null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicher, rentabel und flexibel: Bausparen

16.12.2008
Ein Beitrag von Hans-Joachim Gasda, Vorstandsvorsitzender der BHW Bausparkasse

Es hat sich mittlerweile herumgesprochen: Bausparen ist nicht spießig, sondern im Gegenteil lohnend und clever.

Denn vor allem für Arbeitnehmer mit kleinem oder mittlerem Einkommen und für Auszubildende oder Berufseinsteiger bietet Bausparen entscheidende Vorteile. Dafür sorgen nicht zuletzt die staatlichen Zulagen.

Lohnend: Staatliche Förderung

Wer mit seinem Einkommen unterhalb der vom Gesetzgeber definierten Grenzen bleibt, bekommt seine Ersparnisse nämlich kräftig aufgestockt. Die Wohnungsbauprämie, die bereits von Jugendlichen ab 16 Jahren beantragt werden kann, ist eine Belohnung des Staates für die regelmäßigen Einzahlungen auf einen Bausparvertrag. Die eigene Sparleistung wird durch die Zulage von 8,8 Prozent deutlich aufgewertet: Bei einem Bausparvertrag, in den jährlich 512 Euro eingezahlt werden, beläuft sich in den ersten sieben Jahren nach Abschluss die Rendite inklusive der Guthabenverzinsung auf mehr als fünf Prozent.

Dieser staatliche Bonus ist besonders für junge Leute eine wichtige Weichenstellung und Initialzündung, um zielgerichtet und diszipliniert zu sparen. Sie können sich später den Traum von den eigenen vier Wänden ohne lange Wartezeiten erfüllen. Dies gilt übrigens auch für die Arbeitnehmersparzulage von neun Prozent, die als Ergänzung zu den vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitgebers fließt.

Volle Flexibilität

Wer noch in diesem Jahr einen Bausparvertrag abschließt, sichert sich die freie Verwendung der Wohnungsbauprämie, die ab 2009 an Auflagen gebunden sein wird. Dann dürfen die Fördergelder nämlich nur noch für die sogenannten "wohnwirtschaftlichen" Zwecke verwendet werden. Doch welcher 16-Jährige hat schon heute konkrete Pläne für den Bau, Kauf, die Renovierung oder Modernisierung einer eigenen Immobilie? Das dürfte in der Tat eher die Ausnahme sein. Dies hat auch der Gesetzgeber erkannt und nun eine Sonderregelung für Sparer, die jünger als 25 Jahre sind, eingeführt. Sie können auch bei Verträgen, die im Jahr 2009 abgeschlossen werden, ohne Restriktionen über die Mittel aus der Wohnungsbauprämie noch stärker von der Flexibilität ihres Bausparvertrages profitieren.

Mit Bausparen zum Eigenheim

Alle anderen Sparer sind gut beraten, noch in diesem Jahr aktiv zu werden und einen Bausparvertrag abzuschließen. Über den Sinn der neuen Regelung hat es im Vorfeld zahlreiche Debatten gegeben. Allerdings haben wir bei der BHW Bausparkasse die Erfahrung gemacht, dass die meisten Bausparer die Wohnungsbauprämie am Ende auch tatsächlich für das eigene Heim verwenden. Kein Wunder, denn eine Allensbach-Umfrage zeigt, dass für 65 Prozent der Deutschen die eigenen vier Wände die Erfüllung ihres größten Traumes und die ideale Altersvorsorge sind. Der Bausparvertrag ist dabei die bewährte Brücke, diesen Traum Realität werden zu lassen, ohne in eine Schuldenfalle zu geraten.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften