Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SIBRE - Advanced Brake Technology

12.03.2007
Siegerland-Bremsen ist unter dem Markennamen SIBRE seit fast 50 Jahren als einer der führenden Hersteller für Industriebremsen bekannt. Nach der Übernahme durch die heutigen Gesellschafter im Jahr 1986 wurde die eigene Produktionsfläche kontinuierlich erweitert und der Maschinenpark auf modernste CNC-Anlagen umgestellt.

Zielstrebige Entwicklungsarbeit verbunden mit dem hauseigenen Prüf- und Testzentrum sowie die kontinuierliche Fertigungsoptimierung bilden die Grundlage für den hohen Qualitätsstandard unserer Produkte. Zu den Produkten zählen Kompakt-Scheiben-, Zangen-, Sturm-, Trommel- und Bandbremsen. In sicherheitsorientierten Anwendungsfällen wie Containerbrücken, Stahlwerken, Windkraftanlagen, Aufzügen und Seilbahnen besetzen wir weltweit eine bedeutende Marktposition als Systemlieferant. Gemeinsam mit unseren Tochterfirmen in China, Spanien und Indien sowie einem weltweiten Netz kompetenter Vertriebs- und Servicepartner bieten wir optimale Flexibilität und Kundennähe. Mit unserem Bereich SIBRE Service legen wir den Schwerpunkt auf die fachkompetente Beratung und Betreuung der Anlagenbetreiber.

Produktinformation USB3 Baureihe

Die SIBRE Scheibenbremsen der Baureihe USB3 werden als Betriebs- oder Not-Aus-Bremsen für hohe Schalthäufigkeiten und Gleitgeschwindigkeit eingesetzt, z.B. für Container- Krane, Großbandanlagen, Schaufelradbagger und Absetzer für Bremsmomente von 400 - 32.000 Nm. Die USB3 ist eine Kombination aus gewichts- und federbelasteter Sicherheitsbremse, welche elektro-hydraulisch gelüftet wird. Sie zeichnet sich durch folgende konstruktive Vorteile aus: schmale und kompakte Bauweise, stufenlos einstellbare Bremskraft, kontinuierliche Zunahme der Hebelübersetzung beim Schließen der Bremse, steigender Wirkungsgrad und Lagerlebensdauer durch zentrische Einleitung der Federkraft in das Bremsgestänge, gleichbleibende Lüftung durch SIBRE-Freilaufnachstellung und integrierter SIBRE-Drehkopplung, welche zudem keine Einstellarbeiten erforderlich machen, leicht austauschbare asbestfreie Bremsbeläge für höchste Beanspruchung bis zu 85m/sec Umfangsgeschwindigkeit und max. Scheibentemperatur von 850°C.

Produktinformation TEXU Baureihe

Die SIBRE Doppelzangen-Scheibenbremsen der Baureihe TEXU werden als Betriebs- oder Not-Aus-Bremsen für hohe Schalthäufigkeiten und Gleitgeschwindigkeit eingesetzt, z.B. für Container-Krane, Großbandanlagen und in Gießkranen für Bremsmomente von 1.000 - 24.000 Nm. Die TEXU ist eine federbelastete, elektro-hydraulisch lüftende Sicherheitsbremse. Sie verbindet die Vorteile der Trommel- und Scheibenbremsen: schmale und kompakte Bauweise, d.h. sowohl geringer Abstand von Getriebeeingangs- und Ausgangwelle, als auch verkürzte Eingangswelle möglich, nahezu keine Tangentialkräfte auf die Welle durch Einsatz von zwei gegenüberliegenden Belagpaaren, gleichbleibende Lüftung durch SIBRE Freilaufnachstellung und integrierter SIBRE Drehkopplung, welche zudem keine Einstellarbeiten erforderlich machen und leicht austauschbare asbestfreie Bremsbeläge für höchste Beanspruchung bis zu 85m/sec Umfangsgeschwindigkeit und max. Scheibentemperatur von 850°C.

Produktinformation SHI Baureihe

Die SIBRE Bremszangen der Baureihe SHI werden als Sicherheits-Bremsen für schwere Antriebe an Hubwerken für Container-Krane und Gieß-Krane, Seilbahnen und Bandanlagen eingesetzt. Der Bereich der Bremskräfte reicht von 14 - 352 kN. Die SHI ist eine federbetätigte, hydraulisch lüftende Sicherheitsscheibenbremse, welche sich durch folgende konstruktive Vorteile auszeichnet: kurze Einfallzeiten, keine Tangentialkräfte auf Kolben und Dichtungen bei dynamischer und statischer Bremsung, gleichmäßige Verteilung der Anpreßkraft über die gesamte Belagfläche, hohe Lebensdauer der Federpakete, einfache und schnelle manuelle Nachstellung von Belagverschleiß, schnelles Wechseln der Belagträger und geringen Ersatzteil- und Wartungsbedarf durch Einsatz lediglich einer dynamischen Hydraulikdichtung je Zylinder, vertikaler und horizontaler Einbau möglich.

