null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schnelle und einfache Angebotserstellung für Anlagenplaner

13.02.2009
Rittal Power Engineering 4.0: neue, verbesserte Version

Rittal bietet mit Power Engineering 4.0 ein deutlich verbessertes Planungs-Tool für die schnelle Konfiguration von Ri4Power Niederspannungs-systemen.

Rittal bietet mit der neuen Version 4.0 seiner bekannten Power Engineering Software jetzt ein deutlich verbessertes Planungs-Tool für die schnelle Konfiguration von Ri4Power Niederspannungssystemen.

Die Vereinfachung der Material- und Lohnwertermittlungen sowie die komfortable und leichte Bedienung machen dieses Programm für Anlagenplaner zu einem effektiven und unerlässlichen Hilfsmittel bei der Angebotserstellung.

Herborn, 12. Februar 2009 – Anlagenplaner erhalten mit Rittal Power Engineering 4.0 ein Arbeits-Tool, mit dem sich Niederspannungs-Stromverteilungen und Schaltanlagen mit den Systemen Ri4Power Form 1, Form 2-4 oder ISV einfacher und schneller konfigurieren lassen. Das Leistungsspektrum der Software umfasst eine Projektbearbeitung von der automatisierten Stücklistenerstellung über Preisermittlung bis hin zur Materialbestellung.

Zusätzlich lassen sich auf Basis bedienerspezifischer Montagezeiten die entsprechenden Arbeitswerte ermitteln. Durch umfangreiche Import- und Exportfunktionen kann der Datenstamm der Software auch mit weiteren zur Verteilungsherstellung erforderlichen Fremdartikeln ergänzt werden. Spezielle Schaltschrankaufbauten lassen sich optional als eigene Feldtypen in der Software hinterlegen.

Umfangreiche Hilfefunktionen führen den Bediener durch das Programm und erklären die notwendigen Arbeitsschritte. Durch die Eingabe weniger Parameter lassen sich Stücklisten und Zeichnungen für einzelne Feldtypen generieren. Der Anwender kann jederzeit während der Feld-Konfiguration auch weitere Rittal-Produkte oder andere Artikel aus einem selbstangelegten Artikelstamm ergänzen. Nach Abschluss der Anlagenkonfiguration wird als letzter Schritt auf Tastendruck das erforderliche Anlagenzubehör ermittelt und in Stücklisten ergänzt.

Nach der Konfiguration der einzelnen Felder erhält der Anwender automatisch eine CAD-Ansicht, die je nach Bedarf angezeigt, ausgedruckt oder exportiert werden kann – zum Beispiel im DWG-Format. Die erstellten Stücklisten, deren Inhalt sich auch frei zusammenstellen lässt, können je nach Bedarf ausgedruckt werden oder in eine Exportdatei ausgegeben werden. Die integrierte Exportfunktion zu Eplan P8 ermöglicht eine automatisierte Datenübergabe von Zeichnungen und Stücklisten. Im Auftragsfall kann der User über die Software auch Bestellungen ausdrucken.

Eine besonders interessante Neuheit für Anlagenbauer ist der integrierte Verbindungssatzkonfigurator. Damit lassen sich einfach und schnell Konstruktionsunterlagen für die Herstellung der Kupfer-Verbindungssätze zum Anschluss an verschiedene Leistungsschalter erzeugen.

Auch beim Thema Angebotstexte erhalten Anlagenplaner volle Unterstützung. Mit Rittal Power Engineering 4.0 lassen sich diese automatisch erstellen.

Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2693 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: Koch.HR@Rittal.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Speicherdauer von Qubits für Quantencomputer weiter verbessert

09.12.2016 | Physik Astronomie