null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BP startet Bauphase des weltgrößten Windprojekts in South Dakota

10.08.2009
BP Wind Energy hat heute bekannt gegeben, dass es voll in die Bauarbeiten der ersten Phase der Titan Wind Farm in Hand County, South Dakota, eingestiegen ist. Die erste Projektphase wird eine Kapazität von 25 Megawatt (MW) aufweisen und nach Abschluss der Arbeiten ausreichend CO2-freien Strom produzieren, um 7.500 durchschnittliche US-Eigenheime zu versorgen.

Über BP Wind Energy/BP America Pressekontakt Die auf einem gut 3.000 Hektar großen Gelände südlich der Stadt Ree Heights gelegene Titan I Wind Farm befindet sich zu 100 % im Eigentum von BP Wind Energy. Phase I wird zehn Clipper C89-Windräder jeweils mit einer Nennkapazität von 2,5 MW umfassen. Das Projekt wird während der Hauptbauphase bis zu 175 Arbeiter beschäftigen und soll im ersten Quartal 2010 in Betrieb gehen.

"BP's Ansatz zur Erfüllung des zukünftigen Energiebedarfs Amerikas umfasst Öl, Erdgas sowie erhebliche Investitionen in alternative Energien wie Windkraft, wie wir mit diesem Projekt unter Beweis stellen", erklärt John Graham, Präsident von BP Wind Energy. "Dieses Projekt ist ein Beispiel dafür, wie eine Reihe von Parteien – an erster Stelle ist hier NorthWestern Energy zu nennen – zusammenarbeiten, um substanzielle Investitionen in die Windindustrie in South Dakota auf den Weg zu bringen."

Der in der Titan I Wind Farm erzeugte Strom wurde im Rahmen eines langfristigen Stromabnahmevertrages an NorthWestern Energy verkauft. Dies ist die erste Phase eines sehr viel größeren Projekts. Beim Erreichen ihrer vollen Kapazität hat die Titan Wind Farm das Potenzial, die größte Windanlage weltweit mit einer Leistung von 5.050 MW zu werden.

"Große Windanlagen wie Titan sind langfristig die Zukunft der Windenergie. Aber um diese Chance umzusetzen, müssen wir zunächst die mit der Stromübertragung verbundenen Herausforderungen lösen. Dies verlangt von Bauträgern, Versorgern, Kommunen und Staatsregierungen sowie vielen anderen ein neues Denken außerhalb der herkömmlichen Ansätze", fügt Graham hinzu.

BP und Clipper Windpower sind die Entwicklungspartner für die verbleibenden 5.025 MW der Titan Wind Farm, die in mehreren Stufen gebaut werden soll.

Weitere Windprojekte von BP in den USA
BP Wind Energy hat am 16. Juli bekannt gegeben, dass es voll in die Bauarbeiten der zweiten Phase der Fowler Ridge Wind Farm in Benton County, Indiana, eingestiegen ist. Phase 2 des Projekts wird eine Kapazität von 200 MW haben und soll im ersten Quartal 2010 ans Netz gehen. In der etwa 90 Meilen nordwestlich von Indianapolis liegenden Fowler Ridge II Wind Farm werden 133 SLE-Windräder von General Electric (GE) jeweils mit einer Nennkapazität von 1,5 MW zum Einsatz kommen. Der Strom aus Phase 2 des Projekts wurde im Rahmen von vier langfristigen Verträgen über jeweils 50 MW verkauft. Drei der Verträge wurden mit Betriebseinheiten von American Electric Power und einer mit Vectren Energy Delivery of Indiana abgeschlossen.

Cedar Creek, Colorado: Im Januar 2008 haben Babcock & Brown und BP bekannt gegeben, dass die Windanlage Cedar Creek in Weld County, Colorado, den vollen gewerblichen Betrieb aufgenommen hat. In der Windkraftanlage mit einer Kapazität von 300,5 MW kommen 274 Windräder zum Einsatz. Sie wurde pünktlich, innerhalb des Budgets und ohne einen einzigen zu Ausfallzeiten führenden Vorfall übergeben. Der durch das Projekt gewonnene Strom wird im Rahmen eines langfristigen Vertrages an die Public Service Company of Colorado, eine Tochtergesellschaft von Xcel Energy Inc., verkauft.

Edom Hills, Kalifornien: Das Windprojekt nahm im September 2008 seinen gewerblichen Betrieb auf. Die am San-Gorgonio-Pass in Kalifornien gelegene Anlage ist ein Repowering-Projekt, d. h. sie ersetzt eine ältere Windkraftanlage mit einer Kapazität von 11 MW. Hier ersetzen 139 windmatics-Windräder die acht bisherigen Clipper Liberty-Turbinen mit einer Leistung von 2,5 MW. Die Anlagen-Kapazität erhöht sich dadurch auf 20 MW. Es besteht ein Stromabnahmevertrag mit Southern California Edison.

Flat Ridge I, Kansas: Dieses in Barber County etwa 60 Meilen südwestlich von Wichita gelegene Projekt hat im März 2009 den Betrieb aufgenommen. In Phase I kommen 40 Clipper-Windräder mit einer Leistung von 2,5 MW zum Einsatz, die 100 MW sauberen Strom produzieren. BP Wind Energy's Anteil von 50 MW des Stroms aus der Windanlage wurde im Rahmen eines langfristigen Stromabnahmevertrages an Westar Energy verkauft. Die verbleibenden 50 MW sind Eigentum von Westar Energy. BP betreibt die gesamte Anlage mit einer Kapazität von 100 MW.

Fowler Ridge I, Indiana: Dieses in Benton County etwa 90 Meilen nordwestlich von Indianapolis gelegene Projekt ging im März 2009 in Betrieb. In Phase I kommen 222 Windräder – 182 Vestas V-82-Turbinen mit einer Leistung von 1,65 MW und 40 Clipper C-96-Turbinen mit einer Leistung von 2,5 MW – zum Einsatz, die 400 MW sauberen Strom produzieren. BP und Dominion sind Partner in Bezug auf 301 MW aus Phase I, und BP ist Alleineigentümer der verbleibenden 99 MW.

Sherbino I, Texas: Diese Windanlage nahm im Oktober 2008 den gewerblichen Betrieb auf. Das etwa 40 Meilen östlich von Fort Stockton in Pecos County, Texas, gelegene Projekt ist ein Joint Venture zwischen BP und NRG Energy. In Phase I kommen 50 Vestas-Windgeneratoren mit einer Leistung von jeweils 3 MW zum Einsatz. Der im Rahmen der Phase I produzierte Strom wird in das Stromnetz des Electricity Reliability Council of Texas (ERCOT) eingespeist und über den Stromgroßhandelsmarkt verkauft.

Silver Star I, Texas: Die 80 Meilen südwestlich des Großraums Dallas/Fort Worth gelegene Windanlage Silver Star I mit einer Kapazität von 60 MW ging am 24. September 2008 in Betrieb. Bei dem Projekt kommen 24 Clipper Windpower Liberty-Turbinen mit einer Leistung von jeweils 2,5 MW zum Einsatz. Es gehört zu 85 % BP Wind Energy und zu 15 % Clipper Windpower.

Über BP Wind Energy/BP America
BP Wind Energy ist eine 100-%ige Tochtergesellschaft von BP, einem der führenden Energieunternehmen der Welt. Sie ist einer der führenden Bauträger von Windanlagen in den USA mit einem Windportfolio, das Gelegenheit zum Ausbau von nahezu 100 Projekten mit einer potenziellen Kapazität von 20.000 MW bietet. BP Wind Energy hat mehr als 1.000 MW gewerblich in Betrieb, und Anlagen mit einer Kapazität von mehr als 1.000 MW befinden sich in einem fortgeschrittenen Baustadium.
BP America ist der größte Produzent von Öl und Gas in den Vereinigten Staaten und einer der größten Investoren in Energieprojekte des Landes. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Websites der Gesellschaft unter http://www.bpalternativenergy.com und http://www.bp.com/us.

Pressekontakt
BP-Pressebüro – USA
Tom Mueller (1) 281 366 1236
Deutsche BP AG
Presse & Externe Kommunikation
Ulrich Winkler
Tel.: (0234) 315-3200
Fax: (0234) 315-2319

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie