null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot 206 HDi FAP 110 - Diesel-Revolution im Kleinwagensegment mit FAP und Euro4

26.07.2004


Mit dem neuen 206 HDi FAP 110 revolutioniert Peugeot die volumenstarke Kleinwagenklasse und demokratisiert die Rußpartikelfiltertechnologie weiter: Sein wegweisendes 1,6-Liter-HDi Common-Rail-Dieseltriebwerk leistet 80 kW (109 PS) und macht den 206 zum weltweit ersten Vertreter in diesem Marktsegment, der serienmäßig mit dem Rußpartikelfiltersystem FAP ausgestattet ist und zusätzlich die strengen Grenzwerte der Abgasnorm Euro4 einhält, die erst ab 2005 gilt. Dank dieser vorbildlichen Umweltverträglichkeit profitieren seine Käufer von einer Kfz-Steuer-Befreiung bis maximal Ende 2005 (bei Zulassung bis Ende 2004).



Auch bei der Anschaffung eines 206 HDi FAP 110 wird das Portemonnaie geschont: Der Saubermann unter den Diesel-Kleinwagen sorgt als dreitürige Limousine bereits zu Preisen ab 16.400 Euro dafür, dass Umweltschutz, Fahr- und Sparfreude zu einer perfekten Symbiose verschmelzen. Damit ist der 206 HDi FAP 110 das günstigste Auto mit Rußpartikelfilter auf dem deutschen Markt.

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics