Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"YOU PRODUCE - WE DESIGN!"

17.04.2008
Unter diesem Motto präsentiert der Fachbereich Design der FH Potsdam auf der diesjährigen Hannover Messe vom 21.04.2008 bis 25.04.2008 mehrere Kooperationsprojekte und studentische Arbeiten aus den drei Studiengängen Produkt-, Kommunikations- und Interface-Design.

Der Auftritt des Fachbereichs Design findet am Gemeinschaftsstand der IHK Brandenburg, Halle 5 am Stand E 04 statt. Es wurde eigens ein Showroom gestaltet, in welchem Studenten und Professoren der drei Studiengänge die Kurshighlights des vergangen Jahres vorstellen.

Das Fach Interface-Design, welches die Studenten zu Gestaltern zukünftiger Mensch-Maschine-Schnittstellen ausbildet, wird durch zwei hervorragende Projekte repräsentiert: Der Student Omer Yosha führt den Besucher mit seinem "Air Piano" in die Welt der interaktiven Musik. Rein durch filigrane Handbewegungen wird jeder ganz leicht zum Virtuosen.

Das zweite Projekt "Fritzing" von André Knörig, Zach Evelan, Dirk van Osterbosch und Jonathan Cohen versetzt den Nutzer in die Lage, mit einfachen Schritten benötigte Elektronik-Hardware selbst zu entwickeln.

Das für Messekunden relevante Können im Kommunikationsdesign zeigt der Fachbereich durch ein sehr umfassendes Kooperationsprojekt mit der Firma MawaDesign. Von der Produktfotografie über die gesamte Gestaltung des Katalogs bis hin zum Mawa-Messeauftritt: Alles aus den Händen des Fachbereichs.

Auch der von Daniel Gauggel, Jim Görtz und Raphael Singer gestaltete Hannover Messe-Auftritt selbst zeigt in einzigartiger Weise, was Design vollbringen kann.

Dem Messethema entsprechend bildet das Produktdesign den Hauptpfeiler des Messeauftritts. Fünf herausragende Arbeiten zeigen was in Potsdam entwickelt wird: Der "Isofot" von Florian Rühle ist ein Novum im Bereich der Präsentationsbeleuchtung. Durch wenige, einfache Schritte können Ausstellungsstücke äußerst schonend, ohne Schattenwurf ausgeleuchtet werden.

Sebastian Summa stellt zwei Projekte vor, die in Kooperation mit der Firma Hugo Breuer entstanden sind. Mit seiner Neuinterpretation des Drückerhandwerks beweist Sebastian, dass Design Alternativen zu Vollautomatisierung aufzeigen und somit zum Erhalt traditioneller Gewerke beitragen kann.

Wie heutige Medizintechnik aufgebaut sein muss um den verschiedensten Ansprüchen zu genügen, zeigt Ben Haller mit seiner in Kooperation mit der Firma XION medical entstandenen Arbeit: Ein modulares System, welches flexibel auf die einzelnen Einsatzbereiche in der Medizin reagieren kann.

Abgerundet wird dieses Ensemble durch eine bislang einzigartige Teamarbeit von sieben Studenten: Sebastian Callens, Sebastian Weigert, Johan Sträter, Steffen Bank, Jonas Togler, Alexander Warth und Björn Bethge zeigen durch ihr Kooperationsprojekt mit der Firma Wissner was aktuelle Gestaltung im Bereich des Coporate Product Design bei Investitionsgütern, speziell im Fräsmaschinensektor, leisten kann.

Der Fachbereich Design an der FH Potsdam umfasst vier Bachelorstudiengänge: Kommunikationsdesign, Produktdesign, Interfacedesign und Europäische Medienwissenschaft sowie zwei Masterstudiengänge Design und Europäische Medienwissenschaft; damit zählt er zu den engagiertesten und innovativsten Designfachbereichen im deutschsprachigen Raum. Die hohen Bewerberzahlen für diese Studiengänge zusammen mit den hochkarätigen Kontakten zu lokalen, überregionalen und internationalen Wissenschafts- und Wirtschaftspartnern unterstreichen die gute Reputation der Ausbildung an unserem Fachbereich.

Design ist ein künstlerisches Fach, das viele Schnittstellen zu unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft z.B. den Ingenieur-, Wirtschafts-, Kultur-, Sozial- und Geisteswissenschaften aufweist. Daraus ergibt sich ein kreatives Spannungsverhältnis, das die Anforderungen an das Studium stark beeinflusst und interdisziplinäres Denken und Arbeiten erfordert.

Die Ausbildung in unserem Fachbereich fokussiert deshalb darauf, neben einem erstklassigen gestalterischen "Handwerkzeug" nachhaltig Neugier und Lust auf lebenslanges Lernen zu vermitteln.

Der Fachbereich Design lädt hiermit alle interessierten Besucher der Hannover Messe auf seinen Stand ein und freut sich auf anregende Gespräche über die Potentiale der aktuellen Gestaltung und ihre Rolle im Realisierungsprozess neuer Produkte und Dienstleistungen.

Für Bildmaterial sowie weitere Informationen vorab wenden Sie sich bitte an Ulrike Weichelt, Transferstelle, 0331 580-1062, weichelt@fh-potsdam.de

Birgit Lißke | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-potsdam.de
http://www.fh-potsdam.de/aktuelles.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie