Löchriger Würfel sperrt Lichtwellen ein

Wissenschaftlern um Mitsuo Takeda und Yoshinari Miyamoto von der Osaka University ist es gelungen, sichtbares Licht für eine Zeitdauer von rund 100 Nanosekunden einzusperren. Die Physiker nutzten dazu einen – mit einer definierten Lochgeometrie versehenen – Würfel, der aus fein gemahlenem Titanoxid und Epoxidharz aufgebaut ist.

Nach Aussage der Wissenschaftler erreicht man mit dieser Konstruktion, die eine Seitenlänge von 27 Millimeter besitzt, einen ähnlichen Effekt, wie er in schwarzen Löchern im Weltall auftritt.

Mögliche Anwendungsgebiete könnten zukünftig im Bereich der militärischen Tarntechnik oder in lichtbasierten Computern liegen.

Kontakt:

Osaka University
Herr Mitsuo Takeda
J-560-0 Toyonaka, Osaka

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie

Von grundlegenden Gesetzen der Natur, ihre elementaren Bausteine und deren Wechselwirkungen, den Eigenschaften und dem Verhalten von Materie über Felder in Raum und Zeit bis hin zur Struktur von Raum und Zeit selbst.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Astrophysik, Lasertechnologie, Kernphysik, Quantenphysik, Nanotechnologie, Teilchenphysik, Festkörperphysik, Mars, Venus, und Hubble.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Beschichtung gegen Eis

Das Material verzögert die Bildung von Eiskristallen und verringert die Adhäsion von Eisschichten. Dank einer innovativen Fertigungsmethode ist die Beschichtung sehr robust und haftet auf zahlreichen Oberflächen. Eisabweisende Beschichtungen gibt…

Bioabbaubare Materialien – In Bier verpackt

Empa-Forschende haben aus einem Abfallprodukt der Bierbrauerei Nanocellulose gewonnen und diese zu einem Aerogel verarbeitet. Der hochwertige Werkstoff könnte in Lebensmittelverpackungen zum Einsatz kommen. Am Anfang war die Maische. Das…

RISEnergy: Innovationen für die Klimaneutralität beschleunigen

Die EU strebt bis 2050 Klimaneutralität an. Das Projekt RISEnergy (steht für: Research Infrastructure Services for Renewable Energy) soll auf dem Weg dorthin die Entwicklung von Innovationen für erneuerbare Energien…

Partner & Förderer