Produktinformation CB8 Baureihe

Die SIBRE Kompakt-Bremszangen der Baureihe CB 8 sind Sicherheitsbremsen, über Feder betätigt und hydraulisch oder magnetisch, pneumatisch oder hydraulisch lüftend mit einem Bremsmomentbereich 45 - 3.000 Nm bei Scheibengrößen 200 - 710 mm. Die Bremse ist universell einsetzbar für horizontale und vertikale Antriebsstränge. Durch ihre kompakten äußeren Abmessungen und die fast luftdichte Isolierung ist die Bremse geeignet für jede industrielle und ... Anwendung ... Ideal für Kran- und Katzfahrt.

Produktinformation SHD Baureihe

Die SIBRE Bremszangen der Baureihe SHD werden als Stopp- und/oder als Haltebremsen in Windkraftanlagen, Gebläsen, Turbinen und Haspeln eingesetzt. Die Bremse besteht aus 2 unabhängigen Hälften mit gegenüberliegenden Hydraulik-zylindern. Es wird über Hydraulikdruck gebremst. Der max. mögliche Arbeitsdruck beträgt 200 bar. Die SHD zeichnet sich durch folgende konstruktive Vorteile aus: einstellbare Bremskraft über Hydraulikdruck, Belagverschleiß wird automatisch über vergrößerten Kolbenhub ausgeglichen, schnelles und problemloses Wechseln der Bremsbeläge, keine Belastung der Kolben und Dichtungen aufgrund von Tangentialführungen der Belagträger, vertikaler und horizontale Einbau möglich.

Produktinformation RPS Baureihe

Die SIBRE Bremsen der Baureihe RPS werden als statische Sturmbremsen zur Sicherung von schienengebundenen Kranen eingesetzt für Bremskräfte 150 - 322 kN. Die über Federkraft schließende, hydraulisch lüftende Schienenbremse zeichnet sich durch die bewährten Vorteile der SHI Scheibenbremsen aus: keine Tangentialkräfte auf Kolben und Dichtungen, hohe Lebensdauer der Federn und Dichtungen, austauschbare Stahlbremsbacken, einstellbare Senkzeit, einfache Montage und Einstellung.

Produktinformation RHI Baureihe

Die SIBRE Bremsen der Baureihe RHI werden als statische Rad-Sturmbremsen zur Sicherung von schienengebundenen Kranen eingesetzt. Der Bereich der Bremskraft ist 14 - 352 kN. Die über Federkraft schließende, hydraulisch lüftende Radbremse zeichnet sich durch die bewährten Bauteile der SHI Scheibenbremsen aus mit einem zusätzlichen "out-door" Paket, dadurch hohe Lebensdauer, geringe Wartung Folgekosten.

Produktinformation RKB Baureihe

Die über Gewichtskraft schließende, elektro-hydraulisch lüftende Radkeilbremse RKB dient als statische Sturmbremse zur Sicherung von schienengebundenen Kranen bei Sturm oder Stromausfall. Sie eignet sich für verschiedene Raddurch- messer und Schienengrößen.

Produktinformation TE Baureihe

Die SIBRE Trommelbremsen der Baureihe TE werden vielseitig als Betriebs- oder Not-Aus-Bremse universell für Maschinenbau, Hüttenindustrie, Kran- und Förderanlagen im Über- und Untertagebau eingesetzt. Die TE ist eine federbelastete Bremse, welche elektro-hydraulisch oder auch magnetisch, pneumatisch oder hydraulisch gelüftet werden kann. Bei möglichen Trommeldurchmessern 160 - 710 mm liegt der Bremsmomentbereich bei 50 -9.400Nm. Sie zeichnet sich durch folgende konstruktive Vorteile aus: geringe Wartung durch gleichbleibende Einstellung durch SIBRE-Freilaufnachstellung und integrierter SIBRE-Drehkopplung, Bolzen aus rost- und Säurebeständigem Stahl, kombiniert mit Teflon beschichteten Buchsen, Leichtmetall-Bremsbacken mit Federstahlbuchsen und asbestfreien Belägen, genietet und /oder geklebt, gleichbleibende Lüftung durch Freilaufnach-stellung und integrierter Drehkopplung, vertikaler und horizontaler Einbau möglich

Kontakt:
Markus Benning
Tel.: +49/231/4441670
Fax: +49/231/94519124
EMail: markus.benning@sibre.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.sibre.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mainzer Physiker gewinnen neue Erkenntnisse über Nanosysteme mit kugelförmigen Einschränkungen

27.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wave Trophy 2017: Doppelsieg für die beiden Teams von Phoenix Contact

27.06.2017 | Unternehmensmeldung

Warnsystem KATWARN startet international vernetzten Betrieb

27.06.2017 | Informationstechnologie