null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens-Gasturbine besteht Schweröl-Test

08.09.2006
Die SGT-500 wurde speziell für den Betrieb mit Schweröl entwickelt. Da die Turbine bereits mit verschiedenen Brennstoffen wie zum Beispiel mittlerem Heizöl gelaufen ist, eignet sie sich besonders für diesen Markt.

Das Testziel war es, die Grenzen für die optimale Verbrennung von handelsüblichen Schweröl hinsichtlich der Zähigkeit und den Rückständen von Kohlenstoff zu testen. Darüber hinaus sollte die Leistungsfähigkeit mit besonders zähem Brennstoff dokumentiert werden.

Alle Testziele wurden erreicht

Nach sechs Wochen auf dem Prüfstand war klar, dass die SGT-500 mit herkömmlichen Schweröl betrieben werden kann: Der Betrieb lief störungsfrei, das Öl wurde effizient verbrannt, und es gab keinen erhöhten Wartungsaufwand. Zudem entstand kein sichtbarer Rauch bei der Verbrennung. Alle Testziele wurden erreicht und teilweise sogar übertroffen.

Die unabhängige DNV (Det Norske Veritas) erteilte die vorläufige Freigabe für die Installation auf Tankschiffen mit dem verwendeten Schweröl. Somit ist die SGT-500 die erste zertifizierte Gasturbine für eine vergleichbare Anwendung. Der Kunde profitiert durch niedrigeren Brennstoffverbrauch und Betriebskosten im Vergleich zu bisher eingesetzten Antrieben.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung