Neu von Carl Zeiss: Scanning-Messgerät DuraMax

DuraMax von Carl Zeiss bietet den besonders kostengünstigen Einstieg ins Scanning mit VAST Technologie.<br>

DuraMax eignet sich generell zur Überwachung der Fertigung, zur schnellen Prüfung kleiner Werkstücke und von Serienteilen. Es ersetzt klassische Messmittel, etwa Höhenmesser, Ring- und Rachenlehren, Formmessgeräte und manuelle Messmaschinen.

Scanning ist Standard: Der hochgenaue Scanningsensor VAST® XXT bietet Formaussagen zu den Messelementen. Ob Abstände, Winkel oder Durchmesser, ob Rundheit oder Geradheit, ob Bohrungsmuster oder Kurve – Dura-Max stellt sich praktisch jeder Messaufgabe. Mit CALYPSO®, der CAD-basierten Messsoftware für alle ZEISS CNC-Messgeräte, entfaltet DuraMax seine Stärken.

DuraMax zeigt – auch in rauer Fertigungsumgebung – über einen weiten Temperatur-bereich hohe Stabilität. Die MPE-Werte liegen zwischen 2,4 + L/300 µm bei 18 bis 22 °C und 2,9 + L/200 µm bei 18 bis 30 °C. Passive Schwingungsdämpfung schützt vor Schwingungen. Präzise Linearführungen, steife, kraftbegrenzte Antriebe und die durch Faltenbälge geschützten Glaskeramik-Längenmesssysteme der drei Achsen sichern stets präzises Messen.

Mit 500 x 500 x 500 Millimetern ist das Messvolumen für ein Messgerät dieser Klasse sehr groß. Bei Bedarf ist DuraMax schnell umgestellt, am Stromnetz angeschlossen und – auch weil keine Druckluft benötigt wird – sofort einsatzbereit. Entscheidend bei beengten Verhältnissen ist, dass sich die Werkstücke von vier Seiten aufspannen lassen.

Media Contact

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer