Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automatische Fotoauswahl und ein intelligentes Assessment Center - das Fraunhofer IDMT präsentiert sich auf der CeBIT

01.03.2010
Zur diesjährigen CeBIT vom 2. bis 6. März in Hannover präsentiert das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT vier spannende Projekte.

Am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand (Halle 9, Stand B36) können sich die Besucher darüber informieren, wie sie in Zukunft mit wenigen Klicks eine automatische Auswahl der besten Urlaubsmotive bekommen und wie Unternehmen mit Hilfe eines neuen, webbasierten Testcenters Ihre Mitarbeiter noch besser schulen und entsprechend Ihrer Kompetenzen einsetzen können.

Mit Photo Summary wird es dem Nutzer leicht gemacht, aus großen Fotoarchiven eine Auswahl der repräsentativsten Motive zusammenzustellen. Statt des üblichen mühevollen Sichtens aller digitalen Schnappschüsse kann man sich mit dem am Fraunhofer IDMT entwickelten Verfahren eine automatisiert generierte Auswahl erstellen lassen. Bei der Zusammenstellung werden alle Faktoren berücksichtigt, die auch bei der manuellen Auswahl wichtig sind. Mit nur wenigen Klicks kann sich der Nutzer je nach Wunsch seine individuelle Auswahl zusammenstellen lassen.

Mit dem EDMedia Assessment Center arbeitet das Institut an einer standardbasierten und anpassbaren Web-Lösung zum Austausch von Fragen und Tests im Unternehmen. Ob Kundenschulungen, Mitarbeiterqualifizierung oder der Austausch von Wissen - mit Hilfe des neuen Tools können die Kompetenzen von Mitarbeitern oder ganzen Teams überprüft und eingestuft werden. Die objektiv ermittelten Kompetenzen können dann als Zertifikate und Nachweise, z. B. für die Entwicklung von Karriereplänen und Personalplanungen, eingesetzt werden.

Zusammen mit der TU Ilmenau präsentiert das Ilmenauer Forschungsinstitut am Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft" in Halle 9, Stand D04, ein System zur kooperativen Erstellung von komplexen Klangszenen. Und so komplex wie die Klangszenen selbst, so komplex ist auch deren Erstellung - sehr oft handelt es sich um hochgradig arbeitsteilige Produktionsprozesse. In dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt haben die Wissenschaftler jetzt ein Datenbanksystem entwickelt mit dem die notwendigen Transaktions- und Synchronisationsmechanismen bereitgestellt werden. Damit wird es möglich, dass mehrere Nutzer gleichzeitig an einem Produktionsprozess arbeiten.

Ein weiteres Projekt unter Beteiligung des Fraunhofer IDMT können die Besucher am Gemeinschaftsstand Niedersachsen in Halle 9, Stand B22 erleben. Die junge Oldenburger Projektgruppe "Hör-, Sprach- und Audiotechnologie" des Fraunhofer IDMT ist Partner im Forschungsverbund "Gestaltung altersgerechter Lebenswelten". Zur CeBIT werden nun erste Projekte des Verbunds präsentiert, so beispielsweise ein persönlicher Aktivitäts- und Haushaltsassistent, eine automatische Erkennung des Betriebszustands von Haushalts- und Küchengeräten, ein System zur Erkennung von Stürzen im häuslichen Bereich sowie eine persönliche elektronische Gesundheitsakte.

Besuchen Sie uns auf der CeBIT und erleben Sie spannende
Fraunhofer-Innovationen!
Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau (Thüringen) betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audio-visueller Anwendungen.

Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z.B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audio-visuelle Anwendungen für die Medizintechnik. Des Weiteren gehören die Konzeption interaktiver Anwendungsszenarien für Entertainment und Wissensmanagement und der Entwurf von Architekturen für den digitalen Online-Vertrieb zum Forschungs-Portfolio. In Kooperation mit seinen Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Kultur und Bildung setzt das Ilmenauer Institut zukunftsorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse in alltagstaugliche Komplettlösungen und Prototypen um, die auf spezifische Problemstellungen der Nutzer und die Anforderungen des Marktes zugeschnitten sind.

Seit 2008 hat das Fraunhofer IDMT zwei Außenstellen. Die Abteilung Kindermedien mit Sitz in Erfurt arbeitet an der Entwicklung innovativer computergestützter Programm- und Edutainmentformate für Kinder und Jugendliche. Die neue Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie mit Sitz in Oldenburg forscht an Themen der Audio-Systemtechnik für die Bereiche Gesundheit, Verkehr, Multimedia und Telekommunikation.

Julia Edling, | idw
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fhg.de/de/presse_medien/download.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

Spektral breite Röntgenpulse lassen sich rein mechanisch „zuspitzen“. Das klingt überraschend, aber ein Team aus theoretischen und Experimentalphysikern hat dafür eine Methode entwickelt und realisiert. Sie verwendet präzise mit den Pulsen synchronisierte schnelle Bewegungen einer mit dem Röntgenlicht wechselwirkenden Probe. Dadurch gelingt es, Photonen innerhalb des Röntgenpulses so zu verschieben, dass sich diese im gewünschten Bereich konzentrieren.

Wie macht man aus einem flachen Hügel einen steilen und hohen Berg? Man gräbt an den Seiten Material ab und schüttet es oben auf. So etwa kann man sich die...

Im Focus: Abrupt motion sharpens x-ray pulses

Spectrally narrow x-ray pulses may be “sharpened” by purely mechanical means. This sounds surprisingly, but a team of theoretical and experimental physicists developed and realized such a method. It is based on fast motions, precisely synchronized with the pulses, of a target interacting with the x-ray light. Thereby, photons are redistributed within the x-ray pulse to the desired spectral region.

A team of theoretical physicists from the MPI for Nuclear Physics (MPIK) in Heidelberg has developed a novel method to intensify the spectrally broad x-ray...

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Ferienkurs mit rund 600 Teilnehmern aus aller Welt

28.07.2017 | Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Zirkuläre Wirtschaft: Neues Wirtschaftsmodell für die chemische Industrie?

28.07.2017 | Studien Analysen

Assistenzsysteme für die Blechumformung

28.07.2017 | Maschinenbau

Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

28.07.2017 | Physik Astronomie