Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Drei aktuelle Sicherheitsthemen adressiert Utimaco Safeware auf der diesjährigen CeBIT

26.02.2004


Drei aktuelle Sicherheitsthemen adressiert Utimaco Safeware auf der diesjährigen CeBIT (18. bis 24. März) in Halle 17, Stand F06 zusammen mit Partnern, sowie auf dem IBM-Stand in Halle 1 (Demopunkt 4g2/5d2). Die CeBIT-Pressekonferenz der Utimaco Safeware findet am 18.03.2004 von 16:00-17:00 Uhr im Saal München, Convention Center (CC), statt.


Schutz vor Missbrauch der USB-Schnittstelle


Plug and Play Hardware wie Memory Sticks oder Festplatten mit USB-Anschluss sind zur Bedrohung professioneller IT-Umgebungen geworden. Anwender können damit ungehindert Daten aus dem Firmennetz entwenden oder Schadprogramme, Spiele und nicht-lizenzierte Software in das Computersystem einer Organisation einschleusen.


Mit den Sicherheitslösungen von Utimaco können die Vorteile von Plug and Play Hardware genutzt werden ohne die Sicherheit zu gefährden. Mit SafeGuard Advanced Security kann an zentraler Stelle definiert werden, welche Geräte von welchen Anwendern genutzt werden dürfen. Neben dem generellen Zugriff auf PnP-Geräte lässt sich auch definieren, welche Daten von einem erlaubten PnP-Gerät gelesen oder darauf geschrieben werden können. Eine zusätzliche Verschlüsselung der auf den PnP-Geräten gespeicherten Daten mit weiteren SafeGuard-Produkten stellt sicher, dass die Informationen bei Verlust oder Diebstahl des PnP-Gerätes nicht in fremde Hände geraten.

Secure Mobile Computing mit IBM ESS und SafeGuard-Produkten

Der TPM-Sicherheitschip ist das Herzstück einer neu eingeführten Systemarchitektur mit dem Ziel, die Computersicherheit durch vertrauenswürdige Hardware zu verbessern. Der führende Hardware-Hersteller IBM liefert diesen Sicherheitschip als Bestandteil des Embedded Security Subsystem ESS standardmäßig mit den meisten Modellreihen insbesondere im Notebook-Bereich aus. Das TPM ermöglicht, wie eine „interne Smartcard“, die sichere Speicherung und Verarbeitung besonders kritischer Informationen, z.B. von Schlüsseln und Passworten. Erstmals können auf Basis des TPM auch Maschinen eindeutig in Netzwerken identifiziert werden.

Die SafeGuard-Sicherheitslösungen von Utimaco Safeware zur Verschlüsselung von lokal und im Netz gespeicherten Daten nutzen die Vorteile des von IBM entwickelten ESS. Mit dieser Kombination aus integrierter Sicherheits-Hardware und Datenverschlüsselung steht Kunden im Enterprise-Umfeld ein effektiver Basisschutz für PCs und Notebooks zur Verfügung, der den Einsatz dieser Geräte auch in unsicheren Umgebungen wie beim Mobile Computing erlaubt. Bei Verlust oder Diebstahl der Geräte sind die gespeicherten Daten durch Verschlüsselung vor unberechtigtem Zugriff geschützt. Der Sicherheitschip sorgt dafür, dass sich die gespeicherten Daten nur auf einem autorisierten Gerät lesen lassen. Insider können Festplatten somit nicht kopieren und auf fremden Geräten auslesen, auch wenn sie das Passwort für die Verschlüsselung kennen.

Darüber hinaus wird der Sicherheitschip zur Erzeugung, Speicherung und Verarbeitung von privaten Schlüsseln basierend auf X.509 Zertifikaten genutzt und unterstützt damit bereits heute weitere Utimaco-Lösungen zum gesicherten Austausch und Speicherung von Dokumenten in Netzwerken oder auf Wechselmedien - wie beispielsweise USB-Memory-Sticks.

Utimaco Safeware zeigt diese SafeGuard-Lösungen für IBM ESS auch auf dem IBM Stand in Halle 1 (Demopunkt 4g2/5d2).

Zentrale E-Mail-Sicherheit für Unternehmen und Behörden

Seit Jahren steht der verlässliche Schutz der E-Mail Kommunikation ganz oben auf der Prioritätenliste vieler Unternehmen und Behörden, aber bis auf wenige isolierte S/MIME oder PGP-Inseln gibt es in der Praxis kaum fundierte Konzept für unternehmensweite und -übergreifende Lösungen. Das SecurE-Mail Gateway ist die pragmatische und bewährte Technologieplattform für E-Mail-Sicherheit. Die Utimaco Lösung ermöglicht durch Verschlüsselung und Digitale Signatur eine vertrauliche sowie fälschungssichere E-Mail-Kommunikation und setzt die Security-Policy eines Unternehmens verbindlich um. Als Erweiterung der bereits genutzten Mailinfrastruktur ermöglicht dieser zentrale Ansatz die komfortable Einführung unternehmensweiter und -übergreifender Konzepte für E-Mail-Sicherheit, die auch eine Integration von Client- und PKI-Lösungen zulassen.

Utimaco Safeware AG ist einer der führenden Hersteller von professionellen Lösungen für die IT-Sicherheit. Die von Utimaco Safeware entwickelten Sicherheitstechnologien und -lösungen schützen die elektronischen Werte von Unternehmen und Behörden vor unberechtigtem Zugriff und gewährleisten die Verbindlichkeit und Vertraulichkeit von Geschäftsprozessen und Verwaltungsabläufen in der elektronischen Welt.

Der Geschäftsbereich Personal Device Security liefert Technologien und Lösungen zur Gewährleistung von mobiler Sicherheit in den Bereichen starke Authentisierung inkl. biometrischer Verfahren, Verschlüsselung und Integritätskontrolle. Die Produkte und Lösungen sichern Daten in Terminal Server- und Citrix-Umgebungen, auf PCs, Laptops und PDAs am Arbeitsplatz und beim mobilen Einsatz.

Der Geschäftsbereich Transaction Security der Utimaco Safeware ist spezialisiert auf Sicherheitslösungen für E-Business-, E-Government- und E-Payment auf Basis eigener Technologien (Hardware-Sicherheitsmodule, Gateways für E-Mail-Sicherheit, Authentisierung und digitale Signaturen, PKI, und PKI-enabled Applications).

Kontakt: Utimaco Safeware AG, Jutta Stolp, Fon 06171-88-1117, jutta.stolp@utimaco.de

Jutta Stolp | Utimaco Safeware AG
Weitere Informationen:
http://www.utimaco.de

Weitere Berichte zu: E-Mail-Sicherheit ESS PnP-Gerät Security Verschlüsselung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie