null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot auf der IAA 2007: Löwen-Parade mit Neuheiten und Visionen

06.09.2007
  • Weltpremieren Peugeot 308, 207 SW Escapade und 207 SW RC
  • 308 HybridHDi als Höhepunkt des Umwelt-Schwerpunkts
  • Concept-Cars demonstrieren kreatives Potenzial der Marke
  • Mit zahlreichen Neuheiten unterstreicht Peugeot auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 13. bis 23. September 2007 in Frankfurt die derzeitige Modelloffensive der französischen Löwenmarke. Im Mittelpunkt steht dabei die Weltpremiere des 308, mit dem Peugeot in Deutschland bereits am 15. September 2007 in der Kompaktklasse an den Start geht.

    Als erstes Serienmodell von Peugeot, das die Zahl "8" als letzte Ziffer in der Modellbezeichnung trägt, eröffnet der 308 in der Kompaktklasse eine neue Dimension von Komfort und Qualität. Mit seinem modernen Motorenangebot demonstriert der als Drei- und Fünftürer angebotene 308 auch seine hohe Umweltverträglichkeit. So sind beispielsweise die HDi-Motoren grundsätzlich mit dem Rußpartikelfiltersystem FAP ausgestattet. In zwei Motorversionen glänzt der neue 308 überdies durch eine erstklassige CO2-Bilanz mit Emissionswerten von nur 125 g/km (1,6-Liter HDi FAP mit 66 kW/90 PS und 80 kW/109 PS).

    Zwei weitere der auf der IAA präsentierten Neuheiten betreffen die noch junge, aber dynamisch wachsende 207-Familie. Beide basieren auf dem 207 SW und interpretieren das Konzept des kleinen Lifestyle-Kombis auf eine höchst individuelle Weise weiter: Der 207 SW Escapade verkörpert Freizeit pur mit seinem Design, das sich äußerlich am Auftritt der beliebten SUV-Modelle orientiert. Mit erhöhter Bodenfreiheit, zusätzlichen robusten Anbauteilen an der Karosserie und speziellen Rädern präsentiert sich der 207 SW Escapade als kleiner, feiner Naturbursche für das automobile Abenteuer im Alltag.

    Einen besonderen Stil legt auch der neue 207 SW RC an den Tag, der eine äußerst sportliche Variante des kompakten Kombis darstellt: Er ist mit dem 128 kW (175 PS) starken 1,6-Liter-THP-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung und Twin-Scroll-Turbolader ausgestattet, der bereits aus dem 207 RC bekannt ist.

    308 HybridHDi beim Schwerpunktthema Umwelt

    Als weltweit erster Automobilhersteller hat Peugeot bereits im Jahr 2000 das Rußpartikelfiltersystem FAP eingeführt und damit einen großen Trend in Sachen Umwelt gesetzt. Das FAP-System war ein wesentlicher Baustein auf dem Weg, die wegen ihres geringen Kraftstoffverbrauchs umweltfreundlichen Dieselmotoren für die aktuellen Anforderungen des Umweltschutzes und der CO2-Reduzierung zu qualifizieren. Auf der IAA widmet Peugeot dem Thema Umwelt einen eigenen Schwerpunkt. Dort steht vor allem das Concept-Car 308 HybridHDi im Rampenlicht. Mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 3,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von nur 90 g/km setzt der 308 HybridHDi einen Bestwert. Mit diesem Fahrzeug entwickelt Peugeot das Konzept des Diesel-Hybrids bis zu der für 2010 geplanten Serienreife weiter. Besonders umweltfreundlich zeigt sich auch der ebenfalls auf der IAA gezeigte 308 BioFlex, der mit umweltfreundlichem, aus Biomasse gewonnenem Bioethanol (E85) betankt werden kann.

    Rassige Concept-Cars im Rampenlicht

    Neben dem kompletten aktuellen Modellprogramm von Peugeot steht auf der IAA als weiterer Höhepunkt der Löwen-Parade das Concept-Car 308 RC Z im Rampenlicht. Mit dieser sportlichen Coupé-Studie auf Basis der 308-Limousine präsentiert Peugeot ein nur 1,32 Meter hohes, 2+2-sitziges Coupé mit kraftvollen, geschwungenen Karosserielinien. Als Antrieb des 308 RC Z dient ein 1,6 Liter großer THP-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung, Twin-Scroll-Turbolader und 160 kW (218 PS). Mit diesem Antrieb verbraucht das Coupé nur moderate 6,7 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Einen Blick in die Zukunft der neuen 308-Baureihe erlaubt auch das auf der IAA ausgestellte Concept-Car 308 SW Prologue, das eine mögliche Lifestyle-Kombiversion des Kompaktmodells andeutet.

    Als Ausdruck besonders kreativer Designideen schmückt das Concept-Car "Flux" den Messeauftritt von Peugeot bei der IAA. Bei dieser Studie handelt es sich um den im Maßstab 1:1 Realität gewordenen Entwurf des 20-jährigen Mihai Panaitescu aus Rumänien. Der Design-Student hatte den zum Thema "P.L.E.A.S.E. Innovate!" ausgeschriebenen 4. Peugeot-Designwettbewerb für sich entscheiden können.

    Abgerundet wird die IAA-Präsentation von Peugeot durch das Concept-Car 908 RC, das mit seinem 515 kW (700 PS) starken V12-HDi-Motor eine außergewöhnliche Limousine darstellt. Der gleiche Antrieb kommt auch im 908 HDi FAP zum Einsatz, mit dem Peugeot in der Le Mans Series in diesem Jahr schon vier Siege errungen hat. Ein weiterer Höhepunkt war der Podiums-Platz beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans, bei dem Peugeot mit dem 908 HDi FAP auf Anhieb den zweiten Platz erzielte. Der in Le Mans erfolgreiche Rennwagen wird ebenfalls auf der IAA ausgestellt.


    Weitere Informationen:

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

    08.12.2016 | Veranstaltungen

    NRW Nano-Konferenz in Münster

    07.12.2016 | Veranstaltungen

    Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

    05.12.2016 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

    09.12.2016 | Seminare Workshops

    Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

    09.12.2016 | Physik Astronomie

    Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

    09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie