null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

gfos.Workforce steuert Personaleinsatz bei phæno

14.03.2012
phæno Wolfsburg nutzt Lösung des Essener Softwarehauses



Copyright: Klemens Ortmeyer

Das Science Center phæno in Wolfsburg plant und steuert ab sofort den Einsatz ihrer ca. 150 Mitarbeiter mit der Personaleinsatzplanung der GFOS mbH. Auch das Zeitmanagement und die Workflowkomponente von gfos.Time kommen zum Einsatz.

Über 350 Phänomene zum Anfassen und Ausprobieren bietet das phæno Wolfsburg. Tornados, Antischwerkräfte, Magnetschwebebahnen und leuchtende Gase wecken die Begeisterung für naturwissenschaftliche und technische Themen. Die mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnete Architektin Zaha Hadid entwarf das beeindruckende Gebäude, das zu den 12 bedeutendsten Bauwerken der Moderne weltweit zählt.

Zwei Besucherlabore, das Wissenschaftstheater und das Ideenforum bieten den Besuchern Raum für ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm, Workshops und Science Shows. Diese vermitteln Inhalte, die vernetztes Denken und Handeln fördern.

Hinsichtlich des Personaleinsatzes sieht sich phæno besonderen Herausforderungen gegenüber: „Wir haben uns im phæno für die Software der Firma GFOS entschieden, weil das Angebot unseren speziellen Wünschen besonders gerecht wird. phæno brauchte ein neues System, um redundante Datenerfassung zu vermeiden, effizienter und stabiler arbeiten zu können und um die organisatorischen Abläufe rund um die Einteilung und Abwesenheitsverwaltung zu optimieren. Die zu lösende Aufgabe war anspruchsvoll, da phæno als Science Center schlecht mit anderen Unternehmen vergleichbar ist.

Der hohe Anspruch resultiert aus verschiedenen Anforderungen an das System wie z.B. die Darstellung und Beantragung von Abwesenheiten via Web-Interface, täglich aktualisierte Dienstpläne durch Tauschmöglichkeiten, aber auch geänderte Personalbedarfe, zahlreiche Dienstarten bzw. Zeitparameter, die teilweise extra für bestimmte Dienste wie beispielsweise Abendveranstaltungen neu definiert werden müssen, und Einsatzmöglichkeiten von Mitarbeitern in verschiedenen Bereichen", so phæno Geschäftsführer Dr. Wolfgang Guthardt.

Miriam Czepluch-Staats
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel. +49 (0)201 / 61 300 75 0
Fax +49 (0)201 / 61 300 98 75
E-Mail: presse@gfos.com


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise