null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger Chef Dr. Burkhard Schwenker erhält Honorarprofessur an der Handelshochschule Leipzig (HHL)

11.04.2008
  • Festliche Zeremonie zum 110-jährigen Bestehen der HHL in Leipzig mit 800 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft
  • Anerkennung für Schwenkers Leistungen auf dem Gebiet der betriebswirtschaftlichen Forschung und Lehre
  • Schwenker betont Bedeutung der Forschung und fordert ein schärferes Profil der deutschen BWL
  • Ehemaliger sächsischer Ministerpräsident Prof. Dr. Kurt H. Biedenkopf erhält Ehrendoktorwürde

Dr. Burkhard Schwenker (49), CEO von Roland Berger Strategy Consultants, ist von der Handelshochschule Leipzig (HHL) zum Honorarprofessor bestellt worden.

Bei einem Festakt in Leipzig zum 110-jährigen Bestehen der HHL mit führenden Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft sagte Professor Dr. Torsten Wulf, Inhaber des Lehrstuhls für Strategisches Management und Organisation, in seiner Laudatio:

"Der Name Dr. Burkhard Schwenker steht in herausragender Weise für die Verbindung von Wissenschaft und Praxis. Er verkörpert damit genau den Geist, der die Handelshochschule Leipzig seit ihrer Gründung prägt. Deshalb bin ich sehr froh über das hohe Engagement, mit dem Dr. Schwenker das Lehrprogramm der HHL bereichert. Dass unsere Studierenden dies genau so sehen, verdeutlicht seine Wahl zum `Besten Gastdozenten´ der HHL im Sommer 2007".

In seiner Dankesrede betonte Schwenker die Bedeutung der Forschung für das Fach Betriebswirtschaftslehre. Europa müsse in diesem Bereich ein eigenes Profil entwickeln. "Es ist bedenklich, dass keine BWL-Fakultät den Exzellenzinitiativen der Bundesregierung angehört", sagte Schwenker wörtlich.

Nach Grußworten von dem sächsischen Ministerpräsidenten Prof. Dr.
Georg Milbradt, Leipzigs 1. Oberbürgermeister Andreas Müller und HHL-Rektor Prof. Dr. Wiesmeth, blickten verschiedene Redner auf die Entwicklung der HHL zurück. Anschließend fand eine Podiumsdiskussion der HHL-"Gründerväter" statt, mit Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, Prof. Dr. Heribert Meffert, Dr. Ludwig Trippen und Bernhard Walter. Nach der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Biedenkopf erhielt Schwenker seinen neuen akademischen Grad.

"Europäische und vor allem deutsche Unternehmen stehen im Weltmaßstab vorbildlich da, weil es einen europäischen Weg guter Unternehmensführung gibt. Den gilt es zu verteidigen, und dabei spielen die betriebswirtschaftliche Forschung und die Ausbildung zukünftiger Manager eine zentrale Rolle. Wir sollten uns deshalb selbstbewusst auf die traditionellen Stärken der deutschen Universitätsausbildung besinnen", forderte Schwenker in seiner Festrede. "Dazu brauchen wir erstens eine starke Forschung und theoriefundierte Lehre, denn die zunehmende Komplexität des unternehmerischen Umfeldes bedingt starke analytische Fähigkeiten.

Und zweitens ein breites, interdisziplinäres Angebot in bester humanistischer Tradition, denn das ist meines Erachtens immer noch das beste Mittel, um Ethik und Moral in die Ausbildung zukünftiger Führungskräfte zu integrieren."

Schwenkers akademisches Engagement

Neben seiner Tätigkeit als Vorsitzender der weltweiten Geschäftsführung von Roland Berger Strategy Consultants engagiert sich Schwenker seit Jahren in der betriebswissenschaftlichen Forschung und Lehre. So hält er regelmäßig Vorlesungen und arbeitet in den Gremien mehrerer Business Schools und Universitäten mit. Seit 2006 leitet an der HHL Kurse, u.a. zum strategischen Wachstumsmanagement. Die Bestellung durch die HHL hat für Schwenker somit eine besondere Bedeutung: "Die Handelshochschule Leipzig zählt zu den führenden Hochschulen in Europa. Es ist mir eine Ehre, hier unterrichten zu dürfen und so den Kontakt zu exzellenten Wissenschaftlern und dem BWL-Nachwuchs zu halten", erklärt Schwenker.

CV Dr. Burkhard Schwenker

Schwenker studierte Betriebswirtschaftslehre (Dipl. Kfm.) und Mathematik. Nach seiner ersten beruflichen Station bei den PWA Papierwerken Waldhof-Aschaffenburg wechselte er 1989 zu Roland Berger Strategy Consultants, wo er im Rahmen des Roland Berger Strategy Consultants Doktorandenprogramms zum Thema "Wettbewerb in der Dienstleistungsindustrie" promovierte. Nach seiner Ernennung zum Partner 1992 übernahm er 1994 die Leitung des Competence Centers Corporate Strategy & Organization. Durch spezielle berufliche Erfahrungen widmete sich Schwenker den Themen Effizienzsteigerung und Wachstumsstrategien auch immer wieder in wissenschaftlichen Veröffentlichungen. Zuletzt erschienen "Auf Wachstumskurs, Erfolg durch Expansion und Effizienzsteigerung" mit Stefan Bötzel und "Unternehmerisches Denken zwischen Strategie und Finanzen. Die vier Jahreszeiten der Unternehmung" mit Prof. Klaus Spremann.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie