Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Failsafe-Aktuator für Gasturbinen

16.04.2007
Lösungsanbieter Moog präsentiert auf der Hannover Messe 2007 vom 16. bis 20. April sein Portfolio aus elektrischer, hydraulischer und hybrider Antriebstechnik für industrielle Anwendungen (Halle 23, Stand A32).

Zwei der Messeneuheiten: eine neue patentierte, elektromechanische Verstelleinheit (Failsafe-Aktuator) für den Einsatz in Gasturbinen und eine elektrische Multi-Achsen-Aktuatoreneinheit mit innovativer Softwaresteuerung für Tests im Automobilbereich. Fachbesucher können sich in Live-Vorführungen und anschaulichen Videopräsentationen über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der hochleistungsfähigen Produkte in den jeweiligen Anwendungsgebieten informieren.

Moog ist einer der führenden Anbieter leistungsstarker, maßgeschneiderter Antriebssysteme basierend auf elektrohydraulischer und elektromechanischer Technologie. Zusammen mit seinen Kunden entwickelt der Hersteller exakt auf dessen Anwendungen zugeschnittene, flexible Lösungen. Im Mittelpunkt des Messeauftritts in Hannover stehen Kundenanwendungen im Bereich Gasturbinen am Beispiel des Failsafe-Mechanismus und eine elektrische Aktuatoreneinheit mit neuer Softwaresteuerung für realistische Bewegungssimulation im Bereich Automotive Testing.

Moog bietet als erster Anbieter einen patentierten Failsafe-Aktuator an, der aufgrund seines elektromechanischen Antriebs den Ventildurchfluss in Gasturbinen regelt, für mehr Brandsicherheit sorgt als hydraulische Lösungen und daher optimal für den Einsatz in sicherheitskritischen Systemen geeignet ist. Ein weiterer Vorteil ist der geringere Platzbedarf, was die Kosten für Anlagen deutlich reduziert.

Die Simulations-Anwendung für Automotive Testing zeigt einen elektrischen Aktuator, gesteuert mit dem neuen SmarTEST ONE-Servocontroller, der leicht in bestehende elektromechanische oder -hydraulische Testumgebungen integrierbar und besonders zuverlässig und einfach in der Anwendung ist. In Verbindung mit einem Aktuatorenantriebssystem von Moog FCS, wie z.B. die so genannte Hexapodtechnologie, bietet diese Antriebslösung nun auch im Automobiltestbereich ganz neue Möglichkeiten, wie z. B. schnellere Testzyklen, geringere Ausfallzeiten, sowie sinkende Lebenszyklus- und Energiekosten.

Neben persönlichen Beratungen können sich die Fachbesucher anhand anschaulicher Videopräsentationen unter dem Motto "Creative Solutions for Challenging Motion Control Problems" über speziell für Kunden entwickelte, anwendungsspezifische Antriebslösungen informieren - zum Beispiel für die Bereiche Schwerindustrie und Metallumformung/Pulverpressen.

Fachbesucher können sich in Live-Vorführungen und anschaulichen Videopräsentationen über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der hochleistungsfähigen Produkte informieren:

1. Energieerzeugung: Moog entwickelte einen elektrischen Failsafe-Aktuator mit patentiertem verriegelbaren Federspeicher und dezentraler Turbinenachssteuerung über einen Moog-Servocontroller, der die Leistungs- und Sicherheitsanforderungen der Branche erfüllt.

2. Automobiltests: Die Hexapod-Lösung von Moog (mit hydraulischer oder elektrischer Steuerung) bietet eine ideale Plattform für schnelle Strukturtests. Für den High-performance-Servocontroller wurde ein einzigartiger Dynamic Library Link (DLL) entwickelt, der eine einfache Einbindung in die Kundensoftware ermöglicht.

3. Metallumformung: Gemeinsam mit dem Institut für Umformtechnik konzipierte Moog eine Lösung, um die beim herkömmlichen Tiefziehen entstehenden Qualitätsprobleme zu beseitigen. Eine neue Druckregelung ermöglicht eine präzise Steuerung im gesamten Druckbereich von 0 bis 200 bar.

4. Wasserwellengenerator zum Testen von Schiffen und Offshore-Anlagen: Moog konstruierte ein neues Achsenregelventil und implementierte ein intelligentes, dezentrales Feldbus-Kommunikationsnetzwerk, das eine präzise Synchronisation und Ferndiagnose vieler Achsen ermöglicht.

5. Schwerindustrie: Moog konzipierte ein neues dynamisches Ventil mit innovativem Kolbendesign und eingepresster Steuerbuchse ohne O-Ring für mehr Zuverlässigkeit in Stahlwerken und anderen anspruchsvollen Umgebungen.

6. Modernste Pumpen mit geringem Geräuschpegel: Moog entwickelte die zweite Generation seiner Radialkolbenpumpe, die sich durch eine optimierte Kolbenanordnung und einen gleitenden Hubring auszeichnet. Damit unterstützt diese Baureihe Maschinenbauer bei der Umsetzung der EU-Richtlinie Lärm.

7. Verpackungsautomatisierung: Moog realisierte ein Drehgelenk mit LWL, das eine unbegrenzte Rotation ermöglicht. Damit lassen sich alle Vorteile der Faseroptik für die High-Speed-Datenübertragung nutzen.

In verschiedenen Videoinstallationen erfahren die Fachbesucher Einzelheiten zu den neuen, anwendungsspezifischen Moog-Lösungen.

Moog auf der Hannover Messe (16. bis 20. April 2007)
Halle 23, Stand A32
Ansprechpartner für Pressefragen:
Andrea Krüger (Moog)
Daniela Jasenko (Dörfer/Partner)
Über Moog
Moog Industrial ist Hersteller und Lieferant von hochleistungsfähigen elektrischen, hydraulischen und hybriden Antriebslösungen für industrielle Anwendungen. Unsere Experten helfen leistungsorientierten Firmen aus den Gebieten Metall- und Plastikverarbeitung, Energieerzeugung, Test und Simulation, Maschinen der nächsten Generation zu entwickeln.

Moog Industrial ist mit weltweit 26 Niederlassungen und einem Umsatz von 381 Mio. USD (2006) Teil der Moog Inc. (NYSE: MOG.A und MOG.B). Die deutsche Moog wurde 1965 in Böblingen gegründet und erwirtschaftet mit rund 500 Mitarbeitern als größte Auslandsniederlassung der Moog Inc. Unternehmensgruppe einen Umsatz von circa 100 Mio. Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.moog.com/industrial

Kontakt Moog
Moog Deutschland
Andrea Krüger
Marketing Communications
Hanns-Klemm Straße 28
71034 Böblingen
Tel (+49) 07031 622-198
Fax (+49) 07031 622-362
akrueger@moog.de
Kontakt Dörfer/Partner
Dörfer/Partner
Kommunikations-Gesellschaft mbH
Daniela Jasenko
Willstätterstraße 6
40549 Düsseldorf
Tel (+49) 0211 52301-14
Fax (+49) 0211 52301-30
jasenko@doerferpartner.de
www.doerferpartner.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.moog.com/industrial
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

Tagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft«

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Wie Immunzellen Bakterien mit Säure töten

18.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics