Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NetApp präsentiert mit Fujitsu Lösungen für Storage-Effizienz und Cloud

26.02.2010
NetApp in Halle 9, C60 (bei Fujitsu) und Halle 4, E20 (bei Fujitsu)

Getreu dem Motto "Mehr mit weniger erreichen" zeigt NetApp auf der CeBIT 2010 wie mit effizienten Speicherlösungen mehr Flexibilität, Dynamik und Kosteneinsparungen im Datacenter erreicht werden können. Darüber hinaus wird Cloud ein weiteres Fokusthema sein, für das NetApp passende Strategien für Private und Public Clouds bereithält. Zusammen mit seinem Partner Fujitsu wird NetApp die neue NetApp V-Serie/Fujitsu ETERNUS-Lösung zeigen, die im Rahmen der kürzlich erweiterten weltweiten Partnerschaft der beiden Unternehmen angekündigt wurde.

"Gemeinsam mit Fujitsu wollen wir Kunden enger integrierte, automatisierte Storage- und Datenmanagement-Lösungen anbieten", sagt Alexander Wallner, Senior Director Germany bei NetApp. "Wir haben unsere Zusammenarbeit verstärkt, um Kunden durch die Kombination unserer Produkte dabei zu unterstützen, Kapitalausgaben zu senken und die Effizienz und Flexibilität im Datacenter zu steigern." Die Verbindung aus NetApp V-Serie und Fujitsu ETERNUS liefert Unternehmen besondere Vorteile bei Management, Effizienz und Funktionalitäten wie bislang keine andere Lösung auf dem Markt. Kunden profitieren von Investitionsschutz und nahezu keiner Betriebsunterbrechung bei der Implementierung.

Darüber hinaus steht das Thema Storage-Effizienz für NetApp weit oben. So hat der Speicherspezialist eigens hierfür eine Kampagne ins Leben gerufen, um Kunden bei der effizienten Gestaltung ihrer Rechenzentren zu unterstützen. Auf www.speicher-effizienz.com können sich Interessierte über die Besonderheiten und Vorteile der NetApp Produkte und Technologien informieren, Kundenreferenzen und Whitepaper einsehen sowie Webcasts downloaden. Auf der CeBIT demonstriert NetApp, wie mit seiner Unified Storage-Architektur und Technologien wie Virtualisierung und Deduplizierung bis zu 50 Prozent Speicherplatz im Vergleich zu herkömmlichen Datenspeichern eingespart werden können.

Auch das Thema Cloud kommt nicht zu kurz. NetApp informiert über seine Lösungen und Produkte für Cloud-basierte Infrastrukturen und informiert Kunden, was bei der Implementierung beachtet werden sollte. Dabei stehen auch Faktoren wie Geschwindigkeit und Agilität von Cloud-Services, Fixkosten, die Risikoeinstufung auszulagernder Daten, Datenmobilität und Compliance im Fokus.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

NetApp steht für innovatives Storage- und Datenmanagement mit hervorragender Kosteneffizienz. Unter dem Credo "Go further, faster" unterstützt NetApp Unternehmen weltweit in ihrem Erfolg. www.netapp.de

NetApp, das NetApp Logo und Go further, faster sind Marken oder eingetragene Marken von NetApp Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken oder Produkte sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Rechtsinhaber.

NetApp Deutschland GmbH
Jacqueline Lippold
Bretonischer Ring 10
85630 Grasbrunn
Tel.: (0 89).900 594-129
Fax: (0 89).900 594-132
jlippold@netapp.com
stautner & stautner consulting . pr . communications
Kirsten Handke
Südliche Münchner Straße 8
82031 Grünwald
Tel.: (0 89).230 877-10
Fax: (0 89).230 877-23
kirsten.handke@stautner.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau