Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Universität Hannover macht das Internet zitierfähig

13.10.2000


... mehr zu:
»Electronic »Zitat
Erster Electronic Style Guide Deutschlands zeigt wie es geht: Das Zitieren aus dem www

Stephen King zeigt, wie es geht. Sein neuer Roman "The plant" ist nur im Internet zu haben. Wer nicht nur lesen, sondern auch zitieren möchte, steht vor einem "Buch" mit sieben Siegeln: Denn wie werden Texte aus dem Internet zitiert? Das Buch "Das Zitat im Internet" hilft weiter. Dieser erste Electronic Style Guide Deutschlands entwickelt von der Projektgruppe sprache@web der Universität Hannover geht der Frage auf den Grund und schafft Vorgaben zum Zitieren. Mit der ersten Monografie zu diesem Thema wird das Internet zitierfähig.

Wer bislang Texte veröffentlichte, in denen er andere zitierte, konnte diese Quelle eindeutig über gedruckte Bücher nachweisen. Anders im Netz, hier besteht die Gefahr, dass Informationen im globalen Nichts verschwinden oder gar nicht erst auffindbar sind. Neue Arbeitstechniken sind deshalb erforderlich.

"Wir sahen es bei unser tagtäglichen Arbeit mit dem Netz, dass wissenschaftliches Arbeiten ohne das Internet nicht mehr möglich, aber mit ihm auch noch nicht richtig möglich ist", erklärt Thorsten Siever als Autor des praxisorientierten Leitfadens. Dieses Buch zeigt das Zitieren und Veröffentlichen von u.a. Online-Dokumenten, Web-Seiten, E-Mails, News und Chats. Ein Short Guide zum Herausnehmen präsentiert die wichtigsten Informationen auf einen Blick.


Dazu gehört auch die Aufnahme entsprechender Daten in Literaturlisten. Ebenso wird eine Anleitung gegeben, was Nutzer des Internets tun müssen, damit eigene im Internet veröffentlichte Texte wissenschaftlich-formalen Kriterien genügen. Nicht nur Nutzer schauen im www, auch die Torsten Siever und Mitautor Jens Runkehl haben bei ihrer Recherche zum Buch "gesurft", so haben sie im Buch wichtigsten Vorschläge aus Amerika zusammengetragen und stellen sie und zentrale Beispiele und viele Zusatzinformationen kostenlos im Internet zur Verfügung unter http://www.websprache.uni-hannover.de/zitat/ zur Verfügung.

Im Hinblick auf den mittlerweile zwei Milliarden Seiten umfassenden "Bestand" der digitalen Bibliothek Internet schließt "Das Zitat im Internet" eine immer größer werdende Lücke in der Arbeit mit Online-Texten. Die Neuerscheinung von sprache@web ist bereits die zweite Buchpublikation des Projekts an der Universität Hannover. Seit 1998 beschäftigt sich sprache@web mit dem Bereich "Sprache und Kommunikation im Internet".

Nähere Informationen zum Buch und zum Projekt wie auch Bildmaterial erhalten Sie unter http://www.websprache.uni-hannover.de/presse/. Weiter bietet die Seite ein Gewinnspiel um die ersten Exemplare dieses hilfreichen Leitfadens durch die Sprache und Schrift im Netz unter http://www.websprache.uni-hannover.de/zitat/gewinnen/index.htm.

Hinweis an die Redaktion
Für Fragen steht Ihnen Torsten Siever, Projekt sprache@web, Telefon 0170/8930221 oder per E-Mail presse@websprache.uni-hannover.de zur Verfügung.


Angaben zum Buch
Das Zitat im Internet
Ein Electronic Style Guide zum
Publizieren, Bibliografieren und Zitieren
128 Seiten, 25,- DM
ISBN 3-927715-83-2, Revonnah Verlag Hannover 2000

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Monika Brickwedde | idw

Weitere Berichte zu: Electronic Zitat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise