dampf fein zerstäubtem Wasser, abgekühlt wird. Gleichzeitig findet im Verdampfungskühler die Abscheidung des Grobstaubs statt. Die Abscheidung der feinen Stäube erfolgt in einem elektrostatischen Filter mit vier Hochspannungsfeldern. Das gereinigte Konvertergas wird mit einem axialen Saugzuggebläse abgesaugt, wobei die Gaszusammensetzung laufend analysiert wird. Je nach CO-Gehalt kann das Gas über eine Gasumschaltstation entweder zur Fackel oder zur Zwischenlagerung in einem Gasbehälter für Verwendungszwecke im Stahlwerk bzw. für die Stromerzeugung weitergeleitet werden.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Hardware- und Software-Technologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität und Effizienz seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility, Drive Technologies und OSRAM. Mit weltweit rund 209 000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2007 einen Umsatz von etwa 40 Milliarden Euro (pro forma, unkonsolidiert).

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) gehört mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metal Technologies (Linz, Österreich), Siemens Water Technologies (Warrendale, Pennsylvania, USA) und Industry Technologies (Erlangen) zu den weltweit führenden Lösungsanbietern und Dienstleistern für Anlagen der Industrie und Infrastruktur. Mit eigenen Produkten, Systemen und Verfahrenstechnologien entwickelt und baut Industry Solutions für Endkunden Anlagen, nimmt diese in Betrieb und betreut sie über deren gesamten Lebenszyklus.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie