Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Telekom, Network Projects & Services managt Wissen mit Software von ontoprise

19.02.2004


Der SemanticMiner wird bei der Telekom-Tochter eingesetzt, um verteiltes Wissen schnell und intuitiv zugänglich zu machen.


Die ontoprise GmbH, führender Anbieter von semantischen Technologien und Lösungen, liefert der Deutsche Telekom, Network Projects & Services GmbH die Technologie, um das im Unternehmen vorhandene Know-how abzubilden und allen Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen.

Verteiltes Wissen im Unternehmen zu bündeln und allen Nutzern verfügbar zu machen, ist gerade für solche Unternehmen eine große Herausforderung, die entscheidend auf das Know-how ihrer Mitarbeiter angewiesen sind.


Die Deutsche Telekom, Network Projects & Services GmbH ist ein solches wissensbasiertes Unternehmen. Der zur Telekom Division T-Com gehörende Netzwerkspezialist plant und realisiert High-End-Projekte im Telekommunikationssektor, darunter LAN-und WAN-Lösungen für Unternehmen und Kommunikations-Netze für Festnetz- und Mobilfunk-Carrier.

Um Know-how und Kompetenz noch effizienter in Kundenprojekten einsetzen zu können, hat die Deutsche Telekom, Network Projects & Services GmbH im Jahr 2003 eine Wissensmanagementinitiative gestartet, um das im Unternehmen vorhandene Wissen so zu erfassen, dass die Mitarbeiter in allen Niederlassungen rasch darauf zugreifen können.

Verteiltes Know-how zusammenführen

Die ontoprise GmbH aus Karlsruhe, einer der weltweit führenden Anbieter von semantischen Technologien und Lösungen, wurde hierfür im letzten Jahr mit der Durchführung eines Pilotprojektes beauftragt. ontoprise hat in dem erfolgreich durchgeführten Projekt den SemanticMiner eingesetzt, um das in einer Referenzdatenbank und in Dokumenten vorhandene Wissen abzubilden und auf die dort enthaltenen Informationen intuitiv zugreifen zu können. Mit dem System, das im März live geschaltet wird, sind die Anwender nun in der Lage, Referenzdaten kontextsensitiv nach relevanten Informationen zu durchforsten. Der Suchprozess wird dabei über eine Ontologie moderiert, das heißt, der Nutzer wird intuitiv zu den für ihn relevanten Informationen geführt und muss sich nicht einer bestehenden Suchlogik unterordnen.

Nachfolgeprojekt macht Wissen verfügbar

Im März wird zudem die zweite Phase des Projektes gestartet. Das aktuell in der Implementierung befindliche LiveLink-Dokumenten-Managementsystem wird dabei ebenso an den SemanticMiner angebunden wie das gesamte Intranet und verschiedene Datenbanken. Ziel ist es, das komplette im Unternehmen vorhandene Know-how zu erfassen und in so genannten Wissensbibliotheken den Nutzern über die moderierte Suche zugänglich zu machen. Dazu werden zum Beispiel wichtige Dokumente künftig mit einem ontologischen Stempel versehen, mit dem sie automatisch innerhalb des Wissensmodells eingeordnet werden können. Ein Nutzer kann dann schnell auf die Elemente der Wissensbibliotheken zugreifen, wobei die Suche automatisch auch auf Synonyme ausgedehnt wird. Die moderierte Suche bietet dem Nutzer eine große Flexibilität, da er seinem Kontext entsprechend einen beliebigen Einstiegspunkt zur Suche wählen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob er nach Informationen zu einer bestimmten Technologie sucht, ob er nach dem Aufgabenbereich einer bestimmten Unterorganisation seines Unternehmens sucht oder nach den Tätigkeiten einer bestimmten Niederlassung, die mit vergleichbaren Projekten bereits Erfahrung gesammelt hat.

Unternehmensprofil

Die ontoprise GmbH (www.ontoprise.de) ist der führende Anbieter semantischer Technologien und Lösungen, welche Unternehmen dabei helfen, schnell und kostengünstig Anwendungen zu integrieren, Entwicklungsprozesse zu beschleunigen und Wissensprozesse zu optimieren. Mit den Lösungen der ontoprise werden Geschäfts- und Wissensprozesse optimiert und automatisiert. Mit seinen Produkten ermöglicht ontoprise die einfache Integration des kompletten Unternehmenswissens aus heterogenen Datenquellen, den intelligenten Zugriff durch Menschen, Maschinen und Prozesse und die einfache Abbildung komplexer Zusammenhänge. Die Produkte OntoBroker, OntoEdit und SemanticMiner befinden sich im Produktionseinsatz bei namhaften Kunden. Gegründet wurde die ontoprise GmbH 1999 als Spin-Off der Universität Karlsruhe. Das Unternehmen verfügt über ein ausgeprägtes Netzwerk von Kunden, Partnern und Forschungs­einrichtungen und bündelt so auf einzigartige Weise Know-how im Bereich semantischer Technologien.

Weitere Informationen:

ontoprise GmbH
Amalienbadstr. 36, 76227 Karlsruhe
Tel.: 0721 - 509809-0, Fax: -11
Lutz C. Thielmann
E-Mail: presse@ontoprise.de

Lutz C. Thielmann | Ontoprise GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ontoprise.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Know-how Network Projects SemanticMiner Wissensprozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise