Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automatische Fotoauswahl und ein intelligentes Assessment Center - das Fraunhofer IDMT präsentiert sich auf der CeBIT

01.03.2010
Zur diesjährigen CeBIT vom 2. bis 6. März in Hannover präsentiert das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT vier spannende Projekte.

Am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand (Halle 9, Stand B36) können sich die Besucher darüber informieren, wie sie in Zukunft mit wenigen Klicks eine automatische Auswahl der besten Urlaubsmotive bekommen und wie Unternehmen mit Hilfe eines neuen, webbasierten Testcenters Ihre Mitarbeiter noch besser schulen und entsprechend Ihrer Kompetenzen einsetzen können.

Mit Photo Summary wird es dem Nutzer leicht gemacht, aus großen Fotoarchiven eine Auswahl der repräsentativsten Motive zusammenzustellen. Statt des üblichen mühevollen Sichtens aller digitalen Schnappschüsse kann man sich mit dem am Fraunhofer IDMT entwickelten Verfahren eine automatisiert generierte Auswahl erstellen lassen. Bei der Zusammenstellung werden alle Faktoren berücksichtigt, die auch bei der manuellen Auswahl wichtig sind. Mit nur wenigen Klicks kann sich der Nutzer je nach Wunsch seine individuelle Auswahl zusammenstellen lassen.

Mit dem EDMedia Assessment Center arbeitet das Institut an einer standardbasierten und anpassbaren Web-Lösung zum Austausch von Fragen und Tests im Unternehmen. Ob Kundenschulungen, Mitarbeiterqualifizierung oder der Austausch von Wissen - mit Hilfe des neuen Tools können die Kompetenzen von Mitarbeitern oder ganzen Teams überprüft und eingestuft werden. Die objektiv ermittelten Kompetenzen können dann als Zertifikate und Nachweise, z. B. für die Entwicklung von Karriereplänen und Personalplanungen, eingesetzt werden.

Zusammen mit der TU Ilmenau präsentiert das Ilmenauer Forschungsinstitut am Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft" in Halle 9, Stand D04, ein System zur kooperativen Erstellung von komplexen Klangszenen. Und so komplex wie die Klangszenen selbst, so komplex ist auch deren Erstellung - sehr oft handelt es sich um hochgradig arbeitsteilige Produktionsprozesse. In dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt haben die Wissenschaftler jetzt ein Datenbanksystem entwickelt mit dem die notwendigen Transaktions- und Synchronisationsmechanismen bereitgestellt werden. Damit wird es möglich, dass mehrere Nutzer gleichzeitig an einem Produktionsprozess arbeiten.

Ein weiteres Projekt unter Beteiligung des Fraunhofer IDMT können die Besucher am Gemeinschaftsstand Niedersachsen in Halle 9, Stand B22 erleben. Die junge Oldenburger Projektgruppe "Hör-, Sprach- und Audiotechnologie" des Fraunhofer IDMT ist Partner im Forschungsverbund "Gestaltung altersgerechter Lebenswelten". Zur CeBIT werden nun erste Projekte des Verbunds präsentiert, so beispielsweise ein persönlicher Aktivitäts- und Haushaltsassistent, eine automatische Erkennung des Betriebszustands von Haushalts- und Küchengeräten, ein System zur Erkennung von Stürzen im häuslichen Bereich sowie eine persönliche elektronische Gesundheitsakte.

Besuchen Sie uns auf der CeBIT und erleben Sie spannende
Fraunhofer-Innovationen!
Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau (Thüringen) betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audio-visueller Anwendungen.

Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z.B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audio-visuelle Anwendungen für die Medizintechnik. Des Weiteren gehören die Konzeption interaktiver Anwendungsszenarien für Entertainment und Wissensmanagement und der Entwurf von Architekturen für den digitalen Online-Vertrieb zum Forschungs-Portfolio. In Kooperation mit seinen Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Kultur und Bildung setzt das Ilmenauer Institut zukunftsorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse in alltagstaugliche Komplettlösungen und Prototypen um, die auf spezifische Problemstellungen der Nutzer und die Anforderungen des Marktes zugeschnitten sind.

Seit 2008 hat das Fraunhofer IDMT zwei Außenstellen. Die Abteilung Kindermedien mit Sitz in Erfurt arbeitet an der Entwicklung innovativer computergestützter Programm- und Edutainmentformate für Kinder und Jugendliche. Die neue Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie mit Sitz in Oldenburg forscht an Themen der Audio-Systemtechnik für die Bereiche Gesundheit, Verkehr, Multimedia und Telekommunikation.

Julia Edling, | idw
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fhg.de/de/presse_medien/download.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wasserkühlung für die Erdkruste - Meerwasser dringt deutlich tiefer ein

21.11.2017 | Geowissenschaften

Eine Nano-Uhr mit präzisen Zeigern

21.11.2017 | Physik Astronomie

Zentraler Schalter

21.11.2017 | Biowissenschaften Chemie