null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Epsons neue Geräteklasse mischt den Druckermarkt auf: Seitenpreis ab 0,63 Cent

09.04.2008
Jetzt kommt Tinte ins Geschäftsleben – Epson eröffnet ein neues Segment für den Businessdruck
„Mit unseren Business-Inkjets läuten wir eine neue Ära ein: Tintenstrahldruck in Laser-Geschwindigkeit, aber mit allen Vorteilen der Tintentechnologie. Geringer Stromverbrauch und damit gute Umweltverträglichkeit, schnelle erste Seite, große Tintentanks und niedrige Seitenpreise sind Top-Verkaufsargumente für den Fachhandel“, urteilt Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH, anlässlich der Vorstellung der neuen Business-Inkjetdrucker Epson B-300 und Epson B-500DN.

Epson hat die neuen Tintenstrahldrucker für Büroanwendungen basierend auf der unternehmenseigenen Technologie der professionellen Large-Format-Printer entwickelt.
Dank ihres 1 Zoll großen Druckkopfes (1 Zoll = 2,54 cm) und einer optimierten Papierzuführung erreichen die Geräte Druckgeschwindigkeiten von bis zu 37 A4-Schwarzweiß-Seiten pro Minute im Entwurfsmodus und 33 Seiten im Normalmodus. Die Druckköpfe besitzen darüber hinaus eine automatische Düsenprüfung, die verstopfte Düsen erkennt und somit zum Beispiel teure Fehldrucke durch Streifenbildung verhindert.

Die neuen Business-Inkjets sind konsequent an den Bedürfnisse von Geschäftskunden ausgerichtet. Denn Epson hat die Produkt¬anfor¬derungen in enger Kooperation mit den Epson Handelspartnern sehr Praxis bezogen definiert. So besitzt der Epson B-500DN eine Tinten-Reichweite von bis zu 8.000 Schwarzweiß-Seiten und 7.000 Farbseiten. Er besitzt eine integrierte Duplexeinheit und ist netzwerkfähig. Die neuen Epson amortisieren sich für den Kunden aufgrund der niedrigen Betriebskosten schnell. Die Business-Inkjets benötigen nur etwa ein Zehntel des Stroms vergleichbarer Laserdrucker. Und der Seitenpreis ab 0,63 Cent bei Schwarzweißdruck und ab 2,55 Cent in Farbe setzt neue Benchmarks.

„Die Geräte bieten Farbseiten zu Kosten, für die es bei vergleichbaren Laserdruckern nur Schwarzweißseiten gibt. Dazu kommt der niedrige Stromverbrauch, der zusätzlich Geld spart und die Umwelt schont. Auf Basis dieser Kostenargumentation kann der Fachhandel mit dem Epson B-300 und B-500DN gutes Zusatzgeschäft generieren. Auch unser Händlerbeirat bestätigt, dass wir mit den Business-Inkjets eine sehr interessante, neue Alternative geschaffen haben und dass es hier ein hohes Marktpotenzial gibt“, kommentiert Ohlsson.

Ausgelegt auf ein Druckvolumen von bis zu 20.000 Seiten pro Monat beim B-500DN und 10.000 Seiten beim B-300 leisten die neuen Business-Inkjets in vielen Branchen zuverlässige Dienste und eröffnen neue Möglichkeiten. Sie bedrucken Medien von normaler Dicke bis hin zu Kartonstärke. Sie können Spezialpapiere wie beschichtete Labels und Plastiketiketten ebenso verarbeiten wie Textilien. Auch der Druck auf Medien, die aufgrund der Wärmebildung mit Laserdruckern nicht eingesetzt werden können, ist möglich.
Mir den neuen Epson kann der Einzelhandel selbst Aktionstafeln produzieren. Im Gesundheitswesen erlauben sie dank einer hervorragenden Schwarzdichte beispielsweise Ekografien und Ultraschallbilder. Bildungseinrichtungen drucken von nun an ihre farbigen Lehrmaterialien vor Ort aus. All dies erhöht die Flexibilität und spart Kosten.

Die neue Tintenstrahldruckerklasse ist ein bedeutender Baustein in der Produktstrategie 2008 „Epson = Office Printing“, in deren Rahmen Epson das Produktportfolio verstärkt an den Bedürfnissen von Geschäftskunden ausrichtet. Zu diesem Zweck erweitert Epson auch die Range der Schwarzweißlaser mit den Epson AcuLasern M2000 und M4000. „Unser Ziel ist es, Geschäftskunden für jede Druckanforderung im Unternehmen das optimale Produkt anzubieten. Aus diesem Grund bauen wir aktuell sowohl den Laserdrucker- als auch den Businessinkjet-Bereich aus, denn beide Gerätearten haben im Markt ihre Berechtigung. Hier eröffnet sich dem Fachhandel die besondere Chance, den Kunden das für die jeweilige Anforderung beste Gerät zu empfehlen“, so Ohlsson.

Deshalb bietet Epson seinen Fachhandelspartnern die Möglichkeit, die neuen Geräte intensiv kennen zu lernen. Im Frühsommer 2008 werden die neuen Drucker auf einer bundesweiten Roadshow vorgestellt. Auf Anregung der Epson Händlerschaft bietet Epson darüber hinaus eine Argumentationsmappe mit allen Infos rund um die neue Epson Businessprinting Reihe, erstellt Florpost, gibt Projektsupport und stellt Demo-Geräte zu besonderen Konditionen zur Verfügung. Ohlsson: „In den Ladenlokalen unserer Epson Premium Fokus Partner werden die neuen Business-Inkjetdrucker bereits Ende Mai 2008 zu sehen sein. Im Juni werden sie breit auf dem deutschen Markt ankommen und das Druckverhalten in Unternehmen umkrempeln.“

Die neuen, sparsamen Business-Inkjets im Überblick:

Der Arbeitsgruppen-Drucker Epson B-500DN:
• Bis zu 37 Seiten/Minute im Entwurfs-Modus und 33 Seiten/Minute im Standardmodus
• Keine Aufwärmzeit, unter 3 Sekunden bis zum ersten Ausdruck
• Einzeltintentanks: Schwarz für bis zu 8.000 Seiten, Farben für bis zu 7.000 Seiten
• 2 Papierquellen mit Papierkapazitäten von je bis zu 650 Blatt
• Integrierte Duplexeinheit
• Zuverlässig: Geeignet für ein Druckvolumen von bis zu 20.000 Seiten pro Monat
• Schneller USB-2.0- und Netzwerkanschluss integriert
Verfügbarkeit: ab Juni 2008
Der Arbeitsplatzdrucker Epson B-300:
• Bis zu 37 Seiten/Minute im Entwurfs-Modus und 33 Seiten/Minute im Standardmodus
• Keine Aufwärmzeit, unter 3 Sekunden bis zum ersten Ausdruck
• Einzeltintentanks: Schwarz für bis zu 3.000 Seiten, Farben für bis zu 3.500 Seiten
• 2 Papierquellen mit Papierkapazität von je bis zu 650 Blatt
• Zuverlässig: Druckvolumen bis zu 10.000 Seiten pro Monat
• Schneller USB-2.0-Anschluss
Verfügbarkeit: ab Juni 2008


Über Epson Deutschland
Die in Meerbusch ansässige Epson Deutschland GmbH ist einer der führenden Anbieter von Produkten und Lösungen in den Bereichen Fotodruck und Digital Imaging. Hochwertige Fotodrucker und -scanner gehören ebenso zum Produktportfolio von Epson Deutschland wie Laser- und Nadeldrucker, All-in-one-Geräte, Multimediaprojektoren und die Original-Verbrauchsmaterialien. Die Bereiche Retail Systems & Devices und Factory Automation Division erweitern dieses Sortiment noch um Kassendrucker und -systeme sowie um Präzisionsroboter. Mit rund 200 Mitarbeitern verantwortet Epson Deutschland das Vertriebsnetz für Deutschland, Österreich, die Schweiz und weite Teile Osteuropas. Das Vertriebsgebiet des Bereichs Factory Automation umfasst zudem Russland, den Mittleren Osten und Afrika.

Über Epson Europa
Epson Europe B.V. mit Sitz in Amsterdam ist die strategische Zentrale für Europa, den Mittleren Osten, Russland und Afrika. Die Epson Europa Mitarbeiterzahl beläuft sich insgesamt auf 2.400. Der Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2006 auf 2.104 Mio. Euro.

Über die Epson Gruppe
Epson ist einer der weltweit führenden Hersteller von Imaging-Produkten wie Druckern, 3LCD-Projektoren sowie kleinen und mittelgroßen LC-Displays. In einer von Kreativität und Innovationskraft bestimmten Unternehmenskultur arbeitet Epson konsequent daran, die Visionen und Erwartungen seiner Kunden in der ganzen Welt zu übertreffen. Diesem Ansinnen verleiht der Claim „Epson – Exceed Your Vision“ Ausdruck. Für ihre herausragende Qualität, Funktionalität, Kompaktheit und Energieeffizienz genießen Produkte aus dem Hause Epson Weltruf. Rund 88.000 Mitarbeiter in 117 Unternehmen rund um den Globus bilden ein Netzwerk, das stolz darauf ist, seinen Beitrag zum globalen Umweltschutz zu leisten und die Kommunen, in denen das Unternehmen Niederlassungen unterhält, aktiv mitzugestalten. Unter Führung der in Japan ansässigen Seiko Epson Corporation wies die Epson Gruppe im Geschäftsjahr 2006 einen Konzernumsatz von 1.416 Mrd. Yen (~8,68 Mrd. Euro) aus.

[Änderungen und Irrtümer vorbehalten]


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie