Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SIBRE - Advanced Brake Technology

12.03.2007
Siegerland-Bremsen ist unter dem Markennamen SIBRE seit fast 50 Jahren als einer der führenden Hersteller für Industriebremsen bekannt. Nach der Übernahme durch die heutigen Gesellschafter im Jahr 1986 wurde die eigene Produktionsfläche kontinuierlich erweitert und der Maschinenpark auf modernste CNC-Anlagen umgestellt.

Zielstrebige Entwicklungsarbeit verbunden mit dem hauseigenen Prüf- und Testzentrum sowie die kontinuierliche Fertigungsoptimierung bilden die Grundlage für den hohen Qualitätsstandard unserer Produkte. Zu den Produkten zählen Kompakt-Scheiben-, Zangen-, Sturm-, Trommel- und Bandbremsen. In sicherheitsorientierten Anwendungsfällen wie Containerbrücken, Stahlwerken, Windkraftanlagen, Aufzügen und Seilbahnen besetzen wir weltweit eine bedeutende Marktposition als Systemlieferant. Gemeinsam mit unseren Tochterfirmen in China, Spanien und Indien sowie einem weltweiten Netz kompetenter Vertriebs- und Servicepartner bieten wir optimale Flexibilität und Kundennähe. Mit unserem Bereich SIBRE Service legen wir den Schwerpunkt auf die fachkompetente Beratung und Betreuung der Anlagenbetreiber.

Produktinformation USB3 Baureihe

Die SIBRE Scheibenbremsen der Baureihe USB3 werden als Betriebs- oder Not-Aus-Bremsen für hohe Schalthäufigkeiten und Gleitgeschwindigkeit eingesetzt, z.B. für Container- Krane, Großbandanlagen, Schaufelradbagger und Absetzer für Bremsmomente von 400 - 32.000 Nm. Die USB3 ist eine Kombination aus gewichts- und federbelasteter Sicherheitsbremse, welche elektro-hydraulisch gelüftet wird. Sie zeichnet sich durch folgende konstruktive Vorteile aus: schmale und kompakte Bauweise, stufenlos einstellbare Bremskraft, kontinuierliche Zunahme der Hebelübersetzung beim Schließen der Bremse, steigender Wirkungsgrad und Lagerlebensdauer durch zentrische Einleitung der Federkraft in das Bremsgestänge, gleichbleibende Lüftung durch SIBRE-Freilaufnachstellung und integrierter SIBRE-Drehkopplung, welche zudem keine Einstellarbeiten erforderlich machen, leicht austauschbare asbestfreie Bremsbeläge für höchste Beanspruchung bis zu 85m/sec Umfangsgeschwindigkeit und max. Scheibentemperatur von 850°C.

Produktinformation TEXU Baureihe

Die SIBRE Doppelzangen-Scheibenbremsen der Baureihe TEXU werden als Betriebs- oder Not-Aus-Bremsen für hohe Schalthäufigkeiten und Gleitgeschwindigkeit eingesetzt, z.B. für Container-Krane, Großbandanlagen und in Gießkranen für Bremsmomente von 1.000 - 24.000 Nm. Die TEXU ist eine federbelastete, elektro-hydraulisch lüftende Sicherheitsbremse. Sie verbindet die Vorteile der Trommel- und Scheibenbremsen: schmale und kompakte Bauweise, d.h. sowohl geringer Abstand von Getriebeeingangs- und Ausgangwelle, als auch verkürzte Eingangswelle möglich, nahezu keine Tangentialkräfte auf die Welle durch Einsatz von zwei gegenüberliegenden Belagpaaren, gleichbleibende Lüftung durch SIBRE Freilaufnachstellung und integrierter SIBRE Drehkopplung, welche zudem keine Einstellarbeiten erforderlich machen und leicht austauschbare asbestfreie Bremsbeläge für höchste Beanspruchung bis zu 85m/sec Umfangsgeschwindigkeit und max. Scheibentemperatur von 850°C.

Produktinformation SHI Baureihe

Die SIBRE Bremszangen der Baureihe SHI werden als Sicherheits-Bremsen für schwere Antriebe an Hubwerken für Container-Krane und Gieß-Krane, Seilbahnen und Bandanlagen eingesetzt. Der Bereich der Bremskräfte reicht von 14 - 352 kN. Die SHI ist eine federbetätigte, hydraulisch lüftende Sicherheitsscheibenbremse, welche sich durch folgende konstruktive Vorteile auszeichnet: kurze Einfallzeiten, keine Tangentialkräfte auf Kolben und Dichtungen bei dynamischer und statischer Bremsung, gleichmäßige Verteilung der Anpreßkraft über die gesamte Belagfläche, hohe Lebensdauer der Federpakete, einfache und schnelle manuelle Nachstellung von Belagverschleiß, schnelles Wechseln der Belagträger und geringen Ersatzteil- und Wartungsbedarf durch Einsatz lediglich einer dynamischen Hydraulikdichtung je Zylinder, vertikaler und horizontaler Einbau möglich.

Produktinformation CB8 Baureihe

Die SIBRE Kompakt-Bremszangen der Baureihe CB 8 sind Sicherheitsbremsen, über Feder betätigt und hydraulisch oder magnetisch, pneumatisch oder hydraulisch lüftend mit einem Bremsmomentbereich 45 - 3.000 Nm bei Scheibengrößen 200 - 710 mm. Die Bremse ist universell einsetzbar für horizontale und vertikale Antriebsstränge. Durch ihre kompakten äußeren Abmessungen und die fast luftdichte Isolierung ist die Bremse geeignet für jede industrielle und ... Anwendung ... Ideal für Kran- und Katzfahrt.

Produktinformation SHD Baureihe

Die SIBRE Bremszangen der Baureihe SHD werden als Stopp- und/oder als Haltebremsen in Windkraftanlagen, Gebläsen, Turbinen und Haspeln eingesetzt. Die Bremse besteht aus 2 unabhängigen Hälften mit gegenüberliegenden Hydraulik-zylindern. Es wird über Hydraulikdruck gebremst. Der max. mögliche Arbeitsdruck beträgt 200 bar. Die SHD zeichnet sich durch folgende konstruktive Vorteile aus: einstellbare Bremskraft über Hydraulikdruck, Belagverschleiß wird automatisch über vergrößerten Kolbenhub ausgeglichen, schnelles und problemloses Wechseln der Bremsbeläge, keine Belastung der Kolben und Dichtungen aufgrund von Tangentialführungen der Belagträger, vertikaler und horizontale Einbau möglich.

Produktinformation RPS Baureihe

Die SIBRE Bremsen der Baureihe RPS werden als statische Sturmbremsen zur Sicherung von schienengebundenen Kranen eingesetzt für Bremskräfte 150 - 322 kN. Die über Federkraft schließende, hydraulisch lüftende Schienenbremse zeichnet sich durch die bewährten Vorteile der SHI Scheibenbremsen aus: keine Tangentialkräfte auf Kolben und Dichtungen, hohe Lebensdauer der Federn und Dichtungen, austauschbare Stahlbremsbacken, einstellbare Senkzeit, einfache Montage und Einstellung.

Produktinformation RHI Baureihe

Die SIBRE Bremsen der Baureihe RHI werden als statische Rad-Sturmbremsen zur Sicherung von schienengebundenen Kranen eingesetzt. Der Bereich der Bremskraft ist 14 - 352 kN. Die über Federkraft schließende, hydraulisch lüftende Radbremse zeichnet sich durch die bewährten Bauteile der SHI Scheibenbremsen aus mit einem zusätzlichen "out-door" Paket, dadurch hohe Lebensdauer, geringe Wartung Folgekosten.

Produktinformation RKB Baureihe

Die über Gewichtskraft schließende, elektro-hydraulisch lüftende Radkeilbremse RKB dient als statische Sturmbremse zur Sicherung von schienengebundenen Kranen bei Sturm oder Stromausfall. Sie eignet sich für verschiedene Raddurch- messer und Schienengrößen.

Produktinformation TE Baureihe

Die SIBRE Trommelbremsen der Baureihe TE werden vielseitig als Betriebs- oder Not-Aus-Bremse universell für Maschinenbau, Hüttenindustrie, Kran- und Förderanlagen im Über- und Untertagebau eingesetzt. Die TE ist eine federbelastete Bremse, welche elektro-hydraulisch oder auch magnetisch, pneumatisch oder hydraulisch gelüftet werden kann. Bei möglichen Trommeldurchmessern 160 - 710 mm liegt der Bremsmomentbereich bei 50 -9.400Nm. Sie zeichnet sich durch folgende konstruktive Vorteile aus: geringe Wartung durch gleichbleibende Einstellung durch SIBRE-Freilaufnachstellung und integrierter SIBRE-Drehkopplung, Bolzen aus rost- und Säurebeständigem Stahl, kombiniert mit Teflon beschichteten Buchsen, Leichtmetall-Bremsbacken mit Federstahlbuchsen und asbestfreien Belägen, genietet und /oder geklebt, gleichbleibende Lüftung durch Freilaufnach-stellung und integrierter Drehkopplung, vertikaler und horizontaler Einbau möglich

Kontakt:
Markus Benning
Tel.: +49/231/4441670
Fax: +49/231/94519124
EMail: markus.benning@sibre.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.sibre.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

16.01.2017 | Architektur Bauwesen

Herzforschung - Neue Katheterklappe in Tübingen entwickelt

16.01.2017 | Medizintechnik