Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Berufsbegleitende Weiterbildung rund um Energie & Nachhaltigkeit

11.04.2012
Fraunhofer Academy präsentiert auf der HANNOVER MESSE Angebote in den Bereichen Photovoltaik, Umweltwissenschaft und Bauphysik

Auf der diesjährigen HANNOVER MESSE stellt die Fraunhofer Academy vom 23. bis 27. April berufsbegleitende Weiterbildungsangebote zum Thema Energie & Nachhaltigkeit vor. Die präsentierten Online-Masterstudiengänge basieren auf dem Forschungswissen der Fraunhofer-Institute und beinhalten dadurch die neusten Forschungsergebnisse des jeweiligen Fachgebiets.




Interessierte finden die Fraunhofer Academy am Gemeinschaftsstand Nachhaltigkeit der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 2, Stand D22.

Das Tätigkeitsfeld der Fraunhofer Academy ist der Transfer von Wissen aus der Fraunhofer-Forschung in die Unternehmen. In Zusammenarbeit mit den einzelnen Fraunhofer-Instituten und verschiedenen Partnerhochschulen bietet sie berufsbegleitende Weiterbildungsmöglichkeiten für Fach- und Führungskräfte an.

Ihr Angebot zu Energie & Nachhaltigkeit zeigt die Fraunhofer Academy Ende April auf der HANNOVER MESSE. Dort besteht die Möglichkeit sich unter anderem über die Masterstudiengänge Photovoltaik, Umweltwissenschaft und Bauphysik näher zu informieren. Alle drei Studiengänge werden größtenteils online absolviert.

Zusätzlich gibt es mehrtägige Präsenzphasen an den jeweiligen Partneruniversitäten oder an den Standorten der Fraunhofer-Institute, wo Studierende Einblicke in die Forschungsarbeit erhalten und Praxiserfahrungen sammeln.

Master Online Photovoltaics

Bei der technischen Entwicklung im Bereich Solarenergie ist Deutschland führend und erwirtschaftet etwa die Hälfte des weltweiten Branchenumsatzes. Die stark wachsende Photovoltaik-Branche benötigt stetig neue hochqualifi zierte Fachkräfte.

Hierzu bietet das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Kooperation mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg den berufsbegleitenden Onlinestudiengang Photovoltaik an. Studierende erlernen in 5 bis 8 Semestern innovatives Wissen aus der Forschung sowie die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Photovoltaik.

Zugangsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich und ein Jahr Berufserfahrung.

Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften »infernum«

Unternehmen aller Branchen interessieren sich mehr und mehr für eine umweltorientierte und nachhaltige Ausrichtung ihres Firmenkonzepts. Aktuelles Fachwissen über ökologische, ökonomische und soziale Aspekte von Nachhaltigkeit ist in der Industrie daher sehr gefragt. Das Fraunhofer-Institut für Umwelt, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT bietet zusammen mit der FernUniversität in Hagen den interdisziplinären Fernstudiengang Umweltwissenschaften »infernum« an, in dem ganzheitlich umweltrelevantes Wissen für die Industrie vermittelt wird. Hochschulabsolventen erlernen hier aktuelles Fachwissen sowohl aus der Energietechnik und Umweltverfahrenstechnik, als auch aus den Bereichen Klima, Mobilität und Technikfolgenforschung. In 4 bis 8 Semestern erreichen Studierende den Masterabschluss.

Ein Universitätszeugnis als Umweltmanager wird bereits nach 6 Modulen ausgestellt und nach 3 absolvierten Modulen erhalten Studierende ein Universitätszertifi kat für Umweltwissenschaften. Auch einzelne Module können individuell mit einer Zertifizierung abgeschlossen werden.

MASTER:ONLINE Bauphysik

Die funktionalen Anforderungen an Bauwerke sind angesichts der aktuellen Klimapolitik gestiegen. Dabei ist »Schadensprävention statt Schadensbehebung« das wachsende Leitmotto in der Bau-Branche. Auf diesem Grundsatz beruht auch der MASTER:ONLINE Bauphysik, den das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Kooperation mit der Universität Stuttgart anbietet. Der berufsbegleitende Studiengang vermittelt Architektinnen und Architekten sowie Ingenieurinnen und Ingenieuren in 4 Semestern vertieftes Wissen über die komplexen Zusammenhänge und Wechselwirkungen des Fachgebiets Bauphysik. Auch praxisbezogene Qualifi kationen wie das Arbeiten mit Rechentools und Messeinrichtungen, sowie das Trainieren von Softskills gehören zu den Studieninhalten.

Weitere Informationen zu den Weiterbildungsangeboten der Fraunhofer Academy im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik unter http://www.academy.fraunhofer.de/e-n

Fraunhofer Academy

Die Fraunhofer Academy ist eine Einrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft für externe Weiterbildung. Sie bietet Fach- und Führungskräften exzellente Studiengänge, Zertifi katskurse und Seminare auf Basis der Forschungstätigkeiten der Fraunhofer- Institute in Kooperation mit ausgewählten und renommierten Partneruniversitäten und Partnerhochschulen.

Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt in Deutschland derzeit mehr als 80 Forschungseinrichtungen, davon 60 Institute. Mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, überwiegend mit natur- oder ingenieurwissenschaftlicher Ausbildung, bearbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 1,8 Milliarden Euro.

Kontakt: Fraunhofer Academy l Ingrid Breitenberger l Hansastraße 27c l 80686 München Telefon 089 1205 1516 l academy@fraunhofer.de l www.academy.fraunhofer.de

Redaktion: factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH, München l Jörg Röthlingshöfer Telefon 089 51 91 96 31 l roethlingshoefer@factum-pr.com l www.factum-pr.com

Carina Freutsmiedl | factum PR
Weitere Informationen:
http://www.academy.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften