Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltfreundliche Energiekonzepte, die sich rechnen

28.03.2011
Das Fraunhofer IKTS präsentiert auf vier verschiedenen Ständen der Hannover Messe 2011 intelligente, saubere und preiswerte Energiekonzepte

Stromerzeugung aus Stroh

Stroh als Nebenprodukt der Getreide-, Mais- und Rapsproduktion fällt jährlich europaweit in Größenordnungen an und wird gegenwärtig energetisch nur unzureichend genutzt. Wissenschaftlern des Fraunhofer IKTS ist es gelungen, mit Hilfe eines thermomechanischen Extrusionsverfahrens eine erhebliche Steigerung der spezifischen Methanausbeute um bis zu 30 Prozent zu erzielen. Für die effiziente Verstromung des erzeugten Biogases sorgt ein eigens entwickeltes Brennstoffzellensystem, welches aus einem Reformer, einer Hochtemperatur-Brennstoffzelle und einem Nachbrenner aus porösem Keramikschaum besteht. Diese erstmalig am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand der Allianz Energie präsentierte Technologie soll in einem regenerativen Energiemix der Zukunft für die Grundlast im Netz sorgen.

Kostensenkung und Leistungsoptimierung für Lithium-Ionen-Batterien

Die Eigenschaften von Lithium-Ionen-Batterien werden maßgeblich durch die eingesetzten Elektrodenmaterialien bestimmt. Da Anode und Kathode die eigentlichen Energiespeicher sind, können sie nicht beliebig miniaturisiert, jedoch leistungsfähiger und kostengünstiger gestaltet werden. Dies ist der Ansatzpunkt für die Wissenschaftler des Fraunhofer IKTS. Neue Kathodenmaterialien sowie hochleistungsfähige Verfahren zur Pulversynthese, Suspensionsaufbereitung und -abscheidung sollen künftig helfen, Leistungs- und Energiedichten der Batterien signifikant zu erhöhen. Basierend auf dem Know-how für elektrochemische Energiesysteme werden darüber hinaus in Kooperation mit der Industrie Materialien und Batterien getestet sowie an Batteriemanagementsystemen gearbeitet. Auf dem Gemeinschaftsstand der Brennstoffzellen Initiative Sachsen e.V. präsentiert das Fraunhofer IKTS neue Werkstoff- und Technologiekonzepte zur Herstellung preiswerter und hocheffizienter Lithium-Ionen-Batteriezellen.

Heiß, schnell und leicht – Intelligenz im Abgasstrang

Moderne, umweltfreundliche Verbrennungsmotorkonzepte für Straßenfahrzeuge stellen steigende Anforderungen an die Temperaturfestigkeit der Komponenten im Brennraum und im Abgasstrang. Gleichzeitig wächst die Komplexität der Abgasnachbehandlung auch in kleineren, preissensiblen Fahrzeugklassen, zum Beispiel durch zusätzliche Katalysatoren und Rußpartikelfilter. Effizienzsteigernde Maßnahmen wie die Rückgewinnung thermischer Restenergie sind notwendig, um künftig die CO2-Einsparziele zu erreichen. Bei all diesen Aspekten darf die Kostenseite jedoch nicht vernachlässigt werden. Neue keramische Material- und Fertigungskonzepte des Fraunhofer IKTS lösen diesen Zielkonflikt zwischen hoher Temperaturbelastung, geringem Gewicht, Effizienz und Fertigungskosten in modernen Brennräumen und Abgassystemen. Der »Gläserne Abgasstrang« – präsentiert im Treffpunkt Keramik – zeigt hierfür intelligente Lösungsansätze.

Keramische Membranen für das emissionsfreie Kraftwerk

Trotz des geplanten Ausbaus der regenerativen Energien wird mittelfristig noch ein erheblicher Teil des Strombedarfs durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe gedeckt werden müssen. Dabei wird Kohlendioxid als maßgebliches Treibhausgas freigesetzt. Die Entwicklung neuer, keramischer Membranen für den Einsatz an verschiedenen Stellen im Kraftwerk führt zu einem reinen CO2-Abgasstrom, der durch Sequestrierung unschädlich gemacht werden kann. Auf dem Gemeinschaftsstand der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen werden weitere Nutzungskonzepte für keramische Membranen vorgestellt wie beispielsweise zur mobilen Sauerstofferzeugung für die Medizintechnik und den wissenschaftlichen Gerätebau.

Das Fraunhofer IKTS auf der Hannover Messe:
Fraunhofer-Gemeinschaftsstand Allianz Energie: Halle 13, C42
Brennstoffzellen Initiative Sachsen: Halle 27, B50
Treffpunkt Keramik: Halle 5, E32
Gemeinschaftsstand der LEG Thüringen: Halle 2, D17

Katrin Schwarz | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ikts.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Batterie Energiekonzept IKTS Keramik Membran Umweltfreundliche Flugzeuge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik