null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Johnson Controls verstärkt Präsenz in Osteuropa

28.11.2007
Eröffnung eines neuen Automotive Business Centers in der Slowakei

Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien, hat ein neues Automotive Business Center in Bratislava eröffnet.

Rund 180 Mitarbeiter sind in den Bereichen Finanzen, Einkauf, Informationstechnologie und Personalwesen beschäftigt. Bis Ende 2008 sollen weitere 170 Arbeitsplätze entstehen, um das zukünftige Wachstum des Unternehmens in den osteuropäischen Wachstumsmärkten zu unterstützen.

"Die zentrale Lage und die gute Infrastruktur von Bratislava sowie das vorhandene Arbeitskrätepotenzial waren ausschlaggebend für die Wahl des Standorts. So sind die Wachstumsmärkte in Ost- wie auch Mitteleuropa gleichermaßen gut erreichbar", erklärt Richard Johnson, Vice President Information Technology und General Manager des Johnson Controls Automotive Business Centers. Darüber hinaus konnte das Unternehmen innerhalb der letzten drei Jahre mit seinem Entwicklungszentrum in Trencin, Slowakei, wo der Schwerpunkt auf Implementierung und Realisierung von Entwicklungsprojekten liegt, positive Erfahrungen sammeln. Mit seinem neuen Automotive Business Center verstärkt das Unternehmen seine lokale Präsenz in der Slowakei und kann so noch besser seine Kunden in den neuen Wachstumsmärkten unterstützen.

"Daneben werden hier auch gewisse Funktionen und Kompetenzen in unseren Kernbereichen Finanzen, Einkauf, Informationstechnologie und Personalwesen innerhalb unseres gesamten europäischen Automobilgeschäfts etabliert", so Richard Johnson. Die Planung und Festlegung zentraler Strategien obliegt weiterhin der Europa-Zentrale in Burscheid, Deutschland.

Weitere Expansion steht im Fokus

Das neue Automotive Business Center bietet auf drei Etagen und mehr als 4.800 Quadratmetern ausreichend Fläche für derzeit rund 180 Mitarbeiter, die hier als Einkäufer, IT-Fachleute, Finanzexperten und im Personalwesen einen neuen Arbeitsplatz fanden. Bis Ende nächsten Jahres soll die Zahl der Mitarbeiter auf insgesamt 350 erhöht werden.

Zusätzlich zentralisiert das Unternehmen hier auch gewisse Buchhaltungsfunktionen. Das Automotive Business Center in Bratislava ist der einzige Standort in Europa, der die europäische Zentrale von Johnson Controls in Burscheid in diesen Funktionen ergänzt.

Expansion in den osteuropäischen Wachstumsmärkten

Bereits seit Anfang der 90er Jahre hat Johnson Controls seine Präsenz in den neuen Wachstumsmärkten kontinuierlich ausgebaut und verfügt heute über 25 Standorte in der Slowakei, Slowenien, Polen, Rumänien, Tschechien, Bulgarien, Mazedonien, Russland und der Türkei.

Das neue Automotive Business Center ist Teil dieser langfristigen Strategie. So kann das Unternehmen noch besser auf die Bedürfnisse der Automobilhersteller in Osteuropa eingehen. "Mit unserem neuen Automotive Business Center stärken wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und schlagen ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden und unseren Lieferanten in Osteuropa auf", sagt Richard Johnson. In der Slowakei ist Johnson Controls bereits seit 1993 und beschäftigt insgesamt 3.300 Mitarbeiter an sieben Standorten. Neben dem neuen Automotive Business Center in Bratislava verfügt das Unternehmen noch über ein Entwicklungszentrum in Trencin sowie Produktionsstätten in Bratislava, Lucenec, Martin, Namestovo und Zilina.

Johnson Controls (NYSE: JCI) ist ein weltweit führendes Unternehmen, das ideenreiche Lösungen an die Orte bringt, an denen Menschen leben, arbeiten und reisen. Durch die Integration von Technologien, Produkten und Dienstleistungen schaffen wir Umgebungen, die die Beziehungen zwischen den Menschen und ihrer Umwelt neu definieren. Mit Produkten und Dienstleistungen, die in mehr als 200 Mio. Fahrzeugen, 12 Mio. Haushalten und 1 Mio. Geschäftsgebäuden zu finden sind, sorgt unser Team aus 140.000 Mitarbeitern dafür, dass unsere Welt angenehmer, sicherer und nachhaltiger wird. Unser Streben nach Nachhaltigkeit ist der Antrieb für unseren Einsatz für den Umweltschutz, für unser soziales Engagement in unserer Arbeitsumgebung und in unseren Gemeinden sowie für die Produkte und Dienstleistungen für unsere Kunden.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie