KI-Studie ist erschienen: 5 Kernthesen zu KI und AI-Readiness in HR

(c) time4you

Der Think Tank Learning & Development der Zukunft Personal hat eine umfangreiche Studie zu Künstlicher Intelligenz durchgeführt und aus dieser Basis ein Whitepaper erstellt. Dabei fallen 5 Kernthesen ins Gewicht: 1. Wahrgenommene Relevanz von KI für die Zukunftsfähigkeit, 2. Aktueller Stand vom Einsatz in HR, 3. Herausforderung bei der Implementierung, 4. Auswirkungen von KI und 5. Verfügbare Ressourcen für die Einführung und Nutzung von KI.

Die größten Herausforderungen der KI-Implementierung finden sich dabei laut Studie aktuell in zwei Themengebieten. Es dominieren personale Themen: Fehlendes Know-How und Skepsis der Mitarbeitenden oder Bedenken der User, auch mangelnde Akzeptanz werden am häufigsten benannt. Eine weitere große Herausforderung sehen die Befragten beim Thema Compliance.

Die KI-Readiness-Befragung entwickelte der Think-Tank Learning der Zukunft Personal im Frühjahr 2023 unter Federführung von Prof. Dr. Anja Schmitz von der Hochschule Pforzheim. Im Zeitraum Juni bis September 2023 nahmen ca. 200 Personen aus HR und Trainingsorganisationen im DACH-Raum an der Studie teil.

Die Einschätzung von Beate Bruns, Geschäftsführung der time4you, die im Expertenteam des Think Tanks Learning & Development die Studie mitbegleitet hat, lautet unter anderem: „Die Ergebnisse zeigen sehr deutlich, wie wichtig es ist, dass ein gutes technisches Verständnis für Künstliche Intelligenz und idealerweise auch eine gewisse Expertise im HR vorhanden ist. Und zwar wirklich technisches Verständnis, nicht nur Anwendungs-Know-how. Das ist angesichts der typischen Ausbildungswege und Fachrichtungen, die in HR vertreten sind, nicht ganz trivial. Das gilt übrigens nicht nur im Kontext von KI, sondern generell im Kontext der Digitalisierung.“

Hier geht es zum Download:

Infos

Webinare zu KI-Themen unter www.events.de

Checkliste: Wie bereit ist HR für KI?

 

Über die time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für digitale Lernlösungen, Personalentwicklung und Weiterbildung. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen, Schulen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End- und Ready-to-Go-Lösungen auf Basis der IBT® SERVER-Software. Jix ergänzt als KI-Lösung für Conversational Learning das Produktportfolio. Intelligente digitale Assistenten, dialoggestützte Lernspiele, Interactive-Fiction und Lernbots sind Anwendungen, die mit Hilfe von Jix erstellt werden. Unternehmen und Organisationen wie zum Beispiel Deutsche Telekom AG, Raiffeisenlandesbanken Oberösterreich, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Landeshauptstadt Düsseldorf, Dr. Pfleger Arzneimittel, KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V., FEV Group, R+V-Versicherung, Sparkassenstiftung, Globetrotter AG, Gothaer Versicherung und viele mehr nutzen seit Jahren die Softwarelösungen und Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Social-Learning-Plattformen, Produkttrainings, digitale Lernangebote, Chatbots für Support und Marketing, Lernbots, Zertifizierung und Assessment, Lösungen für Talentmanagement, Seminarverwaltung und Lernmanagement.  time4you zählt zu den forschenden Unternehmen in Deutschland und ist Mitglied im BITKOM e.V., im didacta-Verband sowie bei der European Association for Training Organisations e.V. (EATO).
Informationen: http://www.time4you.de, http://www.jix.ai

Media Contact

Presseteam
time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Aufbruchstimmung in der Alzheimer-Forschung

Bei der Alzheimer Erkrankung lagern sich Eiweiße im Gehirn ab und schädigen es. Prof. Dr. Susanne Aileen Funke von der Hochschule Coburg hat eine Methode gefunden, die solche gefährlichen Eiweißverbindungen…

Chronische Entzündungen durch Ansätze aus der Natur behandeln

Die interdisziplinäre Forschungsgruppe „nature4HEALTH“ hat jüngst ihre Arbeit aufgenommen. Das Team der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Universitätsklinikums Jena entwickelt ganzheitliche naturstoffbasierte Therapieansätze für die Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen. Chronische Entzündungen sind…

Antivirale Beschichtungen und Zellkultur-Oberflächen maßgeschneidert herstellen

Verfahren der Kieler Materialwissenschaft ermöglicht erstmals umfassenden Vergleich von Beschichtungen für biomedizinische Anwendungen. Der Halteknopf im Bus, die Tasten im Fahrstuhl oder die Schutzscheibe am Anmeldetresen in der Arztpraxis: Täglich…

Partner & Förderer