Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2010: Baden-Württemberg präsentiert sich als IT-Standort auf Wachstumskurs

18.02.2010
17 Aussteller aus dem Südwesten profitieren von Synergien des Gemeinschaftsstands Baden-Württemberg auf der CeBIT 2010

Eine Plattform für nachhaltige Geschäftskontakte – das bieten die MFG Baden-Württemberg und Baden-Württemberg International (bw-i) auch in diesem Jahr wieder kleinen und mittelständischen Unternehmen aus dem Südwesten. Am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg auf der CeBIT 2010 präsentieren insgesamt 17 Aussteller ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen.

Einen Schwerpunkt bilden IT-Lösungen und Dienstleistungen für den öffentlichen Sektor. Ministerpräsident Stefan Mappus und Wirtschaftsminister Ernst Pfister werden den Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg am 4. März 2010 besuchen.

Stuttgart/Hannover, 17.02.2010 – Am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg auf der CeBIT 2010 bündeln insgesamt 17 Unternehmen und Institutionen aus dem Land ihre Kräfte: Sie präsentieren im Public Sector Parc (Halle 9, Stand C40) einem internationalen Fachpublikum ihre aktuellen Produkttrends und innovativen Dienstleistungen. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Südwesten bietet diese Plattform eine gute Gelegenheit, um nachhaltige Geschäftskontakte zu knüpfen.

Ein Ausstellungsschwerpunkt des von Baden-Württemberg International (bw-i) und der MFG Baden-Württemberg organisierten Angebots sind IT-Dienstleistungen für den öffentlichen Sektor – ein Markt mit großem Potenzial. Der Hightech-Verband BITKOM erwartet, dass 2010 insbesondere auch von der öffentlichen Hand Impulse für eine weitere Belebung der IT-Branche ausgehen. Lösungen für optimierte und effiziente Verwaltungsprozesse bieten am Gemeinschaftsstand unter anderem die cit GmbH, die Datenzentrale Baden-Württemberg, das Finanzministerium und das Innenministerium Baden-Württemberg sowie die T-Systems International GmbH.

Die Bedeutung der CeBIT für den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg wird auch dadurch unterstrichen, dass sowohl Ministerpräsident Stefan Mappus als auch Wirtschaftsminister Ernst Pfister den Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg sowie weitere Aussteller aus dem Südwesten besuchen. Sie werden sich bei den Unternehmen und Institutionen vor Ort am Donnerstag, den 4. März 2010 über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnik informieren.

„IKT-Dienstleistungen gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen aus Baden-Württemberg bieten hervorragende Lösungen, um Geschäftsprozesse effizienter und sicherer zu gestalten. Die am Stand vertretenen Unternehmen und Institutionen machen das Spektrum der baden-württembergischen Innovationskraft in Sachen IT sichtbar“, betonen MFG-Geschäftsführer Klaus Haasis und Herbert Bossinger, Geschäftsführer von Baden-Württemberg International.

Seit rund zehn Jahren gilt der von der MFG Baden-Württemberg und Baden-Württemberg International organisierte Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg als feste Größe auf der CeBIT. Einige Aussteller aus den vergangenen Jahren, wie beispielsweise AEG – Gesellschaft für moderne Informationssysteme mbH, der Dudenverlag, das FZI Forschungszentrum Informatik, die Sphinx Group oder die T-Systems Individual Desktop Solutions GmbH sind auch 2010 wieder dabei. In diesem Jahr präsentieren sich zugleich fünf neue Aussteller am Gemeinschaftsstand: die BWG Informationssysteme GmbH, die chocoBRAIN GmbH & Co. KG, die ITOMIG GmbH, das Justizministerium Baden-Württemberg sowie die Landesmesse Stuttgart GmbH.

Folgende Veranstaltungen am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg bieten Gelegenheit zum ausgiebigen Austausch und Networking mit Branchenvertretern:

• Standortpräsentation auf Einladung des Wirtschaftsministers Ernst Pfister mit anschließendem Stehempfang am Donnerstag, den 4. März 2010, von 12:00 bis 13:45 Uhr

• Happy Hour „Public Sector“ am Mittwoch, den 3. März 2010, 17:00 bis 18:00 Uhr

Die Happy Hour ist eine gute Möglichkeit, sich in lockerer Atmosphäre mit potenziellen Geschäfts- und Kooperationspartnern zu treffen, neue Kontakte zu knüpfen und sich mit Entscheidern und IT-Verantwortlichen aus den Kommunen und Regionen Baden-Württembergs auszutauschen.


Weiterhin bietet der Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg eine Anlaufstelle für Studierende und Bewerber in technischen Berufen, die sich über Beschäftigungsmöglichkeiten in der IT-Branche oder anderen technischen Bereichen informieren möchten. Nähere Informationen gibt es unter: www.bw-jobs.de.

Weiterführende Links:

• www.bw-i.de
• www.bw-invest.de
• www.bw-jobs.de
• www.mfg-innovation.de
• www.doit-online.de/cebit2010


Übersicht über die Aussteller am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg:

AEG - Gesellschaft für moderne Informationssysteme mbH, BWG Informationssysteme GmbH, chocoBRAIN GmbH & Co. KG, cit GmbH, Datenzentrale Baden-Württemberg (DZ BW), Dudenverlag, Finanzministerium Baden-Württemberg, FZI Forschungszentrum Informatik, Innenministerium Baden-Württemberg, ITOMIG GmbH, Justizministerium Baden-Württemberg, Landesmesse Stuttgart GmbH, MFG Baden-Württemberg mbH, Projekt POLIZEI-ONLINE / MEPA-ONLINE des Innenministeriums Baden-Württemberg – Landespolizeipräsidium, SPHINX GROUP, T-Systems Indivudual Desktop Solutions GmbH, T-Systems International GmbH

Weiterführende Informationen zu den jeweiligen Unternehmen und Institutionen finden Sie in einer Übersicht in der Anlage.


Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört die MFG international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.


Über Baden-Württemberg International
Baden-Württemberg International – Gesellschaft für internationale wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit mbH – ist das Kompetenzzentrum des Landes zur Internationalisierung, Vermarktung und Entwicklung von Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. Unser Ziel ist die optimale Positionierung des Wirtschaftsstandortes Baden-Württemberg und seiner Potentiale, um durch ausländische Kapitalinvestitionen, Unternehmensansiedlungen und Firmenkooperationen sowie die Rekrutierung von Fachkräften den Standort Baden-Württemberg dauerhaft zu stärken. Zur Erfüllung unserer Aufgaben nutzen wir das bei Wirtschafts- und Brancheninstitutionen vorhandene Know-how sowie unsere sektoralen und regionalen Kompetenzen, um Investitionsentscheidungen zugunsten Baden-Württembergs herbeizuführen. Die Dienstleistungen von Baden-Württemberg International sind nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.


Ansprechpartner für die Presse:

MFG Baden-Württemberg
Innovationsagentur des Landes für IT und Medien

Silke Ruoff
Leiterin Stabsstelle Kommunikation/Marketing
Tel.: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
ruoff@mfg.de


Baden-Württemberg International
Gesellschaft für internationale wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit mbH

Herbert Bossinger
Mitglied der Geschäftsleitung
Tel.: 0711-22787-40
Fax: 0711-22787-33
herbert.bossinger@bw-i.de

Silke Ruoff | MFG Baden-Württemberg
Weitere Informationen:
http://www.mfg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Frühwarnsystem RAWIS in Katastrophenübung mit THW final getestet

23.05.2018 | Informationstechnologie

RWI/ISL-Containerumschlag-Index dreht wieder leicht ins Plus

23.05.2018 | Wirtschaft Finanzen

Wenn Korallen Plastik fressen

23.05.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics