Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ECOsine™ Active - Die digitale Lösung für höchste Netzqualität

10.03.2009
Kaum ein Jahr nach der Einführung der passiven Oberschwingungsfilter ECOsine™ stellt Schaffner jetzt die digitale Lösung zur effizienten Reduktion von Netzrückwirkungen vor: ECOsine™ Active. Modernste Elektronik ermöglicht eine intelligente und adaptive Kompensation von Oberschwingungsströmen mit einer Verzögerung von weniger als 300 Mikrosekunden.

Mit der Einführung von ECOsine™ Active baut Schaffner, die weltweit führende Unternehmensgruppe in den Bereichen Elektromagnetische Verträglichkeit und Power Quality, die Produktepalette für Lösungen zur Reduzierung von Netzoberschwingungen massgeblich aus.

ECOsine™ Active misst und analysiert konstant Störungen im Netz und stellt einen exakt entgegengesetzten Kompensationsstrom zur Verfügung. Dabei passt sich das Filter aktiv den sich verändernden Netzverhältnissen an und reagiert in weniger als einer halben Millisekunde.

Der Einsatz von ECOsine™ Active unterstützt die Einhaltung strenger internationaler Normen sowie lokaler Vorschriften hinsichtlich der Reduktion von Oberschwingungen. Dabei wird gleichzeitig die Netzinfrastruktur entlastet, einer möglichen Überhitzung von Transformatoren, Motoren, Kabeln etc. vorgebeugt und der Verschleiss von elektrischen Anlagen verringert. Die höhere Netzqualität minimiert das Risiko von Stillstandzeiten und Produktionsausfällen und ermöglicht,Energie und Geld zu sparen.

Nebst der globalen oder selektiven Reduktion von Oberschwingungsströmen bis zur 50. Ordnung kann ECOsine™ Active auch gezielt zur Blindleistungskompensation eingesetzt werden. In dynamischen Prozessen, wie sie beispielsweise bei Schweissrobotern vorkommen, vermag ECOsine™ Active im Gegensatz zu traditionellen Kompensationsanlagen die benötigte Blindleistung binnen Mikrosekunden zur Verfügung zu stellen.

ECOsine™ Active kann einfach installiert werden, die Bedienung ist intuitiv und einfach zu verstehen. Die kompakte Bauform von ECOsine™ Active ermöglicht auch bei beschränkten Platzverhältnissen einen problemlosen Einsatz. Die 50A und 100A Filter in IP20-Ausführung eignen sich insbesondere für den Einbau im Schaltschrank, wo sie unmittelbar an der nicht-linearen Last installiert werden können. Die 300A Geräte sind als IP54-Schrankausführung gegen Staub und Umwelteinflüsse perfekt geschützt und bereit für den harten Einsatz im industriellen Umfeld.

ECOsine™ Active sind in 3-Phasen/3-Leiter- sowie 3-Phasen/4-Leitertechnologie für 480V- resp. 400V-Netze und mit Kompensationsströmen von 30 bis 300A erhältlich. Die Filter in 3-Leitertechnologie sind zudem UL-gelistet und auch für den Einsatz im nordamerikanischen Markt geeignet. Dabei profitieren Einrichtungen der Gebäudeautomation und Klimatechnik, Industrie, Daten- und Rechenzentren, USVs, Wasseraufbereitungs- oder Schweissanlagen gleichermassen von den zahlreichen Vorzügen von ECOsine™ Active.

Mehr Informationen sind erhältlich auf www.myecosine.com, in der Produktdokumentation sowie bei jeder Schaffner Niederlassung.

Schaffner - energy efficiency and reliability.

Schaffner ist die weltweit führende Unternehmensgruppe in den Bereichen 'Elektromagnetische Verträglichkeit' und 'Power Quality'. Sie unterstützt mit ihren Komponenten Lösungen für eine effiziente und zuverlässige Nutzung elektrischer Energie. Mit ihren Produkten und Dienstleistungen trägt die Schaffner Gruppe massgeblich zur Förderung von Technologien zur Gewinnung erneuerbarer Energien bei, stellt die zuverlässige Funktion von elektronischen Geräten und Systemen in Übereinstimmung mit allen bedeutenden Qualitäts- und Leistungsstandards sicher und erfüllt die Anforderungen nach steigender Energieeffizienz.

Für weitere Informationen:

Stefan Melly
Strategic Business Development Manager
T +41 32 681 67 17 (direkt)
stefan.melly@schaffner.com
Schaffner EMV AG
4542 Luterbach, Schweiz
T +41 32 681 66 26
F +41 32 681 66 41

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de
http://www.schaffner.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops