null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmen rufen zu aktivem Klimaschutz auf

11.05.2007
Internationale Delegation trifft Kanzlerin Merkel

Bei einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel forderten die Mitglieder der “3C“-Initiative globale politische Ansätze zur Reduktion der Treibhausgasemissionen.

Die Emissionen müssten einerseits so schnell wie möglich auf ein akzeptables Niveau gesenkt werden. Andererseits müsse für eine stabile globale Entwicklung eine sichere und bezahlbare Energieversorgung sichergestellt werden.

Die Wirtschafts-Initiative “Combat Climate Change” (3C) ist eine internationale Gruppe von Unternehmen, die beim Klimaschutz eine Vordenkerrolle übernehmen und eine aktive Rolle von Industrie und Wirtschaft zum Klimaschutz fordern. Der Handel mit Emissionen soll ab 2013 unterstützt werden durch ein globales Rahmenprogramm. Heute traf sich eine Delegation der beteiligten Wirtschaftsführer mit der Kanzlerin Angela Merkel.

“Wir sind alle beunruhigt über die Gefahr, die der Klimawandel für uns bedeutet. Er bedroht das Gemeinwohl und die Sicherheit der Menschheit. Wir verfügen bereits heute über die Techno- logie, die es möglich macht, die Kohlendioxid-Emissionen drastisch zu reduzieren. Aber bislang fehlen die finanziellen Anreize, diese auch einzusetzen. Darum brauchen wir in dieser Frage eine gemeinsame starke Führerschaft von Wirtschaft und Politik.“ so Lars G. Josefsson, Präsident und CEO von Vattenfall in Berlin.

Die 3C-Initiative wurde erstmals am 11. Januar 2007 in Brüssel dem Präsidenten der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, vorgestellt. Seitdem zeigten viele führende internationale Unternehmen Interesse an der Initiative. Heute sind 40 Unternehmen aus 11 Ländern und vier Kontinenten Teil der Initiative (siehe Liste).

Die Unternehmen haben sich verpflichtet, ihre Verantwortung gegenüber dem Klimaschutz ernst zu nehmen und dementsprechend zu handeln. Benötigt wird ihrer Auffassung nach jedoch auch die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft, um Anreize zu schaffen für ökonomische Lösungen, technische Entwicklungen und marktbasierte Investitionen.

Die 3C-Initiative konzentriert sich in ihrer Arbeit auf drei Themen:

- Förderung einer effizienten Politik durch Identifizierung von Emissions-Minderungspotentialen in der globalen Wirtschaft

- Nutzung der globalen Marktwirtschaft durch Entwicklung eines Emissionshandels-Systems und flexibler Marktmechanismen

- Durchsetzung einer starken Technologieentwicklung durch Unterstützung und Verbreitung von Schlüsseltechnologien

„Lassen Sie uns unsere Kräfte bündeln und die Vision einer Gesellschaft mit niedrigen Emissionen und verantwortungsvollem Handeln verwirklichen. Und lassen Sie uns gemeinsam einen Plan ausarbeiten, der Schritt für Schritt zum Ziel führen wird.” sagte Lars G. Josefsson zum Abschluss.

Medienkontakt:
Geraldine Schroeder, Leiterin Externe Kommunikation +49 (0) 30 81 82 23 20.
Arne Mogren, Leiter Klimapolitik, Vattenfall AB, Tel.: +46 (0) 87 39 52 34.
3C Unternehmen
ABB Schweiz
Alcan Inc. Kanada
Alstom Frankreich
Areva Frankreich
Bayer Deutschland
British Petroleum BP Großbritannien
British Sky Broadcasting Ltd Großbritannien
Centrica Großbritannien
CEZ Group Tschechoslowakei
China National Offshore Oil Corp. China
Citigroup Inc. USA
Deutsche Bahn Deutschland
Deutsche Post Deutschland
DONG Energy Dänemark
Duke Energy Corporation USA
E.ON AG Deutschland
EnBW AG Deutschland
Endesa S.A Spanien
Enel Italien
Eskom Südafrika
Fortum Finnland
General Electric Co USA
Hitachi Ltd Japan
Iberdrola Spanien
Lufthansa Deutschland
Munich Re Group Deutschland
Norske Skog Norwegen
NRG Energy USA
Nuon Niederlande
Otto Group Deutschland
PG & E Corp. USA
PNM Resources USA
RAO UESR Russland
Reuters Großbritannien
SAS Schweden
Siemens Deutschland
SUEZ Frankreich
Tata Power Company Ltd Indien
Wallenius Lines Schweden
Vattenfall Schweden

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie