Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2010: Nissen & Velten zeigt neue Tourendisposition Optimierte Fuhrparksteuerung mit eNVenta ERP 2.5

15.01.2010
Auf der CeBIT 2010 bietet das südbadische Softwarehaus Nissen & Velten erste Einblicke in die kommende Version 2.5 seiner Unternehmenssoftware eNVenta ERP. Zu den Highlights zählt eine neue Tourendisposition, welche den Einsatz von Firmenfuhrparks optimiert und den Funktionsumfang des Versandmoduls von eNVenta abrundet. Ebenfalls weiterentwickelt werden die Module MIS und PPS. Auf der Messe ist Nissen & Velten in Halle 5 auf dem Stand B38 zu finden.

Mit der Version 2.5 bietet eNVenta ERP Unternehmen mit eigenem Fuhrpark einen erweiterten Funktionsumfang. Die neue Tourendisposition soll für die optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fahrzeuge sorgen. Zudem sollen präzisere Auskünfte über Lieferzeiten gegenüber den Kunden möglich werden. Die Tourendisposition wird ab Sommer 2010 als Bestandteil des Moduls Versand von eNVenta zur Verfügung stehen.

Konkret können die Anwender dann jederzeit sehen, welche Touren anstehen und wie die Fahrzeuge in Bezug auf Gewicht und Volumen ausgelastet sind. Die kurzfristige Neuplanung von Touren durch die Verlagerung von Lieferungen in eine andere Tour ist damit ebenso möglich, wie die frühzeitige Erkennung von Kapazitätsengpässen und deren Behebung durch die Einbeziehung externer Speditionen. Möglich ist schließlich auch die automatische Zuteilung von Aufträgen zu Touren nach ver-schiedenen Kriterien. Der Fahrzeugstamm enthält nicht nur Angaben über das maximale Ladegewicht und Ladevolumen, sondern auch zur maximalen Länge und Breite der Ladefläche. Letzteres ist hilfreich für den Transport von Sperrgut, wie er etwa im Stahlhandel häufiger vorkommt. Ein Tourenstamm lässt sich beispielsweise nach Postleitzahlengebieten und Lieferrhythmus aufbauen. Die Tourendisposition lässt sich via Schnittstelle mit der Tourenplanungslösung Intertour/Compact des Karlsruher Spezialisten PTV AG verknüpfen und um weitere Funktionen ergänzen.

MIS um Advanced Version erweitert

Ebenfalls ausgebaut wird in Version 2.5 das Modul MIS (Management-Informationssystem) von eNVenta. So wird neben der Entry Version des MIS mit drei vordefinierten Datenwürfeln für Einkauf, Verkauf und Finanzbuchhaltung auch die neue Advanced Version zur Verfügung stehen, die weitere vordefinierte Analyseoptionen für die Bereiche Produktion, Service und Logistik bereit hält.

Verbesserte Usability des PPS-Moduls

Auch das Modul Produktionsplanung und -steuerung (PPS) von eNVenta wird mit Version 2.5 weiterentwickelt. Komfortabler wird etwa die kurzfristige Planung, Überwachung und Optimierung von Betriebsaufträgen. Offene, geparkte und bereits eingeplante Betriebsaufträge können nach Zeitraum, Produktgruppe und Produktionslager selektiert und anschließend bearbeitet werden. Neuplanungen, Löschungen und Aufhebungen werden sofort auf der PPS-Plantafel visualisiert, sodass Planungsprozesse zum Beispiel mit Hilfe eines zweiten Bildschirms sehr anschaulich und benutzerfreundlich durchgeführt werden können. Der Stand von Nissen & Velten auf der CeBIT (2.-6. März 2010) ist in Halle 5 (B38) zu finden. Mitaussteller ist der eNVenta-Vertriebspartner IDV aus Hannover. Am 4. März veranstaltet Nissen & Velten einen Stahltag, auf dem sich Stahlhändler über die Branchenlösung eN-Venta Stahl informieren können.

Über Nissen & Velten

Die Nissen & Velten Software GmbH wurde 1989 gegründet. Seit dem steht das Unternehmen für innovative Unternehmenssoftware für den Mittelstand. Das inhabergeführte Softwarehaus setzt seit 20 Jahren erfolgreich auf nachhaltiges, organisches Wachstum und auf Unabhängigkeit. In der Firmenzentrale in Stockach (Kreis Konstanz) arbeiten heute 45 Mitarbeiter.

Die dritte Softwaregeneration von Nissen & Velten, eNVenta ERP, basiert vollständig auf einer der modernsten Architekturen für Unternehmenssoftware, der .NET-Technologie von Microsoft. eNVenta ERP ist unbegrenzt skalierbar, vollständig internetfähig und zukunftssicher. Die modular aufgebaute Software bietet ERP, CRM, PPS, E-Commerce und Controlling aus einer Hand. Zudem steht dem Mittelstand ein wachsendes Portfolio vorkonfigurierter Branchenlösungen zur Verfügung. Mithilfe der eigenen Entwicklungssoftware Framework Studio lassen sich auch spezifische Prozesse der Anwender problemlos abbilden. Die Update-Fähigkeit der Lösung bleibt dabei komplett erhalten.

Gemeinsam mit einem flächendeckenden Partnernetz betreut Nissen & Velten rund 500 ERP-Projekte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Nissen & Velten Software GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rainer Hill
Goethestr. 33
D-78333 Stockach
Tel. +49 (77 71) 8 79 - 0
Fax +49 (77 71) 8 79 - 111
presse@nissen-velten.de
www.nissen-velten.de

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie