Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AGFEO Security-Line - Drahtlose Schalt- und Überwachungsfunktionen über AGFEO ISDN TK-Anlagen

04.03.2004


Der Bereich der Überwachungs-, Sicherheits- und Fernschalttechnik ist zur Zeit einer der wenigen Wachstumsmärkte.


AGFEO Telekommunikation stellt sich dem steigenden Sicherheitsbedürfnis im Privat- und nicht überwachungspflichtigen Gewerbebereich mit der Anbindung und Lieferung einer abgerundeten Palette diverser Funkmelder und Funkschalter. Diese Melder und Schalter werden über den AGFEO Wireless-Alarm-Controller (WAC) in AGFEO TK-Anlagen ab Anlagenfirmware 6.1 integriert und verwaltet.

Die professionellen SiRoute Produkte eignen sich auf Grund ihrer 868 MHz Funktechnologie und der damit verbundenen, einfachen und somit preiswerten Installation auch für den bis dato "Nicht-Alarmanlagenbauer". Bis zu 24 Funkmelder/-schalter die sich automatisch zu einem Netzwerk formieren, sind über den Wireless-Alarm-Controller drahtlos an eine AGFEO TK-Anlage anzubinden. Zusätzlich können bis zu 10 Fernbedienungen (Handsender mit Schalt- Schlüssel- oder Panikfunktion) im System integriert werden. Eine lästige und zeitaufwendige, Verkabelung im Haus entfällt. Alle Funkmelder-/schalter adressieren sich automatisch im Wireless-Alarm-Controller (WAC) und sind nach erfolgreicher Anmeldung (Funkverbindung steht) auf der bekannten AGFEO Konfiguratoroberfläche zu erkennen. Somit ist schon bei der Konfiguration die korrekte funktechnische Installation der Geräte sicher überprüfbar. Im Konfigurator wird nun festgelegt um welchen Melder oder Schalter es sich handelt und welche Aktion auf eine Meldung erfolgen soll (z.B. Meldung auf ein Telefon, eine Sirene, Licht an oder Garagentor auf etc.). Als Funkmelder bzw. -Schalter stehen sechs verschiedene Komponenten zur Verfügung.


Hierbei handelt es sich um:

  • Glasbruchmelder akustisch, wird nicht auf die einzelne Scheibe geklebt, sondern wertet die beim Glasbruch entstehenden typischen Geräusche aus und ist somit zur Überwachung mehrerer Fenster geeignet.
  • Türkontaktmelder, arbeitet auf Magnetbasis und meldet das Öffnen eines Fensters oder einer Tür
  • Rauchmelder optisch, arbeitet nach der Streulicht-Messmethode
  • Bewegungsmelder, hochwertige 12 m/90 Grad Weitwinkel-Fresnellinse
  • Alarmsirenen, innen und außen mit einer Lautstärke von 80 dB
  • Funkkontakte mit jeweils zwei Eingangs- und zwei Ausgangskontakten

Über diese verschiedenen Melder/Schalter werden die Signale in der AGFEO TK-Anlage empfangen und entsprechend verarbeitet. Mit Hilfe von AGFEOs AIS - Modul kann auf Wunsch bei Auslösen eines Alarms sogar eine entsprechende Ansage (Kellertür wurde geöffnet) z. B. zu einem internen oder externen Telefon erfolgen. Außerdem können über die Funkkontakte, mittels Zeitsteuerung, verschiedene Geräte zu bestimmten Zeiten ein- bzw. ausgeschaltet werden. Aber auch andere Meldungen, z. B. das Abtauen einer Kühltruhe kann per Funkkontakt an die ISDN TK-Anlage gesendet und entsprechend verarbeitet werden. Eine optional erhältliche Fernbedienung ermöglicht alle wesentlichen Funktionen des AGFEO Security-Line Konzeptes ungebunden zu steuern. Aufgrund ihrer Größe passt sie in jede Hosentasche oder an den Schlüsselanhänger. Ideal um allen Hausbewohnern, die nicht mit einem Handy ausgestattet sind, Teil- oder Komplettzugangsrechte zur Alarmanlage zu gewähren. Es kann die ganze Anlage oder nur Teilkomponenten der Anlage in Betrieb genommen werden, wie z.B. Licht schalten oder Haustür öffnen etc.. Ausgestattet mit einer Panikalarm-Taste eignet sich die Fernbedienung auch ideal für hilfsbedürftige Mitbewohner. Sämtliche Funktionen können über einen PIN-Code geschützt werden.

Technische Daten:

Betrieb mit handelsüblichen Batterien für mindestens 2 Jahre möglich (3 x AA)
Funkstrecken von bis zu 150 Metern zwischen den Meldern ohne störende Einflüsse wie z.B. Decken oder Wände
Spezielles Funkband für Sicherheitsprodukte (868 MHz)
Temperaturbereich -10 Grad C bis +55 Grad C

Kontakt:

AGFEO GmbH & Co. KG
Gaswerkstr.8, 33647 Bielefeld
Info-Line: 0700 CALLAGFEO (225524336)
Fax: +49 (0)521-447 09 98 555
e-Mail: info@agfeo.de

Lutz Hirschmann | AGFEO Telekommunikation
Weitere Informationen:
http://www.agfeo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie