Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fokus Business Intelligence

04.03.2004


Business Intelligence in der Praxis: Zahlreiche Software-Anwendungen am SAS Stand - SAS zeigt Lösungen für Corporate Governance/Financial Intelligence, Customer Relationship Management und IT Cost Management


Die CeBIT steht für SAS unter dem Motto "Fokus Business Intelligence": In Halle 4 am Stand D58 präsentiert SAS sein aktuelles Business-Intelligence-Portfolio. Anhand zahlreicher Software-Demos zeigt der Business-Intelligence-Anbieter, wie Unternehmen zum Beispiel ihre Prozesse effizienter gestalten, Transparenz in die Finanzplanung bringen und die Kundenbeziehungen optimieren können. Drei thematische Schwerpunkte setzt SAS in diesem Jahr: Financial Intelligence/Corporate Governance, Customer Relationship Management (CRM) sowie IT Cost Management.

Demo-Stationen auf dem CeBIT-Stand von SAS


Wie Unternehmen mit den CRM-Lösungen von SAS ihre Kundenbeziehungen effizient und lukrativ gestalten können - das zeigt SAS anhand von zwei CRM-Anwendungen am CeBIT-Stand: Hier geht es unter anderem um das Kampagnenmanagement eines großen Handelsunternehmens. Die Standbesucher können anhand echter Daten verfolgen, wie sich erfolgreiche Marketingkampagnen auf Basis von Kundensegmentierungen planen, durchführen und auswerten lassen. Eine weitere Beispielinstallation macht transparent, wie die Log-Daten eines Online-Shops genutzt werden können, um anhand des Klickverhaltens Kundenpräferenzen zu ermitteln. Die dargestellten Webinhalte lassen sich noch während der Session dynamisch entsprechend anpassen.

Für Messebesucher, die an Business-Intelligence-Lösungen für das Finanzmanagement interessiert sind, präsentiert SAS eine Demo, die deutlich macht, wie Unternehmen ihre Finanzplanung und ihre Budgetierungsprozesse effizient und auf Basis zuverlässig analysierter Finanzdaten gestalten können. SAS demonstriert hier mit Daten, die in einer aktuellen BARC-Studie ermittelt worden sind, die Vorteile einer zentralen Budgetierungslösung - die vor allem schnell auf Marktveränderungen reagieren kann und dabei immer die abteilungsübergreifenden Unternehmensstrategien abbildet.

Ein praktisches Anwendungsbeispiel zum Supplier Relationship Management, mit den Daten eines großen Industrieunternehmens, bringt den Besuchern das Managen der Lieferantenbeziehungen nahe. Sie können hier unmittelbar erleben, wie Unternehmen mit einer SRM-Lösung von SAS die Beziehungen zu ihren Lieferanten effizient und profitabel gestalten - und auf diese Weise bares Geld sparen können.

Branchenfokus Finanzdienstleister

SAS präsentiert seine speziell an den Bedürfnissen von Banken orientierten SAS Banking-Intelligence-Lösungen: für das Risikomanagement, für die Steigerung der Kundenprofitabilität, für das Finanz- und Human-Resources-Management und für das Performance Management. Weiteres Highlight ist eine Lösung zur Bekämpfung von Geldwäscheaktivitäten, die Banken dabei unterstützt, die gesetzlichen Auflagen zur Geldwäscheprävention zu erfüllen. Dank vorinstallierter Datenmodelle und Techniken lassen sich die SAS Lösungen für Banken innerhalb kürzester Zeit implementieren und produktiv einsetzen - und sie erwirtschaften deshalb einen äußerst schnellen Return on Investment.

Thematische Schwerpunkte auf dem SAS Stand:

Financial Intelligence/Corporate Governance SAS zeigt auf der CeBIT erstmals seine Lösungen für das Regulatory Management, mit denen Unternehmen die Flut an neuen Gesetzen und Bestimmungen - zum Beispiel Basel II, Sarbanes Oxley, KonTraG oder International Accounting Standards - erfüllen können.

IT Cost Management Das Portfolio für IT Cost Management steht ebenfalls im Fokus des Messeauftritts von SAS: Dazu gehören Lösungen, mit denen sich beispielsweise Transaktionskosten in heterogenen IT-Umgebungen exakt identifizieren und zuordnen lassen. Auf diese Weise schaffen die SAS Lösungen für IT-Dienstleister und für IT-Abteilungen in Unternehmen die Möglichkeit, tatsächlich genutzte Ressourcen den entsprechenden Kunden oder Kostenstellen zuzuordnen und zu berechnen.

Customer Relationship Management Unter anderem zeigt SAS CRM-Lösungen, in denen Analyseinstrumente mit operativen Funktionalitäten - etwa für das Kampagnenmanagement - kombiniert sind. Diese Lösungen decken den gesamten CRM-Kreislauf ab, von der Datenanalyse über Planung und Durchführung von Kampagnen bis hin zur Erfolgskontrolle.

"Wir freuen uns, dass SAS sein CeBIT-Engagement weiter ausbaut und als weltweit umsatzstärkster Business-Intelligence-Anbieter so wichtige und aktuelle Themen wie Financial Intelligence und Regulatory Management, die derzeit viele Unternehmen beschäftigen, auf die Messe bringt", erklärt Dr. Eberhard Roloff, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Messe AG. "Dies bestätigt, dass die CeBIT für IT- und Business-Themen das richtige und wichtigste Forum ist. Wir wünschen SAS auf der CeBIT viel Erfolg."

"Auf der diesjährigen CeBIT zeigen wir Lösungen, mit denen Unternehmen gezielt auf marktbedingte, auf organisatorische und auf staatliche Rahmenbedingungen eingehen und reagieren können", meint Jürgen Fritz, Director Marketing & Strategy bei SAS. "Beispiel Corporate Governance: Der Gesetzgeber verlangt von Unternehmen, ihre Bilanzen transparenter zu machen - SAS schafft die Möglichkeit, dies ohne Mehraufwand zu leisten und gibt den Unternehmen gleichzeitig die Chance, daraus noch Wettbewerbsvorteile zu ziehen."

Über SAS Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen und -Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu gewinnen. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren. Weltweit arbeiten mehr als 3,5 Millionen Anwender an über 40.000 Standorten mit Software von SAS - darunter 90 Prozent der globalen Fortune-500-Unternehmen. Als einziger Business-Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data-Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon 06221 / 415-0, Fax -140

Jürgen Fritz
Fon 06221 / 415-1200
juergen.fritz@ger.sas.com

Jürgen Fritz | SAS Institute GmbH
Weitere Informationen:
http://www.haffapartner.de
http://www.sas.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik