null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Globale Herausforderungen meistern

09.03.2009
Siemens PLM Software stellt neue PLM-Initiative für mittelständische und grosse Unternehmen vor

Siemens PLM Software, ein Geschäftsgebiet von Siemens Industry Automation und weltweit tätiger Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), dehnt seine weltweite PLM-Initiative aus.

Nach Konzepten für kleinere mittelständische Unternehmen stellt der PLM-Spezialist nun auch grösseren mittelständischen und Grossunternehmen vor, wie sie durch Implementierung und Ausbau einer PLM-Strategie die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen meistern und mehr Ideen in erfolgreiche Produkte umsetzen können.

„Durch die aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen wird PLM für fast alle mittleren bis grossen Unternehmen ein immer wichtigeres Thema“, sagt Eric Sterling, Vice President Enterprise Portfolio Marketing von Siemens PLM Software. „Ob es darum geht, den Kundenstamm global zu erweitern oder Ressourcen in anderen Märkten nu nutzen, in denen die Betriebskosten wettbewerbsfähiger sind: Die Chancen der Globalisierung müssen genutzt werden. Die neue Initiative soll es unseren Kunden ermöglichen, die Komplexität, die weltweit aufgesetzte Prozesse mit sich bringen, genau so einfach zu verwalten wie an einem Standort.“

Forschungsergebnisse von Industrie-Analysten bestätigen die Notwendigkeit, sich mit den Herausforderungen der Globalisierung auseinanderzusetzen. Ausserdem zeigen die Ergebnisse, warum dies vor allem im Zuge des aktuellen wirtschaftlichen Klimas höchste Priorität für die meisten mittleren bis grossen Unternehmen einnimmt.

In einem kürzlich von Siemens PLM Software geführten Video-Interview unterstreicht Kevin O’Marah, Chief Strategy Officer von AMR Research, die folgenden Aspekte: „Im aktuellen globalen Geschäftsumfeld ist es wichtiger denn je, neue und profitable Produkte auf den Markt zu bringen. Dazu ist ein System für die Verwaltung von Produktinformationen notwendig, das eine effiziente Arbeit mit diesen Daten an unterschiedlichen Orten und mit meist unterschiedlichen Anforderungen sicherstellt und dabei gleichzeitig Gewinne ermöglicht. Es gibt eigentlich keine Möglichkeit, ohne PLM-Strategie in einem Markt zu bestehen, in dem weder das Design noch die Konstruktion oder die Fertigung an einen Ort gebunden sind. Meiner Meinung nach ist eine umfassende PLM-Strategie die Grundvoraussetzung für Wettbewerbsfähigkeit im heutigen globalen Markt.“

In einem Artikel vom Oktober 2008 verdeutlicht AMR Research, warum Unternehmen gerade in Krisenzeiten nicht auf PLM-Strategien verzichten sollten: „Um einen wirtschaftlichen Abschwung zu überstehen, müssen alle Unternehmen Massnahmen zur Kostensenkung beschliessen. Allerdings dürfen diese nicht zu Lasten der Produktentwicklung oder Lieferungs- und Produktionseffizienz gehen. Die aktuelle Wirtschaftlage sollte eher als Chance gesehen werden, Effizienzlücken im Produkt-Lebenszyklus zu identifizieren.“

Mit der neuen Initiative zeigt Siemens PLM Software, wie erfolgreiche Kunden die Herausforderungen der globalen Wirtschaft meistern. So lässt sich durch möglichst viele simultan stattfindende Prozesse die Zeit von der Produktentwicklung bis zur Markteinführung um bis zu 30 Prozent verkürzen. Durch die Wiederverwendung von bis zu 90 Prozent bestehender Daten und die Reduzierung von Nacharbeiten um bis zu 95 Prozent lässt sich darüber hinaus die Qualität der Produkte steigern.

Das Online Ressource Center enthält viele Videos und White Papers von Industrie-Analysten über die aktuellen globalen wirtschaftlichen Herausforderungen. Daneben findet man dort auch Fallbeispiele, wie Unternehmen verschiedenster Industriebranchen mit diesen Herausforderungen umgegangen sind:

• Roberto Scotti, CEO der Bolzoni Auramo Group, erklärt: „Wir haben Unternehmen in den Vereinigten Staaten, Finnland und Deutschland gekauft. Eine der schwierigsten Aufgaben dabei ist die Harmonisierung dieser Unternehmen in einer Firmengruppe.“

• Uwe Tontsch, Product Development & Industrial Engineering Solution Manager bei Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (BSH), erläutert: „Wenn in einem globalen Unternehmen über 1000 Ingenieure verteilt in 30 bis 40 Forschungs- und Entwicklungszentren zusammen arbeiten müssen, benötigt man Software-Tools, die diese länderübergreifende Zusammenarbeit unterstützen.“

• Joe Campbell, Chief Operating Officer von Applied Manufacturing Technologies (AMT), beschreibt die Situation globaler Hersteller so: „Alle führenden Unternehmen üben grossen Druck auf ihre globalen Fertigungsteams aus: Sie müssen flexible Automatisierungslösungen entwerfen, konstruieren, bauen und implementieren, und das schnell, kostengünstig und mit möglichst geringem Risiko.“

• Diane Raymond, Director Information Management & Technology bei BAE Systems Military Air Solutions, erklärt: „Wir sind nun in einem neuen Geschäftsbereich tätig, in dem wir die Instandhaltung unserer Flugzeuge für unsere Kunden verwalten. Dabei bewegen wir uns in Richtung eines, wie wir es nennen, ‚verfügbarkeitsbasiertem Vertragswesens’. Wir müssen in der Lage sein, die gesamten globalen Konstruktionsdaten über den gesamten Produktlebenszyklus zu pflegen.“

Siemens PLM Software stellt über das Online Ressource Center Informationen zu PLM-Funktionen zur Verfügung, mit deren Hilfe die Produktentwicklung und -herstellung unterstützt werden kann.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie