Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltfreundliche Energiekonzepte, die sich rechnen

28.03.2011
Das Fraunhofer IKTS präsentiert auf vier verschiedenen Ständen der Hannover Messe 2011 intelligente, saubere und preiswerte Energiekonzepte

Stromerzeugung aus Stroh

Stroh als Nebenprodukt der Getreide-, Mais- und Rapsproduktion fällt jährlich europaweit in Größenordnungen an und wird gegenwärtig energetisch nur unzureichend genutzt. Wissenschaftlern des Fraunhofer IKTS ist es gelungen, mit Hilfe eines thermomechanischen Extrusionsverfahrens eine erhebliche Steigerung der spezifischen Methanausbeute um bis zu 30 Prozent zu erzielen. Für die effiziente Verstromung des erzeugten Biogases sorgt ein eigens entwickeltes Brennstoffzellensystem, welches aus einem Reformer, einer Hochtemperatur-Brennstoffzelle und einem Nachbrenner aus porösem Keramikschaum besteht. Diese erstmalig am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand der Allianz Energie präsentierte Technologie soll in einem regenerativen Energiemix der Zukunft für die Grundlast im Netz sorgen.

Kostensenkung und Leistungsoptimierung für Lithium-Ionen-Batterien

Die Eigenschaften von Lithium-Ionen-Batterien werden maßgeblich durch die eingesetzten Elektrodenmaterialien bestimmt. Da Anode und Kathode die eigentlichen Energiespeicher sind, können sie nicht beliebig miniaturisiert, jedoch leistungsfähiger und kostengünstiger gestaltet werden. Dies ist der Ansatzpunkt für die Wissenschaftler des Fraunhofer IKTS. Neue Kathodenmaterialien sowie hochleistungsfähige Verfahren zur Pulversynthese, Suspensionsaufbereitung und -abscheidung sollen künftig helfen, Leistungs- und Energiedichten der Batterien signifikant zu erhöhen. Basierend auf dem Know-how für elektrochemische Energiesysteme werden darüber hinaus in Kooperation mit der Industrie Materialien und Batterien getestet sowie an Batteriemanagementsystemen gearbeitet. Auf dem Gemeinschaftsstand der Brennstoffzellen Initiative Sachsen e.V. präsentiert das Fraunhofer IKTS neue Werkstoff- und Technologiekonzepte zur Herstellung preiswerter und hocheffizienter Lithium-Ionen-Batteriezellen.

Heiß, schnell und leicht – Intelligenz im Abgasstrang

Moderne, umweltfreundliche Verbrennungsmotorkonzepte für Straßenfahrzeuge stellen steigende Anforderungen an die Temperaturfestigkeit der Komponenten im Brennraum und im Abgasstrang. Gleichzeitig wächst die Komplexität der Abgasnachbehandlung auch in kleineren, preissensiblen Fahrzeugklassen, zum Beispiel durch zusätzliche Katalysatoren und Rußpartikelfilter. Effizienzsteigernde Maßnahmen wie die Rückgewinnung thermischer Restenergie sind notwendig, um künftig die CO2-Einsparziele zu erreichen. Bei all diesen Aspekten darf die Kostenseite jedoch nicht vernachlässigt werden. Neue keramische Material- und Fertigungskonzepte des Fraunhofer IKTS lösen diesen Zielkonflikt zwischen hoher Temperaturbelastung, geringem Gewicht, Effizienz und Fertigungskosten in modernen Brennräumen und Abgassystemen. Der »Gläserne Abgasstrang« – präsentiert im Treffpunkt Keramik – zeigt hierfür intelligente Lösungsansätze.

Keramische Membranen für das emissionsfreie Kraftwerk

Trotz des geplanten Ausbaus der regenerativen Energien wird mittelfristig noch ein erheblicher Teil des Strombedarfs durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe gedeckt werden müssen. Dabei wird Kohlendioxid als maßgebliches Treibhausgas freigesetzt. Die Entwicklung neuer, keramischer Membranen für den Einsatz an verschiedenen Stellen im Kraftwerk führt zu einem reinen CO2-Abgasstrom, der durch Sequestrierung unschädlich gemacht werden kann. Auf dem Gemeinschaftsstand der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen werden weitere Nutzungskonzepte für keramische Membranen vorgestellt wie beispielsweise zur mobilen Sauerstofferzeugung für die Medizintechnik und den wissenschaftlichen Gerätebau.

Das Fraunhofer IKTS auf der Hannover Messe:
Fraunhofer-Gemeinschaftsstand Allianz Energie: Halle 13, C42
Brennstoffzellen Initiative Sachsen: Halle 27, B50
Treffpunkt Keramik: Halle 5, E32
Gemeinschaftsstand der LEG Thüringen: Halle 2, D17

Katrin Schwarz | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ikts.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Batterie Energiekonzept IKTS Keramik Membran Umweltfreundliche Flugzeuge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen

15.01.2018 | Architektur Bauwesen

Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen

15.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein

15.01.2018 | Materialwissenschaften