Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Banking Technology & Financial Services

13.01.2004


Treffpunkt "Bank-Finanz-Systeme" in Halle 18 - Motto 2004: Kosteneffizienz im Finanzdienstleistungsmarkt


„Banking Technology & Financial Services“ – Top-Themen, die vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen der Bank- und Finanzbranche entscheidende Bedeutung haben, spielen auch auf der kommenden CeBIT vom 18. bis 24. März 2004 eine große Rolle. Zentrale Anlaufstelle für diese Themen ist die Sonderpräsentation „Bank-Finanz-Systeme (BFS)“ in Halle 18, die zur CeBIT 2004 bereits zum 26. Mal veranstaltet wird. Auf rund 5 000 Quadratmetern Ausstel­lungs­fläche sind die führenden Anbieter von Lösungen für Banken und Finanz­dienst­leister vertreten. Insgesamt werden 50 Unternehmen zu diesem internationalen Markt­platz der Finanzindustrie erwartet.

Das Motto der diesjährigen Veranstaltung „Bank-Finanz-Systeme“ ist höchst aktuell: „Kosteneffizienz im Finanzdienstleistungsmarkt“. Damit steht ein Thema im Mittelpunkt, das wie kein anderes die Branche beschäftigt. Die Suche nach Lösungen zur Steigerung der Kosten­effizienz wird im weltweiten Konkurrenzdruck der Finanzdienstleister zunehmend zur Existenzfrage. Insbesondere auf der integrierten Sonderschau „Outsourcing“ sowie im zentralen Vortragsprogramm, dem BFS-Forum, wird das Leitthema Kosten­effizienz vertiefend dargestellt.


Auch die Aussteller rücken die Themen Kosteneffizienz und Optimierung von Geschäftsprozessen in den Mittelpunkt ihrer Präsentation: Das unab­hän­gige Softwarehaus Bavaria Banken Software aus Oberhaching beispielsweise präsentiert ein so genanntes „International Banking Package“. Dabei handelt es sich um eine Gesamt­banklösung für Banken und Finanzdienstleister, die durch den hohen Modularitätsgrad auch eine individuelle Implementierung ermög­licht.

Das Unternehmen Cincom Systems aus Schwalbach liefert mit „Cincom Financial Services Solutions für Banken, Versicherungen und Finanz­dienst­leistungsunternehmen“ sowohl End-to-End-Lösungen für die Kon­zep­tion und Einführung als auch Lösungen zur Verbesserung bereits beste­hender kundenorientierter Prozesse in Marketing, Vertrieb und Custo­mer Service. Der „b+m CreditController“ des Softwarehauses b+m Informatik aus Melsdorf erfasst, bearbeitet und verwaltet Kreditrisiken entsprechend der Richtlinien MaK (Mindestanforderungen an das Kreditgeschäft) und Basel II. Er bildet einen wichtigen Baustein bei der Früh­er­ken­nung von Kreditrisiken und fügt sich problemlos in den Prozess der Gesamt­banksteuerung ein. Die Subito AG aus Mörfelden bietet mit „ibanking“ intel­li­gen­te, lernfähige Planungs- und Entscheidungssysteme zur durch­gän­gi­gen Gestaltung sämtlicher Geschäftsprozesse im Mengen- und Indivi­dual­geschäft von Finanzdienstleistern. Das Haupt­exponat der envestra GmbH aus München wird das Softwaretool „Gemmax“ zur Berechnung und Verfolgung von ausländischen Quellen­steuer­rückforderungen sein. Diese Software automatisiert den Prozess der Verfolgung von Quellensteuerrückforderungen. SAP Deutschland ist der weltweit führende Anbieter von Business-Softwarelösungen, die Pro­zesse in Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg inte­grie­ren. „SAP for Banking“ stellt auf der kommenden CeBIT ein ganzes Spek­trum hoch leistungsfähiger Funktionen für strategische Planung, Finanz­buchhaltung, Kalkulation und unternehmensweite Kontrolle bereit.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Banking Financial Finanzdienstleister Prozess Technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise