Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leibniz auf der Hannover Messe: Institute und start-ups präsentieren Forschung und Projekte

31.03.2014

Drei Leibniz-Institute und sechs start-ups präsentieren sich in diesem Jahr vom 7. bis 11. April auf der weltweit wichtigsten Industriemesse.

Im Rahmen von „tech transfer – Gateway2Innovation“ werden sich insgesamt rund 40 Startups präsentieren, darunter – an unterschiedlichen Tagen – sechs Ausgründungen aus Leibniz-Instituten.

Teilnehmer aus der Leibniz-Gemeinschaft:

• BEAPLAS (Ausgründung des FBH) www.beaplas.de
• BelektroniG (Ausgründung des IFW) www.belektronig.de
• Kurecon (aktuell in Ausgründung aus dem DSM) www.kurecon.de
• IFW, Projekt „Flexible Magnetfeld-Sensoren“ www.smartsensorics.eu
• Phasor Instruments (Ausgründung des FBH) www.phasor-instruments.de
• TeamGarten (Ausgründung des ZALF) www.teamgarten.de

Der Bereich „tech transfer – Gateway2Innovation“ ist Teil der „Research Technology“, einer internationalen Leitmesse für Forschung, Entwicklung und Technologietransfer im Rahmen der Hannover Messe. Dieser Bereich ist zentral in Halle 2 und in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie für Wirtschaft und Energie zu finden:
Halle 2, Stand D07/4

Im Rahmen des Forums zur „tech transfer – Gateway2Innovation“ sind unter anderem folgende Vorträge von Referenten aus den Reihen der Leibniz-Gemeinschaft geplant:

Mario Quilitz, INM Saarbrücken
Montag, 07.04., 10:00-10:15
• „Nanotechnologie am INM – Leibniz-Institut für neue Materialien“
Montag, 07.04., 12:00-12:15
• „Nanotechnologie im Leibniz-Netzwerk Nano“

Michael Melzer, IFW Dresden
Donnerstag, 10.04. 12:45-12:55
• „Ultradünne und flexible Magnetfeldsensoren“

Glen Guhr, BelektroniG GbR
Donnerstag, 10.04. 12:55-13:05
• „BelektroniG – hochauflösende Temperaturregler und innovative Frequenzgeneratoren für die Lebenswissenschaften“

Andrea von Allwörden, TeamGarten
Donnerstag, 10.04. 13:05-13:15
• “Wie Frösche und Frisée Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter wachsen lassen“

Thomas Petzold, WIAS Berlin
Freitag, 11.04. 16:30-16:45
• „Simulation des Mehrfrequenz-Induktionshärtens“

Im Rahmen von Gemeinschaftständen präsentieren sich folgende Leibniz-Institute:

INM Saarbrücken (Gemeinschaftsstand mit der Universität des Saarlandes)
www.hannovermesse.de/aussteller/leibniz-institut-fuer-neue-materialien/W610545
Hallo 2, Stand C48

IPF Dresden (als Partner von „projectnano“)
www.hannovermesse.de/aussteller/ipf-dresden/E920884
Halle 2, Stand D50

WIAS Berlin (Gemeinschaftsstand: Forschungsmarkt Berlin-Brandenburg)
www.hannovermesse.de/aussteller/weierstrass-institut/M528746
Halle 2, Stand C31

Pressekontakt für die Leibniz-Gemeinschaft

Christian Walther
Tel.: 030 / 20 60 49 – 42
Mobil: 0173 / 513 56 69
walther@leibniz-gemeinschaft.de

Christoph Herbort-von Loeper
Tel.: 030 / 20 60 49 – 48
Mobil: 0174 / 310 81 74
herbort@leibniz-gemeinschaft.de

Die Leibniz-Gemeinschaft

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 89 selbständige Forschungseinrichtungen. Deren Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute bearbeiten gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevante Fragestellungen. Sie betreiben erkenntnis- und anwendungsorientierte Grundlagenforschung. Sie unterhalten wissenschaftliche Infrastrukturen und bieten forschungsbasierte Dienstleistungen an. Die Leibniz-Gemeinschaft setzt Schwerpunkte im Wissenstransfer in Richtung Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Leibniz-Institute pflegen intensive Kooperationen mit den Hochschulen u.a. in Form der WissenschaftsCampi , mit der Industrie und anderen Partnern im In- und Ausland. Sie unterliegen einem maßstabsetzenden transparenten und unabhängigen Begutachtungsverfahren. Aufgrund ihrer gesamtstaatlichen Bedeutung fördern Bund und Länder die Institute der Leibniz-Gemeinschaft gemeinsam. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 17.200 Personen, darunter 8.200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Der Gesamtetat der Institute liegt bei 1,5 Milliarden Euro.

Weitere Informationen:

http://www.leibniz-gemeinschaft.de

Dipl. Pol. Christian Walther | Leibniz-Gemeinschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik