Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTERKAMA+ Lounge: Experten diskutieren über innovative Techniken zur optimalen Maschinenauslastung und Betriebsführung

27.03.2009
Vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftslage ist es für viele Branchen in der Industrie wichtig, die Produktion effektiver und wirtschaftlicher zu gestalten.

Neue Ideen und Konzepte präsentieren auf der HANNOVER MESSE 2009 mehr als 27 Experten in der INTERKAMA+ Lounge an allen Messetagen vom 20. bis 24. April.

Zu den Diskussionsrunden werden sowohl Hersteller als auch Anwender konstruktiv diskutieren. Dr. Gunther Kegel, Präsident INTERKAMA+ und Geschäftsführer Pepperl+Fuchs GmbH: "Die INTERKAMA+ ist wie kaum eine andere Weltleitmesse innerhalb der HANNOVER MESSE auf dem besten Wege, internationaler Treffpunkt für die Branche der Prozessleittechnik - oder neu-deutsch ,community for process automation people' - zu werden. Ein Plenum für Diskussionen, Vorträge und Gespräche unter dem Motto: Mittendrin statt nur dabei! Effizienz, Ressourcenschonung und Qualität ziehen sich wie ein roter Faden durch die hochkarätig besetzten Beiträge."

Zentrales Thema Operational Excellence: Analysen erkennen Mehrwert für Unternehmen

Übergreifendes Motto des hochwertigen Kongressprogramms mit acht Topthemen in Halle 7 ist Operational Excellence. Dabei geht es um Themen der Prozessautomatisierung und Betriebsführung, die zu einem Mehrwert in der Produktion führen, und den Praxisbezug von Technologien, die auf der Leitmesse INTERKAMA+ vorgestellt werden.

Unter Operational Excellence ist der wirtschaftlich optimale Betrieb einer Produktionsanlage zu verstehen. Um das zu erreichen, müssen zuvor der Ist-Zustand des Unternehmens analysiert und die Effizienz jeder Anlage überprüft werden. Nur so können Unternehmen ihre Verbesserungspotenziale erkennen, entsprechende Maßnahmen einleiten und schlussendlich gestärkt aus der zurzeit kritischen wirtschaftlichen Situation herausgehen. Gleich am ersten Tag der Veranstaltung geht es unter dem Stichwort Operational Excellence um neue Kraft für den globalen Markt.

Produktionsanlagen überwachen sich selbst und checken Verschleiß, Leistungsverlust sowie Instandhaltungsbedarf

Ein weiteres Thema der insgesamt acht Diskussionsrunden in der INTERKAMA+ Lounge ist das "Plant Asset Management", das erfolgreiche Wege für eine höhere Anlagennutzung zeigt. Wichtig sind hier eine vollständige Betrachtung des gesamten Anlagezustandes und eine ganzheitliche Instandhaltungsstrategie. Dr. Wolfgang Morr, Geschäfts­führer NAMUR (Interessengemeinschaft Automatisierungstechnik der Prozessindustrie): "Die Produktionsanlage der Zukunft soll sich selbstständig überwachen, Verschleiß fördernde Betriebszustände, Leistungseinschränkungen sowie Instandhaltungsbedarf automatisch erkennen und diese so frühzeitig melden, dass die Nutzung der Anlage nicht beeinträchtigt ist."

Effizienz zählt bei hoher und niedriger Auslastung der Maschinen

Um "Mehr Produktivität durch Manufacturing Execution Systeme (MES)" geht es am Nachmittag des zweiten Tages der INTERKAMA+ Lounge. MES helfen, die Automatisierungswelt in der Produktion (Shopfloor) mit dem Managementfloor zu verbinden, um einen Betrieb sowohl bei hoher als auch bei niedriger Auslastung effizient führen zu können.

Online-Kontrolle für optimale Prozessabläufe

Messtechnik zur Kontrolle von Qualitätsstandards ist ein weiterer Gegenstand der Experten-Runde in der INTERKAMA+ Lounge. Hier wird über die "Einhaltung der Spezifikation durch Quality Based Process Control" diskutiert. Nur mit moderner Online-Analyse kann man heute in fast alle Maschinen, Apparate und Behälter "hineinsehen" und prüfen, ob Prozessabläufe optimal funktionieren.

Performance Management gegen Rohstoffverschwendung

Gerade beim Einsatz von Rohstoffen gilt es, Produktionsanlagen optimal zu fahren. Dennoch ist es häufig für Anlagenbediener schwierig, bei komplexen Produktionsprozessen das Optimum zu finden. Hier können Alarme helfen, die Abweichungen anzeigen. Auf einem "dashboard" werden die wichtigsten Prozessparameter übersichtlich abgebildet, sodass der Anlagenfahrer einen konstanten Überblick behält.

Energie- und Rohstoffverbrauch machen 80 Prozent der Produktionskosten aus

80 Prozent der Produktionskosten einer kontinuierlich produzierenden KONTI- Anlage entstehen aus dem Verbrauch von Energie und Rohstoffen. Daher wird das Thema Rohstoffkosten in den Diskussionsbeiträgen zu "Energiekostensenker Process Optimization" noch weiter vertieft. Auch hier stehen Effizienzsteigerungen im Vordergrund. Ziel ist, dass Anlagenbediener in der Lage sind, Produktionsanlagen im wirtschaftlichen Optimum zu fahren. Wie das funktioniert, erläutern die Experten der INTERKAMA+ Lounge.

Mehr Energieeffizienz durch Advanced Process Control

Advanced Process Control ist das Stichwort für mehr Energieeffizienz. Mit Messdaten, die online zur Verfügung stehen, und Prozessmodellen können optimale Ausnutzungen der Anlagenkapazität bei minimalem Energieverbrauch mit hoher Produktqualität errechnet werden.

Wie Kosten für das Engineering reduziert werden können, ...

... darum geht es beim Thema "Engineering - effizient und intelligent". Oft unbemerkt bleiben bei Investitionen die Kosten für das Engineering. Bei komplexen Chemieanlagen betragen sie durchschnittlich 15 bis 20 Prozent. Bei näherem Hinsehen ergibt sich häufig folgendes Szenario: Der Verfahrensentwickler benutzt System A, der Apparatebauer System B, die Rohrleitungsplaner System C, Hard- und Softwareplaner besitzen wieder andere Systeme. Daten der Hersteller müssen dann häufig per Hand eingegeben werden. Wie diese Probleme gelöst werden können, auch darüber werden die Experten während der HANNOVER MESSE 2009 in der INTERKAMA+ Lounge debattieren.

Marco Siebert | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich
27.03.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fließender Übergang zwischen Design und Simulation
27.03.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE