Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Polaroid x530 revolutioniert die Digitalfotografie im Consumerbereich

12.02.2004


Digitale Kameras für Hobbyfotografen sind kleine Zauberkünstler: Sie sind preiswert, praktisch und rechnen sich die Welt schön. Licht- und Farbimpulse, die sie nicht verarbeiten können, simulieren sie einfach. Leider lässt das Ergebnis häufig zu wünschen übrig. Vor allem in Brillanz und Farbechtheit sind sie oft noch einem herkömmlichen Film unterlegen. plawa-feinwerktechnik macht jetzt Schluss damit. Zur CeBIT bringt das Uhinger Unternehmen die Polaroid x530 auf den Markt und revolutioniert mit 3Digital Photography™ das Consumersegment.



Mit 3Digital Photography™ wird eine neue Dimension der Fotografie erreicht. Digitalbilder von nie geahnter Qualität sind nun möglich: mehr Schärfe, mehr Farbtiefe und 100 Prozent Bildinformation. Damit vereint die Polaroid x530 die Vorteile klassischer Filme mit der Benutzerfreundlichkeit und den technischen Möglichkeiten der digitalen Fotografie. Möglich wird dies durch einen Foveon X3®-Sensor, der bisher nur in Profikameras zu finden war. Er ist aufgebaut wie ein herkömmlicher Farbfilm mit drei übereinander liegenden Farbschichten. Im Vergleich zu den bisherigen Digitalkameras wird so eine bis zu dreimal höhere Farbtreue und Detailschärfe erreicht. Beeindruckende Ausdrucke digitaler Aufnahmen sind bis DIN A4 problemlos möglich.



Doch das ist noch nicht alles. Dank einer ausgefeilten Technik meistert die Kamera schwierige Aufnahmeverhältnisse, beispielsweise große Helligkeits- und Kontrastunterschiede, spielend. Wo andere kapitulieren, erlaubt die Polaroid mit dem Foveon X3® Fill Light Tool, zunächst nicht Sichtbares sichtbar zu machen und Aufnahmefehler - auch ohne Kenntnisse von Bildbearbeitungs-Software - zu korrigieren. Auch die Fachpresse ist von der Technologie begeistert. "Einer von fünf Chips, der Ihr Leben verändern wird", schreibt Forbes. Die Times schwärmt: "Eine der besten Erfindungen des Jahres". Während der CeBIT in Hannover vom 18. bis 24. März 2004 gibt es für Journalisten die Möglichkeit, die Polaroid x530 zu testen. In Halle 25, Stand D75 warten Experten, die weitergehende Fragen zu technischen Einzelheiten beantworten. Produktfotos und Hintergrundinformationen erhalten Sie im djd- Pressetreff unter www.pressetreff.de/polaroid .

Das Unternehmen: plawa-feinwerktechnik GmbH & Co. KG besitzt die Distributions-Lizenz für Polaroid Digitalkameras in den Ländern Deutschland, Spanien, Frankreich, Österreich und der Schweiz.

Kontakt:

plawa-feinwerktechnik GmbH & Co. KG
Viola Mergenthaler
Bleichereistr. 18, 73066 Uhingen
Tel.: 07161-93872-21, Fax: -60
E-Mail: vm@plawa.de

Viola Mergenthaler | plawa-feinwerktechnik
Weitere Informationen:
http://polaroid.plawa.com

Weitere Berichte zu: 3Digital Digitalkamera Fotografie Foveon Polaroid

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik