Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

snom technology zeigt auf der CeBIT mit weltweiten Partnern, dass VoIP mehr ist als Telefonieren

15.02.2008
Erstmalig auf zwei Etagen zeigt snom dieses Jahr in Hannover auf der "snom professional VoIP solution World" nicht nur sein eigenes Produktportfolio, das aus dem IP DECT Telefon m3 und den aktuellen VoIP-Telefonen der 3er Serie besteht.

Neben einem umfangreichen und spannenden Vortragsprogramm, dem "VoIP Guru Talk", setzt snom den Hauptschwerpunkt anders als in den vergangenen Jahren vor allem auf die Präsentation eines vielfältigen Spektrums an VoIP-Komplettlösungen und -Szenarien mit praxiserprobten und auch neuen Partnerprodukten aus den Bereichen:

VoIP CTI connect
Interop Solution World
VoIP is Security
XML goes VoIP
VoIP meets TV
VoIP CTI connect: einfache CRM Telefonie Integration mit Client Software ist jetzt möglich

Die Lösung von Camrivox ermöglicht als Client Software einfache, preisgünstige CRM Telefonie Integration ohne zusätzliche Server oder neue PBXs. Die exklusiv für snom-Telefone entwickelte Camrivox's Flexor CTI Software lässt sich mit CRM und Outlook-Applikationen des Anwenders verbinden. Möglich wird dadurch der Zugriff auf Tools wie zum Beispiel "click-to-dial" oder sich bei Anruf öffnende Popups mit den Daten des Anrufers als Voraussetzung für eine optimale Kundenbindung.

... mehr zu:
»CRM »CTI »VoIP

Interop Solution World

Neben Camrivox, Entwickler von CTI Software für CRM Applikationen, und der Winbox Technologies GmbH, führender Anbieter von OEM Technologielösungen für Windows Embedded basierte fernsehorientierte Consumer Electronics Geräte, sind noch diese Unternehmen am snom-Stand präsent:

Epygi: IP PBX-Telefonsysteme mit integrierten Analog- und ISDN Gateways

Webpress: webbell-Telefon- und Kommunikationsplattform

Clara.net: Managed IP Services für Geschäftskunden

bevuta: Spezialist für Asterisk®-Telefonlösungen und Software für snom-Telefone

3CX: Softwarebasierte Telefonsysteme für Windows

Addix: Asterisk®-basierte VoIP Telefonanlagen

IT Synergy: serverbasierte IP PBX -EvolvE

VoIP is Security

snom stellt zum Thema VoIP-Sicherheit mit Partnern gemeinsame Sicherheitskonzepte vor. So bietet etwa Ciphron mit seiner VPN-Lösung den einfachsten Weg, hochsichere Telefonate per OpenVPN zu führen mit dem praktischen Nebeneffekt, dass die NAT-Prolematik umgangen wird. Ingate und UM Labs bieten mit ihren TLS/SRTP-Lösungen klassische VoIP Verschlüsselung.

XML goes VoIP mit snom und Allnet

Dass sich snom-Telefone auch zum Messen, Steuern und Regeln hervorragend eignen, beweist eindrucksvoll die Allnet-Sensorwand mit Schocksensor, Lärmmesser und Bewegungsmelder. Gekoppelt an das Allnet Sensormeter All400 zeigt das snom-Display je nach Wunsch Werte wie Temperatur oder Luftfeuchtigkeit an. Darüber hinaus lassen sich mit den Tasten des Telefons auch Abläufe regeln, etwa die automatische Öffnung der Tür, sobald die Temperatur im Raum eine festgelegte Grenze überschreitet.

VoIP meets TV

Wie vielseitig sich mittlerweile Voice over IP einsetzen lässt, demonstriert beispielsweise die neue Partnerschaft mit der winbox AG. Die winbox Lösung erlaubt es dem snom-Nutzer, eingehende Anrufe, die auf dem Fernseher zu sehen sind, per Fernbedienung anzunehmen oder abzulehnen.

VoIP Guru Talk

Erstmalig veranstaltet snom ein Vortragsprogramm mit Gastrednern zu den verschiedensten VoIP-Themen. Zu den Hauptgastrednern gehören neben den Mitausstellern Addix, bevuta, Camrivox, Clara.net, epygi und webpress.de auch weitere Branchenspezialisten wie Digium, Nortel, Vertico Software, Xantaro und das IP-Phone-Forum.

Terminübersicht:
http://www.snom.com/de/cebit2008_voipgurutalk.html
"Wir wollen zeigen, dass VoIP weit mehr ist als Telefonieren", sagt Marketing- und Vertriebsvorstand Dr. Michael Knieling. "Die Zukunft von VoIP sieht so aus, dass sie aufgrund der größer werdenden Bedeutung von Unified Communications unsere gesamte Kommunikation bestimmt."

Über snom

snom technology entwickelt und stellt Voice over IP-Telefone her, die auf dem offenen Standard SIP (Session Initiation Protocol) basieren. Seit über zehn Jahren gehört snom mit zu den Vorreitern in der VoIP-Industrie. Seine VoIP-Business Telefone sind vor allem aufgrund ihrer Qualität, ihrer Benutzerfreundlichkeit und ihrer hohen Sicherheitsstandards bekannt. snoms Software findet der Anwender als Firmware in den Telefonen - das erleichtert sowohl Updates als auch das Herunterladen neuer Features. snom Kunden profitieren von der Interoperabilität und Flexibilität der Telefone inklusive plug and play-Integration und Kompatibilität zu allen SIP-basierten Telefonsystemen.

Pressekontakt
snom technology AG
Christian Baier
Tel: +49 30 39833-106
press@snom.com
PR für IT
Maja Schneider
Tel: +49 30 797087 71
info@majaschneider.de
www.it-publicrelations.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.snom.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: CRM CTI VoIP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rotierende Rugbybälle unter den massereichsten Galaxien

23.05.2018 | Physik Astronomie

Invasive Quallen: Strömungen als Ausbreitungsmotor

23.05.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Matrix-Theorie als Ursprung von Raumzeit und Kosmologie

23.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics