Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Partitionieren wie ein Profi, Server zuverlässig und komplett sichern

20.02.2008
Paragon Software präsentiert auf der CeBIT 2008 (Halle 5, Stand E28) Partition Manager 9.0 und Drive Backup Server Express 2008

Paragon Software Group, führend in der Herstellung von innovativen, zuverlässigen Technologien und Software-Lösungen auf dem Gebiet des Storage Managements und der Datensicherheit, präsentiert auf der CeBIT 2008 neue Programmvarianten und -versionen. Die Highlights in diesem Frühjahr heißen Partition Manager 9.0 Professional und Drive Backup Server Express 2008, zwei Programme, die besonders für kleinere Unternehmen interessant sind.

Pünktlich zur CeBIT bringt Paragon Software die neue Version 9.0 von Partition Manager Professional auf den Markt. Das bewährte Programm zur sicheren und zuverlässigen Partitionierung ist jetzt auch Vista-64Bit-fähig, bietet den mehrfach ausgezeichneten Boot Manager sowie komplexe Wiederherstellungsoptionen und Funktionen zum Schutz vor Datenverlust. Ganz neu ist die einzigartige Initial-Backup-Funktion (IBF), die es ermöglicht, schnell und einfach eine umfangreiche Sicherung sämtlicher Daten (inkl. MBR, Spur 0, Boot-Informationen, Partitionstabelle u. v. m.) durchzuführen. IBF zusammen mit der leistungsstarken Rettungs-CD bietet einen sicheren Schutz vor Datenverlust, sollte während der Partitionierungsoperation der Strom ausfallen oder das System abstürzen.

Weitere nützliche Funktionen:

... mehr zu:
»Server »Software-Lösung
Mit dem Boot Manager lassen sich mehrere Betriebssysteme, z. B. Windows XP und Vista, installieren und verwalten.
Ein neuer "Assistent zur Installation eines neuen Betriebssystems" erleichtert die Einrichtung weiterer Betriebssysteme.
Die überarbeitete und nochmals verbesserte Rettungs-CD enthält nun auch eine Win-PE-Rettungsumgebung, zusätzlich zu den bisherigen Linux- und DOS-Varianten. Das bedeutet eine noch größere Autonomie, weil so neue Treiber von aktueller Hardware

(z. B. für sämtliche RAID-Controller) hinzugefügt werden können. (Am Ende dieser Mitteilung befindet sich eine Vergleichstabelle zu den einzelnen Funktionen von Partition Manager 9.0 Professional und Personal.)

Die neue Variante unseres bewährten Drive-Backup-Programms heißt Drive Backup Server Express 2008. Diese Software eignet sich vor allem für kleine und mittlere Unter-nehmen mit nur einem Server, für dessen gelegentliche vollständige Sicherung eine unkomplizierte und kostengünstige Lösung gebraucht wird.

Oft werden in kleineren Betrieben nur die Daten regelmäßig automatisch gesichert. Es ist aber wichtig, von Zeit zu Zeit das gesamte System vollständig zu sichern, um im Notfall den Server mit sämtlichen Betriebssystemen, Anwendungen und Konfigurationen schnell wieder zum Laufen zu bringen. Genau dafür wurde Drive Backup Server Express 2008 konzipiert: Das besonders bedienerfreundliche Programm bietet lückenlosen Daten- und Systemschutz. Der Server lässt sich ganz einfach sichern und im Notfall schnell wieder herstellen. Das bedeutet äußerst geringe Server-Ausfallzeiten und damit eine Minimie-rung der Gesamtbetriebskosten. Die Sicherungen können auf einem freien Laufwerk, einer Partition oder im Idealfall auf einem externen Medium gespeichert werden. Drive Backup Server Express 2008 unterstützt eine breite Palette an Hardware sowie sämtliche RAID-Varianten und stellt auch aus dem Bare-Metal-Status wieder her. Außerdem lässt sich das Programm im laufenden Server-Betrieb einsetzen, denn mit Paragons einzigartiger HotBackup-Technologie werden Sicherungen erstellt, ohne dass der Server heruntergefahren werden muss. Das Rettungsmedium auf WinPE-Basis verfügt zusätzlich über eine Funktion, mit der Treiber für Netzwerk- oder RAID-Karten geladen werden können. Neben Funktion und Technik überzeugt die Software durch den günstigen Preis: keine vergleichbare Server-Sicherungslösung auf dem Markt bietet ein derart überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis wie Drive Backup Server Express 2008.

Bezugsquelle: Fachhandel oder www.paragon-software.com/de, per E-Mail (vertrieb@paragon-software.com) oder telefonisch unter +49 (0) 761 59018-201

Mehr Informationen finden Sie unter
http://www.paragon-software.com/de/cebit2008de.htm
Paragon Software Group
Paragon Software Group entwickelt und vertreibt innovative zuverlässige Technologien und Software-Lösungen für Heimcomputer sowie Server in Unternehmen und Behörden. 1994 gegründet, hat Paragon Software heute Niederlassungen in Deutschland, Russland, Japan und den USA. Die Produkte werden in über 150 Ländern der Welt verkauft.
Das Unternehmen besteht aus zwei Geschäftsbereichen: Paragon Systemtechnologie entwickelt Software-Lösungen für Storage Management und Datensicherung, die Smart Handheld Devices Division (SHDD) bietet Anwendungen für Smart Phones und PDAs (Palm OS, Pocket PC/Windows Mobile, Symbian OS), z. B. Handschriftenerkennung und Lokalisierungen in vielen Sprachen, Utilities, Spiele sowie mehrsprachige Wörterbücher (auch online).
Mehr Informationen zu den Produkten finden Sie unter:
Paragon Systemtechnologie "www.paragon-software.com/de/
Smart Handheld Devices Division www.penreader.com/de
Epocware www.epocware.com/de
Wünschen Sie mehr Informationen oder ein Rezensionsexemplar? Dann wenden Sie sich bitte an
Dr. Eyla Hassenpflug
Paragon Technologie GmbH
Pressesprecherin
PEARL-Str. 1, 79426 Buggingen
Tel. 07631/ 360 - 404, Fax: 07631/ 360 - 42 404
presse@paragon-software.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Server Software-Lösung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive