null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens liefert drei zweisträngige Brammenstranggießanlagen für Hyundai-Stahlwerk Dangjin in Korea

16.07.2007
Siemens Metals Technologies hat von Rotem, einem Unternehmen der Hyundai Motor Group, den Auftrag erhalten, drei zweisträngige Brammenstranggieß-anlagen für ein neues integriertes Eisen- und Stahlwerk des koreanischen Stahlproduzenten Hyundai Steel Company zu liefern. Die Gießanlagen werden am Standort Dangjin errichtet und sollen Ende 2009 in Betrieb genommen werden. Der Auftragswert liegt im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Die Hyundai Steel Company ist der größte Elektrostahlproduzent Koreas und die Nummer zwei weltweit. Das Unternehmen erzeugt an seinen drei koreanischen Standorten rund 11 Millionen Tonnen Stahl, darunter Kohlenstoffstähle, Baustahl, Winkel, U-Stahlprofile, Breitflanschträger, Schienen, Stahlband und -bleche, sowie rostfreie Stahlprodukte, beispielsweise kaltgewalzte Bänder und Bleche. Mit dem im Bau befindlichen neuen Stahlwerk in Dangjin südlich von Seoul wird Hyundai Steel seine Produktionskapazität um sieben Millionen Tonnen ausweiten.

Für das Werk Dangjin liefert Siemens moderne Gießtechnologie inklusive Engineering sowie Schlüsselkomponenten für drei zweisträngige Brammenstranggießanlagen mit einer Gießkapazität von insgesamt 8,4 Millionen Tonnen pro Jahr. Die Gießanlagen sind für die Produktion von Brammen mit Dicken zwischen 225 und 250 Millimetern sowie Breiten von 800 bis 2200 Millimetern ausgelegt. Dabei können niedrig- und hochgekohlte Stahlsorten ebenso vergossen werden wie mikrolegierte Stähle. Die erzeugten Brammen werden anschließend zu Stahlband oder -blech gewalzt. Das Stahlband soll vornehmlich in den Automobilunternehmen der Hyundai Motor Group sowie in der Haushaltgeräteproduktion eingesetzt werden, das Stahlblech im Schiffbau.

Für einen zuverlässigen Betrieb der Gießanlagen, ein hohes Maß an betrieblicher Flexibilität und eine gleich bleibend hohe Produktqualität sorgen die mechanische Ausrüstung und die Technologie-Pakete von Siemens. Dazu gehören DynaWidth zur schnellen Online-Änderung der Brammenbreite, das MoldExpert-System zur auto-matischen Durchbruchfrüherkennung und Überwachung der Strangschalenreibung, die automatische Gießspiegelregelung LevCon und der DynaFlex-Kokillenoszillator für eine flexible Einstellung der Oszillierparameter. Die Strangführung übernehmen Smart-Segmente mit DynaGap SoftReduction zur Verbesserung der Brammeninnenqualität. Zwischengestütze I-STAR Strangführungsrollen erhöhen die Strangschalen-unterstützung und damit die Qualität des Endprodukts. Das Level-2-Sekundärkühl-system Dynacs gehört ebenfalls zum Lieferumfang. Siemens übernimmt auch die Beratung und Unterstützung bei der Fertigung und Errichtung der Gießanlagen sowie beim Anfahren und der Inbetriebnahme.

Dieses ist das erste Mal, dass Siemens im Rahmen eines Projektes drei große Brammenstranggießanlagen liefern wird.

Metals Technologies (MT), ein Geschäftsgebiet des Siemens-Bereichs Industrial Solutions and Services (I&S), ist eines der weltweit führenden Engineering- und Anlagenbauunternehmen für die Eisen- und Stahlindustrie, den Flachwalzsektor der Aluminiumindustrie sowie im Tagebaugeschäft. MT, entstanden aus der Integration der Voest-Alpine Industrieanlagenbau, Linz, Österreich, mit dem elektrotechnischen Produktgeschäft und Automatisierungslösungen von Siemens, bietet ein umfassendes Leistungsspektrum für metallurgische Prozesse, Automationslösungen und Dienstleistungen für den gesamten Anlagenlebenszyklus an.

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) ist der System- und Lösungsintegrator für Anlagen der Industrie und Infrastruktur und weltweiter Dienstleister für das Anlagengeschäft von der Planung und der Errichtung über den Betrieb und den gesamten Lebenszyklus. I&S nutzt dafür eigene Produkte und Systeme sowie Verfahrenstechnologien, um Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in den Branchen Metallurgie, Wasseraufbereitung, Zellstoff und Papier, Öl und Gas, Schiffbau, Tagebau sowie Flughafenlogistik, Postautomatisierung, Straßenverkehrstechnik und Industrielle Dienstleistungen zu steigern. Bei einem Umsatz von 8,819 Milliarden Euro nach U.S. GAAP beschäftigte I&S im Geschäftsjahr 2006 (30. September) weltweit 36.200 Mitarbeiter.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE