null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UGS Connection Europe – 750 Teilnehmer auf der diesjährigen Anwenderkonferenz

31.10.2007
Informative Keynotes und Teamcenter 2007 waren Höhepunkte der europäischen Anwenderkonferenz von Siemens PLM Software in Frankfurt

Auch in diesem Jahr verzeichnete Siemens PLM Software, ein Geschäftsgebiet des Siemens-Bereiches Automation and Drives (A&D) und weltweit tätiger Anbieter von Software und Services für das Product-Lifecycle-Management (PLM), eine hohe Besucherzahl für seine europäische Anwenderkonferenz: 750 Kunden und Partner aus insgesamt 27 Ländern besuchten die Veranstaltung, die unter dem Titel UGS Connection Europe vom 15. bis 17. Oktober in Frankfurt stattfand.

Zu den Höhepunkten der diesjährigen Anwenderkonferenz zählten die Vorstellung der neuen Software-Architektur von Teamcenter 2007, aber auch Keynote-Präsentationen wie die des Triebwerkherstellers Rolls Royce und von Keith Goffin, Professor für Innovation und Produktentwicklung an der Cranfield School of Management in Großbritannien.

Die Anwenderkonferenz stellt für Siemens PLM Software eine wichtige Plattform für den Informations- und Ideenaustausch mit Kunden und Partnern dar. Mittelpunkt der Veranstaltung waren Diskussionsrunden über neue Technologien und Trends im PLM-Bereich, die von den Teilnehmern rege genutzt wurden. In kleineren Roundtable-Gesprächen konnten die Teilnehmer außerdem ganz gezielt über Themen wie Zusammenarbeit und Partnerlösungen für Produkte von Siemens PLM Software diskutieren.


Über Siemens PLM Software
Siemens PLM Software, ein Geschäftsgebiet des Siemens-Bereiches Automation and Drives (A&D), ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Product-Lifecycle-Management (PLM)-Software und zugehörigen Dienstleistungen mit 4,6 Millionen lizenzierten Anwendern und 51.000 Kunden in aller Welt. Die offenen Enterprise-Lösungen von Siemens PLM Software fördern die Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovationsnetzwerken. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Plano, Texas. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen von Siemens PLM Software unter www.siemens.com/plm.
Über Siemens Automation and Drives
Der Siemens-Bereich Automation and Drives (A&D), Nürnberg, ist der weltweit führende Hersteller auf dem Gebiet der Automatisierungs- und Antriebstechnik. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie sowie die elektrische Installationstechnik über Systemlösungen zum Beispiel für Werkzeugmaschinen bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen oder Chemieanlagen. Ergänzend dazu bietet A&D Software für die Verbindung von Produktion und Betriebswirtschaft (Horizontale und Vertikale IT-Integration) sowie zur Optimierung von Produktionsprozessen. A&D erzielte im Geschäftsjahr 2006 (30. September) mit weltweit rund 70.600 Mitarbeitern ein Bereichsergebnis nach U.S. GAAP von 1,572 Mrd. EUR bei einem Umsatz von 12,848 Mrd. EUR und einem Auftragseingang von 14,108 Mrd. EUR. Weitere Informationen zu Siemens A&D unter www.siemens.com/automation.
Kontakt:
Siemens PLM Software
Claudia Lanzinger
+49 (0) 6103 2065 510
claudia.lanzinger@siemens.com
Siemens PLM Software
Niels Göttsch
++49 (0) 6103-20 65-364
niels.goettsch@siemens.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neuer Algorithmus in der Künstlichen Intelligenz

24.01.2017 | Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Interview mit Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH

24.01.2017 | Unternehmensmeldung

MAIUS-1 – erste Experimente mit ultrakalten Atomen im All

24.01.2017 | Physik Astronomie

European XFEL: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

24.01.2017 | Physik Astronomie