Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Business Continuity aus einer Hand

01.03.2004


CNT, einer der weltweit größten Lösungsanbieter für Speichernetzwerk-Infrastrukturen (Nasdaq: CMNT), präsentiert sich auf der CeBIT 2004 als Full-Service-Provider für alle Belange der Business Continuity und des Disaster Recovery. Neben dem traditionellen Bereich der Übertragungstechnik bietet CNT alle notwendigen Dienste aus einer Hand, die für die Betriebsbereitschaft und für die Wiederaufnahme der Geschäfte nach Katastrophen notwendig sind.


Für viele Anwender ist CNT vor allem als Hardware-Hersteller für Speichernetzwerke und WAN-Verbin­dungs­technik eine feste Größe. Auf diesem guten Ruf aufbauend hat CNT eine Reihe professioneller Dienstleistungen entwickelt, die zusammen mit dem Hardware-Angebot die komplette Servicekette für alle Belange der Notfallplanung in der Informationstechnologie abdecken. Dazu zählen Dienste wie Beratung sowie Planung von Disaster-Recovery-Infrastrukturen und Business-Continuity-Lösungen, darüber hinaus die Implementierung, Wartung oder das Bereitstellen der nötigen Bandbreiten. Im Bereich der Business Continuity stehen ausfallsichere IT-Infrastrukturen im Mittelpunkt, um alle EDV-basierenden Geschäftsprozesse eines Unternehmens mit einem Höchstmaß an Verfügbarkeit zu ermöglichen. Beim Disaster Recovery geht es darum, nach großen Schäden wie etwa einem Erdbeben schnellst möglich die IT-Systeme und vor allem die Unternehmensdaten wieder für die Geschäftsprozesse zugänglich zu machen und den Rechenzentrumsbetrieb wieder aufzunehmen.

Die Professional Services leistet CNT herstellerunabhängig, etwa in Fragen der Schwachstellenanalyse von Rechenzentren nach Basel II oder bei der Planung und Implementierung der Speichernetzwerke. So können sich Kunden darauf verlassen, dass sie den optimalen Nutzen aus der langjährigen Erfahrung des Unternehmens ziehen. Für das Jahr 2004 plant CNT, seinen Service-Bereich stark auszubauen. Auf der CeBIT 2004, die vom 18. bis 24. März in Hannover stattfindet, stellt das Unternehmen sein neues Konzept vor, das den Kunden Business Continuity und Disaster Recovery aus einer kompetenten Hand bietet.


Neue Produkte auf der CeBIT

Neben dem erweiterten Dienstleistungsangebot präsentiert CNT in Hannover auch neue Produkte für den Rechenzentrumsbetrieb. Dazu zählt zum Beispiel der UltraNet Edge Storage Router: Dieser bindet SANs (Storage Area Networks), die auf Basis von FICON oder Fibre Channel betrieben werden, über IP-, ATM oder SONET-Infrastrukturen an die Host-Systeme an. Zudem ermöglicht der UltraNet Edge Storage Router die Spiegelung von Plattenspeichersystemen oder Backup und Restore von Bandspeicher und unterstützt dabei alle gängigen Storage-Applikationen. Er bildet so die Grundlage einer flexiblen Speicherinfrastruktur, die allen Anforderungen der Business Continuity gerecht wird.

Ein weiteres Highlight der diesjährigen CeBIT stellt die UltraNet Storage Appliance von CNT dar. Das Besondere daran ist, dass sich hinter diesem Produkt ein Bundle aus Hardware, Software und Services verbirgt: Das integrierte System stellt einen SAN-basierenden Replikationsdienst zur Verfügung, der mit jedweder Speicherinfrastruktur auf Fibre-Channel-Basis arbeitet. Damit erlaubt es die UltraNet Storage Appliance, auch in heterogenen Speicherinfrastrukturen alle Möglichkeiten des Speichermanagemens wie Mirroring, Snapshot Copy oder die Datenmigration von einem Speichersystem auf das andere zu nutzen. Anwendern steht so eine zentrale Schaltstelle für die Verwaltung der Speicherlösungen zur Verfügung, die sich völlig transparent in bestehende Infrastrukturen einfügt.

Über CNT (vormals INRANGE & CNT)

Durch die Übernahme von INRANGE Technologies, dem Marktführer bei Fibre Channel/FICON Directoren, im Mai 2003 ist CNT nun der einzige Hersteller, der eine komplette und nahtlose Lösungspalette für SANs, MANs und WANs liefern kann - vom herstellerneu­tralen Consulting über die Verbindungstechnologie bis hin zur Bereitstellung der benötigten Bandbreiten und Co-Locationsflächen, inklusive Professional Services wie Systembetreuung, Systemintegration, Wartung und Managed Services.

Der Hauptsitz von CNT befindet sich in Minneapolis, USA. Das Unternehmen ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent. In Europa ist das CNT in Deutschland, der Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und England mit eigenen Niederlassungen vertreten. Der Hauptsitz in Deutschland befindet sich in München, weitere Niederlassungen sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und in Stuttgart.

CNT/INRANGE erzielte im Jahr 2002 mit rund 1000 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von mehr als 435 Millionen US-Dollar. Zu den über 3.000 Kunden in mehr als 30 Ländern gehören ca. 80% zu den sogenannten „Fortune 500“ - insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister; in Deutschland u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Landesgirokasse, EZB, West LB, Allianz, BMW, Colt,
Siemens, Amadeus, Info AG, O2 Germany und T-Mobil.

Weitere Informationen sind unter www.CNT.com abrufbar.

Kontakt:

CNT ( vormals INRANGE )
Christine Schmidt
Martin-Kollar-Straße 15
81829 München
Tel. 089-427 411-24, Fax -99
Email: Christine_Schmidt@cnt.com

Christine Schmidt | CNT GmbH
Weitere Informationen:
http://www.cnt.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Business Vision Continuity INRANGE Speicherinfrastruktur Storage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics