null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rittal PicoTCA-Systeme: kompakt, komplett und kostengünstig

08.12.2006
Rittal erweitert sein MicroTCA-Programm um ein neues PicoTCA-Einschubsystem. Die extrem kompakte Variante des MicroTCA Shelfs gibt es jetzt komplett ausgebaut als „Ready-to-Run“-System in 2 HE-Ausführung.

Die Entwicklungen um die MicroTCA-Plattform erreichen eine neue Dimension. Mit dem neuen Einschubsystem PicoTCA von Rittal steht nun Entwicklern von Telekommunikations-Computern wie auch Industrieanwendungen eine extrem kompakte Variante eines MicroTCA-Systems zur Verfügung.

Dadurch lassen sich bestehende wie auch neue Applikationen kostengünstig und zeitnah auf die MicroTCA-Plattform migrieren. Rittal ist von Anfang an maßgeblich an der Entwicklung des ATCA-Standards beteiligt und setzt nun auch mit der neuen Gehäuselösung zukunftsweisende Standards im Electronic Packaging.

Erhältlich ist ein extrem kompaktes System, komplett ausgebaut, anschlussfertig als „Ready-to-Run“-System in 2 HE-Ausführung inklusive Backplane, PSU (Power Supply Unit) und Lüftung mit wechselbarem Filter.

Das PicoTCA-System entspricht in den wichtigsten Kernpunkten der Spezifikation nach PICMG MicroTCA.0 R1.0. Es besteht aus einem 254 mm tiefen 19“-Chassis mit 13 Slots für den Einbau von AMC-Modulen – in den Formfaktoren „Single“, „Compact“ und „Full-Size“ – und MCH (MicroTCA Carrier Hub). Das Chassis ist mit einer integrierten 480 W AC-Stromversorgung ausgestattet und lässt sich mit Steckkarten vorkonfektionieren.

Bei größtmöglicher Packungsdichte (W/mm3) unterstützt das System auf kleinstem Raum eine 19 GbE (Gigabit Ethernet)-Übertragung.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IPM präsentiert »Deep Learning Framework« zur automatisierten Interpretation von 3D-Daten

22.08.2017 | Informationstechnologie

Globale Klimaextreme nach Vulkanausbrüchen

22.08.2017 | Geowissenschaften

RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert

22.08.2017 | Wirtschaft Finanzen