null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bildungszentrum von Phoenix Contact eröffnet

13.06.2016

Am 10.06.2016 wurde das neue Bildungszentrum von Phoenix Contact in Schieder im Beisein von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin eröffnet.


Prof. Dr. Gunther Olesch, Florian Brandstetter, Garrelt Duin, Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser und Hermann Trompeter (v.l.n.r.)

Auf dem ehemaligen Gelände der früheren Schieder-Möbel ist ein mehrgeschossiges Gebäude von 13000 qm errichtet worden, das unter seinem Dach sowohl die Berufserstausbildung als auch die Weiterbildung von Phoenix Contact beherbergt. Ausbildungswerkstätten, Labors sowie Seminarräume stehen zukünftig nicht nur den Auszubildenden und den Mitarbeitenden der Phoenix Contact-Gruppe zur Verfügung, sondern auch externen Anbietern wie Volkshochschulen, IHKs oder Hochschulen.

Der Invest beträgt mehr als 30 Millionen Euro. Ein Schwerpunkt wird in diesem Jahr die Qualifizierung von Mitarbeitenden für die Digitalisierung in der Industrie (Industrie 4.0) sein, die alle Unternehmensbereiche entlang der Wertschöpfungskette betrifft. Für das Training von Produktionsmitarbeitenden ist vor Ort ein Digitales Labor eingerichtet, wo Abläufe in der Praxis erprobt werden können.

Die Hochschule OWL aus Lemgo wird das Training Center für das berufsbegleitende Ingenieursstudium mit Bachelor- oder Master-Abschluss nutzen.

Die Veranstaltung wurde mit einem Video-Grußwort der Bundesbildungsministerin, Professorin Johanna Wanka eröffnet. Grußworte des NRW-Wirtschaftsministers Garrelt Duin sowie des Präsidenten des Bundesinstituts für Berufsbildung, Professor Friedrich H. Esser folgten.

Seit 1957, nahezu 70 Jahren, bildet Phoenix Contact in Fachberufen aus. Der hohe Stellenwert von Aus- und Weiterbildung schlägt sich in der Investitionssumme sowie der aufwändigen Architektur und Außenanlage nieder. Lebenslanges Lernen, in Zeiten der dynamischen Veränderung der Arbeitswelt durch die Digitalisierung wieder hochaktuell, wird im Unternehmen seit mehr als zwei Jahrzehnten aktiv gelebt. Die professionelle Organisation der internen Weiterbildung mit Jahresprogrammen und einem eigenen Team ist Beweis dessen. Im letzten Jahr, analog zu den Vorjahren, haben 14000 Teilnehmende eine Weiterbildung erfahren.

Phoenix Contact hat deutschlandweit 7500 Mitarbeitende an zehn Standorten in Deutschland. An fünf Standorten in Lippe, Bad Pyrmont und Paderborn arbeiten rund 6000 Menschen. Auch internationale Teilnehmende, von den 7000 Mitarbeitenden in 54 Tochtergesellschaften, werden regelmäßig am Stammsitz trainiert.

In der Berufserstausbildung befinden sich derzeit 380 junge Menschen, 180 davon im Dualen Studium. Technische Fachberufe/ Studiengänge bilden dabei den Schwerpunkt.

PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Flachsmarktstraße 8

D-32825 Blomberg

+49 (0) 52 35 / 3-4 12 40


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise