Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Global Conferences als bedeutendster IT-Kongress der Welt

02.12.2009
Die führenden Köpfe der ITK-Wirtschaft diskutieren über neue Chancen in einer sich verändernden Welt / Mehr als 30 Top-Speaker an fünf Messetagen

Die CeBIT Global Conferences haben sich innerhalb von drei Jahren zum bedeutendsten IT-Kongress der Welt entwickelt. Vom 2. bis 6. März 2010 diskutieren die führenden Köpfe der ITK-Wirtschaft über neue Chancen in einer sich verändernden Welt. Das Motto lautet "The challenges of a changing world - ICT for better lives and better business". Erstmals gehen die CeBIT Global Conferences auch am Samstag an den Start, mit dem Thema "@ music: About Artists, Consumers and Pirates".

An den CeBIT Global Conferences 2010 beteiligen sich mehr als 30 Top-Speaker aus aller Welt, die die Zukunft des digitalen Zeitalters entscheidend mitprägen. Die Liste der Referenten reicht vom CTO des Online-Versandhauses amazon und dem Gründer des Foto-Portals Flickr.com über den COO des Software-Giganten Microsoft bis zum Produzenten des Dauerhits "Sexbomb" und Mitbesitzer des Musiklabels Peppermint Jam.

Jeder Konferenztag steht unter einem übergeordneten Thema. Am CeBIT-Dienstag, 2. März, beschäftigen sich die Referenten mit "Challenges as Opportunities". Mit dabei sind unter anderem Prof. August-Wilhelm Scheer, Präsident des Hightech-Verbandes BITKOM, Dieter Schweer, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie), und Dr. Werner Vogels, Vice President Worldwide Architecture und CTO von amazon.com.

Das Thema am Messe-Mittwoch, 3. März, lautet "Smart Business 2020". Referenten sind Thomas Balgheim, Vorsitzender der Geschäftsführung von Cirquent, Diane M. Bryant, Vice President und CIO von Intel, Stephen J. Felice, President Small and Medium Business von Dell, Suhas Gopinath, CEO und Chairman der Globals Inc. sowie "World's Youngest CEO" und "Young Global Leader" des Weltwirtschaftforums in Davos, Jon Iwata, Senior Vice President Marketing & Communications von IBM, Natalya Kaspersky, Chairman von Kaspersky Labs, Dr. Dietmar Straub, CEO von KraussMaffei, Karl-Heinz Streibich, Vorsitzender des Vorstandes der Software AG, Rob Tarkoff, Senior Vice President von Adobe, und Hartmut Wagner, SVP Worldwide von Iron Mountain Digital.

Am Donnerstag, 4. März, stehen "Consumer Electronics & Mobile Solutions" auf dem Programm. Es sprechen Dr. Robert Epstein, President von Creativity International, Jan Geldmacher, Geschäftsführer von Vodafone D2 und Vorstand des Vodafone Firmenkundengeschäfts, Adolfo Hernandez, President EMEA von Alcatel-Lucent, Russ Shaw, General Manager EMEA und General Manager Mobile von Skype sowie B. Kevin Turner, COO von Microsoft.

Am CeBIT-Freitag, 5. März, folgen die ITK-Experten dem CeBIT-Leitthema 2010 "Connected Worlds". Mit dabei sind Anand Agarawala, Gründer von Bump Technologies und Erfinder des ersten 3D-Desktops, Stewart Butterfield, Co-Founder von Flickr.com, Ralf Gerbershagen, Vice President Western Europe von Motorola, John Ham, CEO und Founder von ustream.com, der führenden Plattform für Live-Videoübertragungen, Mark Kingdon, CEO von Linden Lab (Second Life), und Conrad Wolfram, Founder und Managing Director von Wolfram Research Europe und WolframAlpha - die intelligente Suchmaschine.

Am Messesamstag, 6. März 2010, holen die Veranstalter der CeBIT Global Conferences Vertreter der Musikindustrie auf die Bühne und diskutieren über Trends und Innovationen im Zeitalter des Internets. An der Podiumsdiskussion beteiligen sich unter anderem Mark Chung, Chairman of the Board vom VuT (Verband unabhängiger Tonträgerunternehmen) und Ex-Bassist der Rockband "Einstürzende Neubauten", Ibrahim Evsan, Gründer von Sevenload, Joachim Franz, Vice President Musicload von der Deutschen Telekom sowie Stefan Peter Roos, Managing Director von Proud Music.

Exklusiv-Gast beim anschließenden Talk ist Deutschlands bekanntester Musikproduzent Mousse T. Er spricht darüber, wovon Musikstars künftig leben und welche neuen Geschäftsmodelle die Musikindustrie in Zukunft bietet.

Die CeBIT Global Conferences im Convention Center auf dem Messegelände werden gemeinsam vom BITKOM und der Deutschen Messe AG veranstaltet. Die Vorträge und Diskussionsrunden wenden sich an Entscheidungsträger aus der ITK-Wirtschaft, Anwenderunternehmen der Industrie sowie an alle interessierten Quer- und Nachdenker. Die Konferenzsprache ist englisch. Die Teilnahme ist für Besucher der CeBIT 2010 kostenfrei. Weitere Informationen zum Programm und zu den Sprechern der CeBIT Global Conferences stehen im Netz unter www.cebit.de/cgc.

Über die CeBIT

Die CeBIT ist die weltweit bedeutendste Messe für die digitale Industrie. Im Fokus von Ausstellung und Kongress stehen Lösungen der Informations- und Kommunikationswirtschaft für alle Bereiche des Arbeitens und Lebens. Die Deutsche Messe AG veranstaltet die CeBIT seit 1986 jährlich im Frühjahr in Hannover. Zu den Schwerpunkten der CeBIT 2010 (2. bis 6. März) zählen neben dem Leitthema Connected Worlds die Ausstellungsbereiche Business IT, Green IT, Internet & Mobile Solutions, Webciety, Destination ITS, TeleHealth, Security, Banking & Finance, Communications, ICT Infrastructure und der Planet Reseller. Partnerland der CeBIT 2010 ist Spanien.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise