Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kosten senken, Produktivität steigern

15.03.2004


Unter dem Motto "Kosten senken, Produktivität steigern" präsentiert sich die Münchner ATOSS AG auf der CeBIT 2004. In Halle 7, Stand A30, und in Halle 5, Stand B48, zeigt ATOSS ein umfassendes Software- und Beratungsangebot rund um die Themen optimierter Personaleinsatz und effizientes Geschäftsprozessmanagement. Ein Schwerpunkt des CeBIT-Auftrittes ist die neue Generation von AENEIS, der Software für Business Process Management von ATOSS. Im Fokus stehen außerdem zwei neue Module der ATOSS Staff Efficiency Suite: ’Employee Self Service’ und ’Auftragsbezogene Personaleinsatzplanung’, mit der ATOSS einen Meilenstein für das Arbeitszeitmanagement im produzierenden Gewerbe setzt.



Die ganzheitlichen Lösungen von ATOSS erlauben es Unternehmen aller Größen und Branchen, ihren Personaleinsatz intelligenter zu steuern. So können sie auf Kundenanforderungen und marktbedingte Auftragsschwankungen schneller, flexibler und kostenoptimiert reagieren.



Auf der CeBIT 2004 präsentiert ATOSS erstmals eine völlig neue Generation von Software für Business Process Management. AENEIS 5 basiert auf modernster J2EE-Architektur und entspricht dem neuen internationalen Notations-Standard BPMN (Business Process Modeling Notation). Das Modellierungs-Tool passt sich an unternehmensspezifische Strukturen und Nomenklaturen an und bildet eine flexible und leistungsstarke Basis für professionelles Geschäftsprozessmanagement. Eine aufgabenorientierte intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht die freie und realitätsnahe Darstellung komplexer Geschäftsmodelle. AENEIS 5 unterstützt modernste Grafikstandards wie SVG (Skalierbare Vektorgrafik) und alle gängigen Plattformen.

Über das personalisierte Benutzerportal ATOSS Employee Self Service können Mitarbeiter ihre Zeitwirtschaftsdaten auf einfache Art und Weise selbst erfassen und verwalten. Das verleiht ihnen mehr Eigenverantwortung und entlastet gleichzeitig die Personalabteilung. Die Basis bilden die in der ATOSS Staff Efficiency Suite hinterlegten Dialoge. ATOSS Employee Self Service lässt sich in alle Portale integrieren, die dem Java Specification Request (JSR) 168 entsprechen.

Mit der ’Auftragsbezogenen Personaleinsatzplanung’ setzt ATOSS einen Meilenstein für effizienteres Arbeitszeitmanagement im produzierenden Gewerbe. Das Zusatzmodul für die ATOSS Staff Efficiency Suite berücksichtigt beim Planungs- und Steuerungsprozess neben Zeit und Ort auch die Dimension Auftrag. Diese Funktionalität bildet die optimale Ergänzung zum PPS-System, welches die Disposition der Personalressourcen oft gar nicht oder nur näherungsweise berücksichtigt. Insbesondere Unternehmen mit einem hohen Anteil an direkten Lohnkosten können mit der Software ihr Personal exakter planen und wirtschaftlicher steuern. Dies ist gerade in der Auftragsfertigung oder in der Wartung ein wesentlicher Faktor für die Zukunftssicherung.

"In personalintensiven Wirtschaftszweigen und Unternehmen mit schwankender Auslastung ist die bedarfsorientierte Personaleinsatzplanung ein wesentlicher Faktor für mehr Wirtschaftlichkeit. Deshalb bieten wir ein komplettes Lösungsportfolio zur Ressourcenoptimierung. Dazu gehört nicht nur die Software rund um den intelligenten Personaleinsatz und effizientes Geschäftsprozessmanagement. Immer wichtiger wird die kompetente Beratung zu allen Aspekten des Arbeitszeitmanagements - von der Personalbedarfsermittlung über die Gestaltung von Arbeitszeitmodellen bis hin zur Geschäftsprozessoptimierung", so Andreas F.J. Obereder, Vorstandsvorsitzender ATOSS.

ATOSS AG Die ATOSS AG mit Sitz in München ist Anbieter von Software und Beratung zum kosteneffizienten Personaleinsatz und zählt im Geschäftsfeld Arbeitszeitmanagement und -organisation zu den Vordenkern der Branche. Mit Lösungen im Bereich Staff Efficiency Management besetzt das Unternehmen ein neues, außerordentlich dynamisches Marktsegment. ATOSS bietet auf der Basis seiner modularen Produktfamilie für Unternehmen aller Größenordnungen Komplettlösungen aus Consulting, Software und Services. Das 1987 gegründete Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2003 einen Umsatz von EUR 23.4 Mio. Mit 170 Mitarbeitern in acht Geschäftsstellen ist ATOSS in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Bei den mehr als 2700 Kunden werden über 2 Millionen Arbeitnehmer mit ATOSS Lösungen gesteuert. Die Softwareprodukte sind in neun Ländern und acht Sprachen im Einsatz. Weitere Informationen: www.atoss.com

ATOSS AG
Elke Jäger
Am Moosfeld 3, D-81829 München
Tel.: 089-42771–220, Fax: – 100
Email: elke.jaeger@atoss.com

Elke Jäger | ATOSS AG
Weitere Informationen:
http://www.atoss.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften